Aktien – Dein Einstiegsratgeber

stocks

Wenn du am Aktienmarkt investieren willst, solltest du stets sehr gut informiert sein und regelmäßig die Kursentwicklungen im Auge behalten. So erkennst du sofort, wenn bestimmte Kurse steigen oder fallen und kannst im perfekten Moment agieren. Doch warum geschieht das eigentlich und wo kannst du die aktuellen Informationen? Ich beantworte diese alle weiteren Fragen rund um dieses Thema und zeige dir, worauf du achten musst, wenn du auf dem Aktienmarkt investieren willst.

Was sind eigentlich Aktien?

Mit einer Aktie erwirbst du einen bestimmten Anteil des gewählten Unternehmens. Anschließend wirst du zu einem sogenannten Aktionär und gleichzeitig auch ein Miteigentümer. Das Eigenkapital einer AG wird dabei durch die Menge der herausgegebenen Aktien geteilt. Wenn eine Aktiengesellschaft zum Beispiel 1.000 von diesen ausgibt, repräsentiert eine Aktie ein Tausendstel des Unternehmens. Die Aktionäre haben zumeist einige besondere Vorteile und Rechte. Unter anderem haben sie das Recht, der Hauptversammlung beizuwohnen und bekommen eventuell auch Dividenden.

Was sind die Vor- und Nacheile von Aktien?

Vorteile:

  • Aktionärsrechte
  • Dividende
  • Transparenz der AG
  • gute Verfügbarkeit

Nachteile:

  • Verlustrisiko
  • Risikokonzentration
  • nur geringes Stimmrecht als Kleinanleger
  • Risiko der Insolvenz

So findest du die richtige Aktie

Es lässt sich nicht pauschal sagen, welche Aktie zu dir passt. Denn dabei spielen in erster Linie auch die eigenen Vorlieben eine entscheidende Rolle. Grundsätzlich lässt sich eine Aktie bewerten, indem du versuchst, das Geschäftsmodell des jeweiligen Unternehmens zu verstehen. Denn so kannst du dir im Idealfall vorstellen, wie sich bestimmte Veränderungen auf dem Markt auf den Betrieb und dessen Gewinne auswirken könnten.

Welche Aktien werden häufig gekauft?

Diese Aktien werden von vielen Menschen gekauft:

  • Allianz
  • Bayer
  • Deutsche Post
  • BASF und
  • Delivery Hero

Was ist eine Dividende?

Bei einer Dividende handelt es sich um eine Art Bonus, der den Aktionären von der Aktiengesellschaft gezahlt wird. Zumeist ist dies nach einem erfolgreichen Geschäftsjahr der Fall. Vor allem in einem volatilen Umfeld ist es gut, zunächst defensiv zu agieren. Hierbei legst du dann den Fokus auf eine mögliche Dividendenzahlungen und eben nicht auf eine mögliche Kurssteigerung.

Chancen und Risiken von Aktien

chances and risk

Viele Personen verbinden mit Aktien schnell das Wort Risiko. Wenn sie auf starken kurzfristigen Schwankungen abzielt ist das durchaus nachvollziehbar. Doch es sollte auch erwähnt werden, dass den Risiken langfristig auch sehr große Chancen gegenüber stehen. Vor allem über längere Zeiträume lässt sich mit Unternehmensbeteiligungen wie Wertpapieren oft eine höhere Rendite erwirtschaften als zum Beispiel als mit festverzinslichen Anleihen.

Wie werden die Aktienkurse bestimmt?

