Baukindergeld einfach erklärt: Mit Zuschuss vom Staat ins eigene Heim Keine Bewertungen bisher.

Sich den Traum von den eigenen vier Wänden zu erfüllen ist einer der größten Entscheidungen im Leben vieler Menschen. So womöglich auch bei dir. Trotz niedriger Zinsen bleibt der Traum vom Kauf einer Immobilie für viele jedoch unmöglich bis schwierig. Weil entweder die finanziellen Mittel fehlen oder die Preise der Immobilien inzwischen zu teuer geworden sind. Junge Familien haben es hier besonders schwer. Diesen Blogartikel „Baukindergeld einfach erklärt“ gibt es auch als Video:

 

Baukindergeld erklärt: Mit Zuschuss vom Staat ins eigene Heim
Meine Top-Empfehlungen zum Artikel für dich: 

 

 

Doch jetzt gibt es eine gute Nachricht. Der Staat hat neue Fördermittel verabschiedet. Diese sollen das ganze Problem lösen. Das sog. Baukindergeld soll jungen Familien beim Bau oder Kauf der eigenen vier Wände helfen. Der Staat will also mit einer Finanzspritze den Leuten unter die Arme greifen.

Doch was ist das Baukindergeld genau? Wie viel bekommt man das eigentlich? Wer bekommt es überhaupt und zu welchen Voraussetzungen? Das wollen wir uns in diesem Artikel, der das Baukindergeld einfach erklärt, mal etwas genauer anschauen.

Baukindergeld einfach erklärt

Was ist das Baukindergeld genau? (Baukindergeld einfach erklärt)

Fangen wir doch mal ganz von vorne an. Was ist das Baukindergeld genau? Wie der Name schon vermuten lässt, gibt es Geld für Kinder beim Bau oder Kauf der eigenen vier Wände. Für diesen Zuschuss sind einmal Familien, wie auch Alleinerziehende berechtigt.

Finanziert wird das Baukindergeld aus den Mitteln des Bundes und muss nicht zurückgezahlt werden. Dadurch sollen genau die jungen Familien unterstützt werden, die sich andernfalls keine Immobilie leisten können.

Was ist Baukindergeld

.

Wie viel Baukindergeld gibt es jetzt genau?

Es heißt, für jedes Kind sind es 1200€ pro Jahr.

  • 1 Kind 1200€ / Jahr
  • 2 Kinder 2400€ / Jahr
  • 3 Kinder 3600€ / Jahr

Die Förderung läuft über einen Zeitraum von 10 Jahren. D.h. dann über einen Zeitraum hinweg für ein Kind bis zu 12.000€, zwei 24.000€ und drei 36.000€

Jetzt deine Finanzen organisieren, damit du mehr Geld zum Investieren übrig hast. Hier klicken und mehr erfahren!*

Wie viel Baukindergeld gibt es?

Was sind die Voraussetzungen?

Sehr logisch, im Haushalt muss mindestens ein Kind unter 18 Jahren wohnen. Du oder der Partner müssen für dieses Kind kindergeld-berechtigt sein.

HINWEIS
Es muss sich um den erstmaligen Kauf oder Bau einer Wohnimmobilie handeln. Welche Art Immobilie ist dabei egal. Selbstverständlich muss es in Deutschland sein. Die Immobilie darf nur selbst genutzt sein. Sprich, sie darf nicht vermietet werden.

Zudem muss der Antragsteller Eigentümer oder mindestens zu 50% Miteigentümer sein. Daneben darf man keine weiteren Immobilien besitzen. Und am Ende müssen die Kosten höher als die Fördermittel sein. Abzüglich Erwerbsnebenkosten, Grundsteuer und Notarkosten der Immobilie. Daneben gibt es jetzt aber noch sog. Einkommensgrenzen. Das Haushaltseinkommen darf maximal 75.000€ pro Jahr zuzüglich 15.000€ pro Kind sein. Das gestaltet sich dann folgendermaßen, wie du in dieser Tabelle sehen kannst:

Baukindergeld Deutschland Einkommensgrenzen

Die Anzahl der Kinder, für die man Zuschüsse erhalten kann, ist nicht begrenzt.

