Aktien kaufen wie geht das? Praxisbeispiel Keine Bewertungen bisher.

Aktien kaufen – wie geht das? Heute schauen wir uns einmal an, wie man eine Aktie in der Praxis kaufen kann. Das machen wir anhand des Beispiels der Amazon Aktie. Ich zeige dir den Aktienkauf Schritt-für-Schritt. Ich zeige dir, wo man die Aktie kaufen kann, wie es in der Praxis funktioniert, was der passende Zeitraum ist oder wie man die Aktie möglichst günstig einkaufen kann. So kannst du mir quasi beim online Aktien kaufen über die Schulter blicken, um bestmöglich daraus zu lernen. 

Wie kann man Aktien kaufen? Viele Börsenanfänger, aber oft auch Fortgeschrittene sind schnell überfordert, wenn es darum geht, eine Aktie an der Börse zu kaufen. Blinkende Zahlen, unverständliche Begriffe oder ein Gebührendschungel machen es unnötig schwer. Deshalb schauen wir uns das Aktien kaufen für Anfänger mal Step-by-Step an. Wie du beim Aktien kaufen am besten vorgehen kannst.

Diesen Beitrag über „Aktien kaufen wie geht das?“ kannst du dir hier auch als Video ansehen:

Wie kann man Aktien kaufen? Praxisbeispiel Schritt-für-Schritt anhand Amazon

Dieser Artikel ist ebenso hilfreich, wenn du Anleihen, ETFs, Fonds, Zertifikate oder Optionen kaufen willst. Der Prozess ist bei allen ziemlich ähnlich. In diesem Artikel geht es aber nicht darum, wie du die passende Aktie findest bzw. diese analysierst. Dazu verlinke ich dir hier weitere Quellen:

Rechtlicher Hinweis: Hierbei handelt es sich nicht um eine Anlageempfehlung. Ich zeige dir lediglich mein persönliches Vorgehen und agiere nicht als Berater. Die Aktie Amazon habe ich willkürlich gewählt und kaufe sie nur für dieses Video, um dir den Prozess des Kaufens und Verkaufens zu demonstrieren.

Aktien kaufen wie geht das? Depot eröffnen

aktien-kaufen-wie-geht-das-depot-eroeffnen

Um überhaupt loslegen zu können, brauchen wir erst einmal das Werkzeug, um Aktien kaufen zu können. Dazu brauchen wir die folgenden zwei Dinge. Zunächst einmal brauchen wir ein Einkaufskorb, sprich ein Wertpapierdepot. Und einen Marktplatz, also eine Börse, über die wir die Aktie kaufen können. 

HINWEIS
Ein Depot kann man sich klassisch bei einer Filialbank eröffnen oder bei einem oft günstigeren Online-Broker. Leider verlangen die klassischen Filialbanken oft noch sehr hohe Gebühren für den Kauf von Aktien oder haben hohe Kontogebühren. Wohingegen Online-Broker oft kostenlos in der Kontoführung sind.

Hier ein paar empfehlenswerte Anbieter:

  • Consorsbank
  • Comdirect
  • Onvista
  • Flatex

Wie du das passende Depot für dich findest, erkläre ich dir in diesem Video:

Welches Depot ist das richtige für dich? Depotvergleich - ETFs & Aktien 🔍

Aktien kaufen – wie geht das? Wertpapiere kaufen

Hat man ein Depot, kann man loslegen. Doch wie kann man Aktien kaufen oder verkaufen?

Man kann sich das ein bisschen wie bei Supermarktketten vorstellen, dort gibt es auch viele verschiedene Anbieter wie Aldi, Lidl, Edeka usw.

boersenhandel-direkthandel

Ebenso hat man zum Aktienkauf mehrere Handelsplätze zur Auswahl. Grob unterscheidet man hier zwischen dem Börsen- und dem Direkthandel.

boersenhandel

Beim Börsenhandel kauft man die Aktie direkt an der Börse wie z.B. Frankfurt oder über Xetra, dem elektronischen Handelssystem der Frankfurter Börse. Aber auch über regionale Börsen wie Stuttgart, München, Düsseldorf oder Hamburg.

otc

Oder man kauft die Aktien im außerbörslichen Direkthandel. Oft auch OTC genannt. OTC bedeutet „Over the Counter“. Hier lassen sich Börsengebühren und Maklercourtage sparen. Jedoch kann der Kauf- bzw. Verkaufspreis teilweise höher liegen. Das schauen wir uns gleich nochmal in der Praxis an. Die gängigsten Anbieter im Direkthandel sind z.B. Tradegate, Lang & Schwarz, aber auch die Baader Bank.

Aktien kaufen – wie geht das? Die richtige Uhrzeit

uhrzeit-handel

Wann gehen wir am besten einkaufen? Denn auch hier gibt es gewisse Unterschiede und Öffnungszeiten. Mal ist mehr, mal weniger los. Im Gegensatz zum Supermarkt ist es besser, wenn gerade viel los ist. Wenn der Markt voll ist, spricht man von einer hohen Liquidität. Meine Lieblingszeit ist meistens 16 Uhr, weil dort die Europäer am Markt und auch die Amerikaner bereits am Start sind.

Aktien kaufen – wie geht das? Order platzieren

order-platzieren

Ist man dann so weit, stellt man eine Preisanfrage über die sog. Ordermaske, für die man die Aktie haben möchte. In unserem Fall wird das gleich die Amazon Aktie sein. Für diese sind wir bereit, ein gewisses Limit zu zahlen. Haben wir unsere Order eingegeben, müssen wir nochmal alles überprüfen. Sind wir mit dem Preis einverstanden? Passen die Gebühren? Gibt es eventuell Aktionen? 