Zunächst einmal wird die Börse häufig auch als Aktienmarkt bezeichnet, doch warum ist das so? Wie auf allen anderen Märkten wird auch hier der Preis durch Angebot und Nachfrage bestimmt. Früher wurden die Kurse an Börse an einer sogenannten Präsenzbörse bestimmt. An dieser handelten Händler verschiedener Banken Wertpapiere miteinander. Zudem bestimmten sogenannte Kursmakler einen Kassakurs, mit dessen Hilfe der Großteil der vorhandenen Aufträge bedient wurden. In der heutigen Zeit werden Aktien dagegen in erster Linie über das Exchange Trading System (XETRA) gehandelt

Wann steigen die Kurse?

stock increase

Wenn ein Wertpapier mehr nachgefragt als gehandelt wird, steigt dessen Kurs. Ein Grund dafür kann beispielsweise eine positive Zukunftserwartung der Aktionäre sein oder das Unternehmen hat durch eine gute Performance auf sich aufmerksam gemacht. Beides kann sehr schnell zu einem Kursanstieg führen. Umso erfolgreicher eine Aktiengesellschaft wirtschaftet, desto mehr sind ihre Aktien wert. Darüber hinaus hat die allgemeine Wirtschaftslage eines Betriebes einen Einfluss auf den Kurs der Wertpapiere.

Bei einer guten Konjunktur kann sich die Stimmung am Gesamtmarkt schnell positiv verändern und das Niveau der Aktienkurse anheben. Ein weiterer Punkt, der dieses beeinflussen ist die Zinspolitik der sogenannten Zentralbanken. Wenn die Leitzinsen sinken, sind festverzinsliche Geldanlagen nicht mehr so attraktiv und daher auch nicht mehr zu empfehlen. In einem solchen Fall investieren viele Anleger daher lieber in den Aktienmarkt, da dieser dann wesentlich höhere Renditechancen bietet.

Wann sinken die Kurse?

Wenn die Nachfrage kleiner ist als das Angebot sinken die Kurse von Aktien. Das ist dann der Fall, wenn mehr Anleger bestimmte Aktien verkaufen als erwerben wollen. Eine solche Situation kann zum Beispiel dann im Börsenalltag der Fall, wenn eine Aktiengesellschaft negative Geschäftszahlen vorlegt und aus diesem Grund dann auch die Prognosen zu Gewinnen und Umsätzen deutlich nach unten ändern muss.

Darüber hinaus kommt es auch häufig durch allgemeine wirtschaftliche Abschwungphasen auf dem kompletten Markt zu sinkenden Kursen. Denn dann sinkt zumeist auch das Vertrauen der Aktionäre in die Ertragskraft der Betriebe. Auch wenn die Leitzinsen von den verschiedenen Zentralbanken angehoben werden, kann dies die Kurse an der Börse anheben. Denn viele Anleger schichten in einem solchen Fall von Aktien zu Festgeldanlagen um. Dadurch können sie bestmöglich von der vorgenommenen Zinserhöhung profitieren.

Wenn das Zinsniveau immer weiter ansteigt, werden darüber auch die Kredite zur Unternehmensfinanzierung preislich angehoben.

So ließt du die aktuellen Aktienkurse

reading stock charts

Um an der Börse erfolgreich zu sein, musst du die immer die aktuellen Kurse lesen können. Denn sie sind die Preise der Wertpapiere, die wie oben beschrieben durch unterschiedliche Dinge sinken oder steigen können. Aktienkurse spiegeln auch die Vorgehensweise der Aktionäre wider. Dabei werden alle Kauf- und Verkaufswünsche von den elektronischen Handelssystemen der einzelnen Finanzmärkte berücksichtigt und berechnet.

Welche deutschen Aktienindizes sind die wichtigsten?

Ganz grundsätzlich ist ein Aktienindex eine spezielle Messzahl für alle Kurse bestimmter Aktienunternehmen. In Deutschland ist sicherlich der DAX (Deutscher Aktienindex) am bekanntesten. Er sammelt insgesamt 30 Kurse der umsatzstärksten und deutschen Unternehmen. Darüber hinaus gibt es auch noch den sogenannten MDAX. Er misst die Kurse der folgenden 60 nächstgrößten Unternehmen, die auch als Mid-Caps bezeichnet werden. In dem SDAX findest du hingegen 50 kleinere Unternehmen, die sogenannten Small-Caps.