Zu beachten ist: Als Haushaltseinkommen gilt das Durchschnittseinkommen des vorletzten und des vorvorletzten Jahres vor Antragsstellung. So gilt 2018 das Einkommen von 2016 und 2015. Am besten schaut man dort mal in die Einkommensbescheide rein

Was sind die Voraussetzungen für Baukindergeld

Wann ist man förderberechtigt?

Baukindergeld einfach erklärt: Es gibt einiges bei den Kindern zu beachten. Denn Kind ist nicht gleich Kind.

Wann wird dann also gezahlt?

  • Alle Kinder müssen zum Zeitpunkt der Antragstellung bereits geboren sein
  • Müssen unter 18 Jahre sein
  • Es muss Kindergeld bezogen werden. Wenn das Kind eine Ausbildung macht, dann gibt es keinen Anspruch mehr auf das Baukindergeld
  • Der Antragsteller oder du müssen Kindergeld-berechtigt sein
  • Das Kind muss im selben Haushalt wohnen

Hol dir dein kostenloses N26-Bankkonto für das Smartphone (hier klicken!).*

Wann wird nicht gezahlt?

  • Das Kind ist bereits 18 oder älter
  • Man bekommt kein Kindergeld
  • Das Kind zieht erst nach Antragstellung in den Haushalt ein
  • Das Kind wird nach Antrag geboren, es gibt also kein Baukindergeld für ein ungeborenes Kind

Voraussetzungen Baukindergeld

Welche wichtigen Fristen musst du beachten?

Seit dem 18.09.2018 kann das Baukindergeld bei der KFW online beantragt werden. Der Stichtag hierfür ist der 1. Januar 2018. Die Immobilie darf also nicht vor diesem Datum gekauft worden sein. Der Zeitraum, der das ganze begrenzt, ist der 31.12.2020. Ausschlaggebend ist hier das Datum des Kaufvertrags bzw. das Datum für Baugenehmigungen für Neubauten. Innerhalb von 3 Monaten nach dem Einzug in die Immobilie muss der Antrag bei der KFW gestellt worden sein. Das ganze funktioniert aktuell auch noch rückwirkend vom 01.01.18 bis zum 18.09.18. Hier hat man bis zum 31.12.2018 noch Zeit.

Danach ist es die normale Dreimonats-Periode. Nochmal drei Monate nach der Beantragung muss man die erforderlichen Unterlagen in das Zuschuss Portal hochladen. Aktuell funktioniert das noch nicht, erst ab März 2019. Dann gibt es nochmal eine Schonfrist bis zum 30. Juni 2019. Noch eine Besonderheit. Bis zum 31.12.23 ist der letzte Antrag auf das Baukindergeld möglich. Wie kann das überhaupt sein? Einfach erklärt: Für das Baukindergeld kann diese Konstellation beispielsweise bei Neubauten zustande kommen, wenn sich der Bau verzögert, aber die entsprechende Immobilie bis zum 31.12. bereits gekauft wurde.

Baukindergeld Fristen

Extra Förderung in Bayern

In Bayern gibt es doppelten Grund zur Freude. Denn hier gibt es einerseits einen erhöhten Baukindergeld Zuschuss und eine Eigenheimzulage.

Die Aufstockung beim Baukindergeld liegt bei 300€ pro Jahr für die 10 Jahre. Also 3000€ über die gesamte Zeit hinweg. Die Voraussetzungen sind dabei die gleichen, wie für das bundesweite Baukindergeld.

Bei der Eigenheimzulage ist es ein einmaliger Festbetrag von 10.000€. Antragsberechtigt sind hier auch Kinderlose.

INFO
Die Beantragung, Abwicklung und Auszahlung erfolgt in beiden Fällen über die BayernLaBo, der Landesbodenkreditanstalt. Es lohnt sich auch in den anderen Bundesländern mal nachzuschauen, welche Förderungen es da gibt.

Noch ein wichtiger Hinweis: Innerhalb von 10 Jahren kann sich wirklich viel an der aktuellen Situation ändern. Deswegen muss jede Änderung umgehend mitgeteilt werden, weil auf Grundlage dessen das Baukindergeld nicht mehr gezahlt werden könnte. Beispielsweise, wenn die Immobilie nicht mehr im Besitz ist oder vermietet wird. Oder eine mögliche Scheidung, was man sich natürlich nicht wünscht. Oder es gibt kein Kindergeld mehr, weil das Kind eine Ausbildung macht und selbst Geld verdient.