Aktien kaufen erklärt am Praxisbeispiel Amazon

amazon-inc

Geben wir zunächst bei der Consorsbank  „Amazon“ in die Suchleiste ein. Dort bekommen wir zwei Aktien zur Auswahl, die richtige ist natürlich Amazon.com Inc., gelistet am Nasdaq. Einfach draufklicken für die Analyse. Dann kommen jede Menge Zahlen und Blinken.

amazon-entwicklung

Hierum soll es aber jetzt nicht gehen, wir wollen einfach mal stupide kaufen. Die Analyse findet meistens schon im Vorhinein statt. Die Uhrzeit ist bei mir zum Kaufzeitpunkt 16 Uhr. Also sind die Amis und Europäer alle im Markt. Gut für die Liquidität. Also einfach mal auf „Kaufen“ klicken. Bei der Orderart steht dann „Kaufen“. Dazu dann der Name mit WKN oder ISIN. WKN und ISIN sind so etwas wie das nationale und internationale Nummernschild.

order-erteilen

Das nächste beim Aktien kaufen wäre jetzt der Handelsplatz bzw. die Börse, die wir wählen möchten. Voreingestellt ist das elektronische Handelssystem Tradegate. Schauen wir uns das doch mal mehr im Detail an, weil es hier viele weitere Handelsplätze und verschieden Kurse gibt:

handelsplaetze

Da wird es schnell unübersichtlich. Es gibt den OTC Handel, Xetra, die Börsen München, Frankfurt, Stuttgart usw. Dann muss man sich den Kaufs- und Verkaufspreis anschauen, die sind auch immer unterschiedlich. Kaufpreis bedeutet „Ask“ und Verkaufspreis „Bid“. Jetzt sieht man noch die Anzahl, bei Tradegate sind es 250 Stück. Der Spread ist der Unterschied zwischen Kaufs- und Verkaufskurs.

INFO
Welches der günstigste Börsenplatz ist, hängt jetzt von vielen Faktoren ab. Relevant ist das geplante Volumen, welches man kaufen möchte, welche Gebühren anfallen und der Spread.

otc-consorsbank

Oft gibt es spezielle Verträge mit günstigen Konditionen beim jeweiligen Broker. Bei der Consorsbank ist es beispielsweise so, dass der OTC Handel 0 € kostet, bei Xetra sind es hingegen 1,50 €. Vorsichtig muss man beim außerbörslichen Handel außerhalb der regulären Börsenzeiten sein.

oeffnungszeiten

Da die Direktpartner ein höheres Risiko tragen, sind die Spreads beim Wertpapierhandel regelmäßig höher als während der regulären Zeiten. So sind z.B. die Öffnungszeiten von 8 bis 22 Uhr. Ich selbst kaufe meine Aktien oder ETFs, wenn sie im Direkthandel sind, meistens über Tradegate während der Öffnungszeiten. Weil es hier die Aktion gibt, dass keine Gebühren anfallen. Zudem kann ich den aktuellen Preis sehen und kann die gewünschte Anzahl schnell gutgeschrieben bekommen.

Nochmal kurz Kurse aktualisieren, dann zahle ich 1433 € für die Aktie und klicke auf „Übernehmen“. Der nächste Step ist, anzugeben, wie viel man kaufen möchte. Hier kann man entweder die Stückzahl oder eine gewisse Summe eingeben. Man kann aber nur ganze Stücke der Aktie kaufen.

limit-setzen

Nach dem Setzen der Stückzahl haben wir die Möglichkeit zwischen Direkt- und Limithandel zu wählen. Hier sollte man lieber Limithandel wählen. Was sind wir bereit für die jeweilige Aktie zu zahlen? Aktuell ist der Kaufpreis bei 1433 €. Wenn wir sagen, dass wir maximal 1432 € zahlen wollen, dann ist es das Limit.

Darunter haben wir noch die Gültigkeit, also wie lange die Order im Orderbuch stehen soll. Da haben wir Möglichkeiten wie Monatsende oder selbstgewähltes Datum. Wir machen einfach mal bis Monatsende und gehen auf Ordereingabe. Es wird nochmal alles zum Überprüfen aufgeführt.

detaillierte-kostenaufstellung

Die detaillierte Kostenaufstellung sagt, dass die Grundgebühr 4,95 € und die Provision 5 € beträgt. Man sieht, dass man keine extra Börsengebühr zahlen muss. Die möglichen Verkaufsgebühren sind auch aufgezeigt.

Zum Kauf muss ich nur noch die TAN eingeben. Damit wurde unsere Order im Markt aufgegeben und befindet sich jetzt im Orderbuch. Sie wird sofort ausgeführt, wenn unser Limit von 1433 € erreicht oder sogar günstiger ist. Innerhalb weniger Sekunden wurde es schon ausgeführt. Wir haben es sogar zu 1430 € bekommen. Jetzt liegt die Aktie im Depot.  In der Orderabrechnung können wir nochmal alles überprüfen:

orderabrechnung

Wenn du dir vorher die Frage gestellt hast: Aktien kaufen, wie geht das? Wie du siehst, ist Aktien kaufen und verkaufen gar nicht so schwer. Die tatsächliche Arbeit liegt darin, die passende Aktie zu finden und sie zu analysieren.

Wenn du Fragen zu diesem Artikel „Aktien kaufen wie geht das?“ hast, zögere nicht, mir diese in den Kommentaren zu stellen!

Hat dir der Artikel gefallen?

Ist es auch dein Ziel ein Vermögen aufzubauen?

 

 

Ich zeige dir, wie ich stressfrei & erfolgreich an der Börse investiere.

Du hast es fast geschafft ... Noch ein Klick und du bekommst Video 1 direkt zu zugeschickt. Prüfe bitte dein Emails für mehr Informationen.

Schreibe einen Kommentar