Der TecDAX erfasst die insgesamt 30 größten Technologiewerte in Deutschland, wobei der Umsatz an der Börse, die Marktkapitalisierung und auch der sogenannte Streubesitz als Größen hinzugezogen werden.

Der DAX, der MDAX und alle anderen erwähnten deutschen Aktienindizes kannst du als praktisches Barometer nutzen, um die Wertentwicklung der einzelnen Papiere zu erkennen. Übrigens überprüft die sogenannte Deutsche Börse AG dessen Zusammensetzung quartalsweise und passt diese gegebenenfalls an. Wenn dabei Werte erkannt werden, die in Bezug auf den Börsenumsatz oder die Marktkapitalisierung nun nicht mehr zu den größten gehören, werden sie aussortiert. Andersherum können auch Unternehmen in einen Aktienindex aufgenommen werden, wenn sie eine positive Entwicklung vorweisen können.

Das sind die wichtigsten internationalen Aktienindizes

Auf der Welt werden die verschiedenen Aktienindizes an zahlreichen Handelsplätzen auf bestimmte Weise ermittelt. Die bekanntesten Indizes im Ausland:

  • CSI: China
  • Dow Jones: USA
  • Euro-Stoxx: Euro-Gebiet
  • FTSE 100: Groß-Britannien
  • Hang Seng: Hongkong
  • Nasdaq Index: elektronische amerikanische Börse
  • Nikkei: Japan
  • MSCI World: 23 weltweite Industrieländer
  • SMI: Schweiz
  • S&P 500: USA

Wie kann ich Aktienkurse direkt miteinander vergleichen?

comparing stock indices

Die sogenannte Chartanalyse gewinnt auf bei den Anlegern auf der kompletten Erde immer mehr Fans. Und das ist auch nur logisch. Mit der Chartanalyse kannst du dir aus historischen Kursverläufen, die aus Aktien, Aktienindizes und auch unterschiedlichen Fonds stammen, einen Eindruck darüber machen, wie ein Unternehmen in Zukunft mit hoher Wahrscheinlichkeit auf dem Markt agieren und performen wird. Auf diese Weise lassen sich sehr attraktive Werte schnell und einfach identifizieren sowie auch preiswerte Kauf- bzw. Verkaufszeitpunkte erkennen. Du kannst einfach besser erfolgreiche Entscheidungen in Bezug auf deine Geldanlage treffen. Das ist an der Börse ein sehr wichtiger Punkt.

Daher solltest du, bevor du investierst, unbedingt den Chartvergleich als nützliche Hilfestellung nutzen, um die Kursentwicklungen übersichtlich einzusehen und einfach und schnell miteinander zu vergleichen. So erkennst du bereits auf einen Blick, wie sich bestimmte Wertpapiere gegenüber bestimmten anderen Werten in einem festgelegten Zeitraum entwickelt haben. Letzteren kannst du ganz einfach mit nur einem Mausklick einstellen. Die Chartanalyse zeigt Dir zudem auch die Kursentwicklungen der letzten Wochen, Tage und auch des laufenden Tages an, die auch als Intraday bezeichnet werden.

Wenn es für dich wichtig ist, erkennst du sogar die Entwicklungen der letzten Jahre. Somit ist dieser Service sehr nützlich und sollte daher unbedingt verwendet werden.

Welche sind die meistgehandelte Aktien?