Mein kostenloses Konto für Aktien und ETFS – jetzt 20€ Prämie bei der Consorsbank sichern (hier klicken!).*

Baukindergeld Extra Förderung Bayern

So kannst du das Baukindergeld beantragen – Baukindergeld einfach erklärt – Praxis:

Schritt 1: Man muss in die eigenen Vier Wände einziehen und meldet sich bei der Gemeinde an. Diese Meldung ist wichtig, weil man diese braucht, um das Einzugsdatum nachweisen zu können.

Schritt 2: Zuschuss beantragen. Das macht man online beim KfW-Zugangsportal. Dabei unbedingt die Antragsfristen beachten, wie ich weiter oben geschriebe habe.

Schritt 3: Identität nachweisen, um zu überprüfen, ob  das hier überhaupt eine echte Person ist, die den Antrag stellt. Entweder per Video Identifizierung oder einer Postfiliale deiner Wahl

Schritt 4: Nachweise hochladen. Das sind einmal die Einkommensbescheide, also für 2018 wären das 2016 und 2015. Dann die erwähnte Meldebestätigung der Gemeinde und ein Auszug des Grundbuchs.

Fünfter Schritt: Zuschüsse erhalten. Nach erfolgreicher Prüfung der Nachweise werden die Zuschüsse dann auf das Konto ausgezahlt.

Wichtiger Hinweis

Kommen wir zum Schluss noch zum wichtigen Hinweis. Das Baukindergeld kann ein zusätzlicher finanzieller Baustein in der Finanzierung sein und kann die eigene Bonität dadurch erhöhen.

Ideal ist jedoch, wenn die Finanzierung auch ohne Baukindergeld funktioniert. Also bitte vorsichtig kalkulieren, denn das Baukindergeld kann erst nach Einzug beantragt werden. D.h. nicht irgendwo blind eine Immobilie kaufen, nur weil es Baukindergeld gibt. Zuerst sollte man schauen, was man sich überhaupt leisten kann.

TIPP
Dazu kann ein Vergleichsrechner als erste Orientierung dienen, um erste Finanzierungsvorschläge zu bekommen. Dennoch sollte man Experten fragen und sich Angebote und Infos einholen, denn bei Kaufsummen von mehreren 100.000€ sollte man etwas länger vergleichen, als beim Kauf eines Smartphones.

Gibt es womöglich passende oder zinsgünstige Darlehen? Oder andere, zinsgünstigere Darlehen . Einmalige Zuschüsse wie z.B. für energieeffiziente Standards. In anderen verschiedenen Bundesländern, nicht nur in Bayern gibt es außérdem zusätzliche Maßnahmen im Bereich Wohnbauförderung.

Deswegen verlinke ich dir hier mal zwei Experten, einmal die Schwäbisch Hall mit einem speziellen Programm zum Baukindergeld*. Und dann noch Dr. Klein für weitere Informationen, damit es auch mit dem Traum des Eigenheim klappt*. Bei diesen Experten bekommst du das Baukindergeld einfach erklärt, falls noch Fragen auftauchen.

Baukindergeld - Wichtiger Hinweis

Also, falls du das Baukindergeld beantragen kannst, dann nutze diese Chance! Wie heißt es so schön: Einem geschenkten Gaul schaut man nicht ins Maul!

Ich hoffe dir hat dieser Artikel „Baukindergeld einfach erklärt“ weitergeholfen. Hinterlasse mir ein Kommentar. Unten findest du noch zahlreiche hilfreiche Links.

Hat dir der Artikel gefallen?

Ist es auch dein Ziel ein Vermögen aufzubauen?

 

 

Ich zeige dir, wie ich stressfrei & erfolgreich an der Börse investiere.

Du hast es fast geschafft ... Noch ein Klick und du bekommst Video 1 direkt zu zugeschickt. Prüfe bitte dein Emails für mehr Informationen.

Schreibe einen Kommentar