Wenn du am Aktienmarkt investieren willst, kannst du dich unter anderem auch daran orientieren, welche Wertpapiere an den oben genannten Indizes derzeit sehr beliebt und gefragt sind. Denn wenn viele Menschen diese kaufen, können sie mit hoher Wahrscheinlichkeit erfolgreich sein. Dennoch ist dies auch kein Muss, der die Kurse auch schnell wieder sinken können. Du musst einfach den perfekten Moment abpassen, um zu investieren. Oben wurden bereits die Wertpapiere genannt, die in Deutschland am umsatzstärksten sind, dazu gehören:

  • Deutsche Telekom
  • BASF
  • SAP
  • Siemens und
  • Allianz

Logischerweise gibt es international noch einige weitere und andere Big Player. Dort sind zum Beispiel die Schwergewichte Amazon, General Electric, Samsung, die Bank of China oder auch Pfizer an der Spitze zu finden. Deren Wertpapiere werden als Blue-Chips bezeichnet und punkten mit einem hohen Engagement und einem sehr großzügigen Handelsvolumen der Anleger aus. Zudem werden sie als weniger risikobehaftet betrachtet, bringen dafür aber auch keine besonders hohen außergewöhnlichen Kursgewinne.

Behalte alle wichtigen Termine im Blick

appointment calendar

Es ist sehr wichtig, alle relevanten Termine potenzieller Unternehmen im Blick zu behalten, wie zum Beispiel die Hauptversammlung, Ergebnisberichte, Aufsichtsratssitzungen und eventuelle Pressekonferenzen, auf denen zum Beispiel die Bilanzen bekanntgegeben werden. Denn all diese Veranstaltungen können die aktuellen Aktienkurse in die eine oder die andere Richtung beeinflussen. Wenn ein Pharmaunternehmen zum Beispiel in einem Quartalsbericht bekanntgibt, dass ein neuer Wirkstoff zugelassen wurde, kann dessen Kurs sehr schnell ansteigen.

Doch auch hier gibt es eine Kehrseite. So können Negativnachrichten schnell dazu führen, dass der Kurs eines Unternehmens genauso schnell sinkt, wie zum Beispiel durch sinkende Umsätze, Dividendenkürzungen oder geringere Gewinne. Daher solltest du alle der oben genannten Veranstaltungen, wenn möglich, besuchen oder am Fernsehen verfolgen. Denn dadurch kannst du schnell reagieren und den perfekten Moment für den Kauf oder Verkauf von Aktien abpassen. Aktuelle Listen mit den wichtigsten Veranstaltungen vieler Unternehmen findest du im Internet.

Weitere Werkzeuge, die Dir beim Investieren helfen können

investment tool

Eine weitere Hilfe, die du unbedingt vor dem Investieren in Anspruch nehmen solltest, sind Analystenmeinungen, also die Meinungen richtiger Fachleute. Denn diese sind echte Experten auf diesem Gebiet und befassen sich hauptberuflich mit der Bewertung von Unternehmen, Aktienkursen und Märkten. Anhand ihrer Informationen geben sie Empfehlungen ab. Aus diesem Grund beschäftigt sich jede große Bank und Fondsgesellschaft professionelle Fachleute. Diese liefern belastbare Informationen, um die Risikosteuerung zu optimieren.

Sogenannte Rating-Agenturen setzen sie darüber hinaus dazu ein, um die Kreditwürdigkeit von Betrieben aus allen Branchen zu bewerten. Wenn die Analysen dann letztlich veröffentlicht werden, können sie die Kurse der einzelnen auf verschiedene Weisen beeinflussen. Aus diesem Grund sind die Finanzanalysten gesetzlich dazu verpflichtet, immer sorgfältig und gewissenhaft zu arbeiten.

Zudem geben zahlreichen Banken auch immer wieder Kauf- und Verkaufsempfehlungen zu bestimmten Wertpapieren heraus. Dabei nutzen sie sie Ergebnisse der erstellten Analysen. Du kannst diese Empfehlungen auf unterschiedlichen Finanzportalen abrufen. Teilweise werden sogar konkrete Kursziele angegeben. Doch auch, wenn die Angaben der Analysten sehr hilfreich sein können, um sich für oder gegen bestimmte Aktien zu entscheiden, solltest du dich nicht nur auf sie verlassen. Denn es kann in der Praxis immer passieren, dass sich plötzlich irgendetwas ändert und sich daraufhin die Kurse ändern.

Was sind Ad hoc-Mitteilungen und wofür kann ich sie nutzen?

Alle wichtigen Nachrichten und News eines Unternehmens sind sehr wichtige Faktoren, die einen Einfluss auf die Kurse der Aktien haben können. Wenn ein Betrieb den Aktionären zum Beispiel in einer Gewinnwarnung bekanntgibt, dass der wahrscheinliche Bilanzgewinn doch sehr wahrscheinlich niedriger als erwartet ausfallen wird, musst du mit einer geringeren Dividende rechnen. Zudem musst du auch damit rechnen, dass zusätzlich auch noch der Kurs der Aktien sinken wird. Das Gegenteil kann eintreten, wenn ein Unternehmen erstaunlich hohe Gewinne und Umsätze macht und das publik macht.

Dazu ein kleines Beispiel:

Ein Unternehmen gibt eine höhere Dividende bekannt und trennt sich zudem auch von einer der vorhandenen defizitären Sparten. Übrigens sind alle Aktiengesellschaften gesetzlich vorgeschrieben dazu verpflichtet, alle wichtigen Ereignisse und Vorkommnisse direkt bekanntzugeben, da sie alle einen Einfluss auf den Kurs der Aktien haben können. Darauf haben die Mitglieder und Aktionäre ein Recht. Zudem kann sich so niemand auf Kosten anderer Marktteilnehmer einen Vorteil verschaffen.

Wie wähle ich denn letztlich Aktien aus?

Wenn du die oben beschriebenen Punkte beachtest, kannst du die passenden Aktien schnell finden und Fehler vermeiden. Dennoch gibt es noch einige weitere Fakten, die dir bei Suche helfen können. Eine gründliche Aktienanalyse ist die wichtigste Voraussetzung bei jeder möglichst erfolgreichen Anlagestrategie. Denn sie umfasst unter anderem eine Bewertung der Unternehmen und der Konjunktur sowie auch eine systematische Untersuchung der Branchen, Aktienkurse und potenziellen Entwicklungen.

Warum ist es so wichtig, die aktuellen Aktienkurse zu kennen?

Auch, wenn sich diese Frage eigentlich von selbst beantwortet, gehe ich gerne noch einmal näher darauf ein. Wer in bestimmte Aktien investiert, braucht dafür unbedingt die aktuellen Aktienkurse. Denn sonst handelt er, ohne zu wissen, ob es sich lohnt Geld einzusetzen oder eher nicht. Hierbei solltest du aber nicht nur den aktuellen Kurs einer Aktie auf dem DAX, MDAX, TecDAX oder SDAX oder irgendeinem internationalen Aktienindex kennen, sondern dich zusätzlich auch mit der Entwicklung in den letzten Wochen oder sogar Monaten oder Jahren auskennen.

Denn so minimierst du das Verlustrisiko und kannst besser einschätzen, wie sich der Kurs mit großer Wahrscheinlichkeit entwickeln wird. Hierbei können dir wiederum die Analysen der oben genannten Experten und auch die Aussagen der Banken sehr hilfreich sein.

Fazit

Wenn du am Aktienmarkt investieren willst, solltest du stets sehr gut informiert sein und regelmäßig die Kursentwicklungen im Auge behalten. Denn dann erkennst du direkt, wenn der Kurs der gewünschten Aktien steigt oder sinkt und kannst direkt reagieren. Oben wurden viele Tipps und Tricks vorgestellt, die du unbedingt mitnehmen solltest, wenn du vorhast, an der Börse zu investieren. Es gibt sehr viele unterschiedliche Aktien, sodass es nicht einfach ist, den Überblick zu behalten. Dabei können dir die Berichte von Finanzanalysten sehr hilfreich sein.

Durch diese kannst du dein Verlustrisiko deutlich minimieren und besser erkennen, welche Aktien sich in den letzten Jahren wie entwickelt haben. Wenn du die oben beschriebenen Tipps und Tricks befolgst, bist du vielleicht schon bald erfolgreich.