Capital.com Erfahrungen (2022) Die beste CFD-Trading-Plattform?

Capital.com ist eine der größten CFD-Handelsplattformen auf dem Markt. Doch ist Capital.com auch die richtige Trading-Plattform für dich? Wir haben bereits seit Längerem mit Capital.com Erfahrungen gesammelt und haben daher eine recht gute Vorstellung davon, welche die größten Stärken und Schwächen der Plattform sind und für wen sie sich besonders eignet

In unserem Capital.com Test erklären wir, wie der Handel über diese Trading-Plattform funktioniert, mit welchen Handelsbedingungen und Kosten das Ganze verbunden ist und ob sich der Anbieter tatsächlich als Alternative zu herkömmlichen Aktien-Brokern eignet. Lohnt sich Capital.com auch für dich? Wir haben die Antworten.

Bastian Glasser Bassti

Bastian Glasser von Talerbox
181k YouTube Abonnenten & Finanzblogger des Jahres • Stand: 10. August 2022

Capital.com Erfahrungen Talerbox

Gebühren

96%

Benutzerfreundlichkeit

90%
Min. EinzahlungGebührenHebel
20 € **Spread (Haltegebühren)bis 30:1
Capital.com Angebot
über 6100 CFDs1000 Aktien CFDs
Capital CDF Angebot im Detail
5450 Aktien491 Krypto’s46 Rohstoffe138 Devisen
Testergebnis
91%
08/2022
Sehr gut
Zum Fazit

Krypto Börsen Vergleich

** 20 € via Kreditkarte und 250 € per Banküberweisung
Achtung: 81,40 % der Privatanleger verlieren Geld beim CFD Handel

Capital.com Erfahrungen  – Das Wichtigste in Kürze

  • CFD-Trading-Plattform mit über 6.100 handelbaren CFDs
  • Handel mit echten Aktien über separates Aktien-Konto möglich
  • Keine Gebühren für Kontoführung, Ein- und Auszahlung oder den Handel mit CFDs
  • Günstige Übernachtgebühren (Rollover-Gebühren)
  • Trading über Web-Plattform, TradingView und MetaTrader 4

Vor- und Nachteile von Capital.com auf einen Blick:

Positive Capital.com Erfahrungen

  • Handel von über 6.100 CFDs und 1.000 Aktien-CFDs
  • Keine versteckten Kosten
  • Niedrige Spreads
  • Lernangebote zum Thema Trading
  • Kostenloses Demokonto 
  • Leistungsfähige Handelsoberfläche mit MetaTrader 4
  • Angebot in deutscher Sprache
  • Capital.com ist lizenziert und überwacht

Negative Capital.com Erfahrungen

  • Kein Investment in “echte” ETFs, Fonds, Rohstoffe, Kryptowährungen oder Forex möglich
  • Gehebelter CFD-Handel ermöglicht hohe Renditen, birgt aber auch erhebliche Risiken

Was ist Capital.com? Unser Testbericht

Capital.com ist eine Trading-Plattform, die in erster Linie auf den Handel mit CFDs ausgelegt ist. Ein CFD (contract for difference) ist ein Differenzkontrakt, welcher die Kursentwicklung eines ihm zugrundeliegenden Basiswertes reflektiert, aber nur zu einem Teil der Kosten erworben werden kann. Beim Basiswert kann es sich um Aktien, Fonds, Kryptowährungen und diverse andere Assets handeln.

Als CFD-Trading-Plattform bietet Capital.com seinen Nutzern eine breite Auswahl an CFDs auf unterschiedliche Assetklassen an. Wer möchte, kann zudem auch mit einem Hebel handeln und damit mögliche Kursgewinne, aber auch potenzielle Verluste, potenzieren. Gleichzeitig erlaubt Capital.com aber auch den Handel mit echten Aktien.

Unterschied zwischen CFDs vs. Aktien im Detail

Hier eine kurze Übersicht, was konkret der Unterschied zwischen Aktien und CFDs ist.

MerkmaleCFDsAktien
ChanceHochModerat
RisikoHochModerat
Wie profitieren?Steigende & fallende KurseSteigende Kurse **
Instrumente zum HandelAktien, Indices, Währungen, Krypto’s, RohstoffeAktien
HandelszeitenRund um die Uhr auf vielen MärktenBörsenöffnungszeiten
Dividenden✅ **
Aktionärsrechte
Hebel
KostenSpread & Rollover (Haltekosten)Spread & Handelsgebühren
** Aktien können ebenfalls geshortet werden. Das ist jedoch komplizierter als beim CFD-Handel ist.
*** Dividenden werden nicht ausgeschüttet, sondern der Preis des jeweiligen CFD’s verändert sich.

Sind CFDs riskanter als Aktien?

Auch wenn der Handel mit CFDs Vorteile bietet, wie die große Hebelwirkung mit kleinem Kapitaleinsatz oder das einfache Hedging mit Short-Positionen, ist beim Umgang mit CFDs große Vorsicht geboten.

Denn durch die Hebelwirkung, mit denen CFD arbeiten, sind sie riskanter als Aktien. Ein Beispiel: Wenn du eine 10% Sicherheitsleistung für einen Handel hinterlegst, kann ein Rückgang des Kurses um 10 % bereits dafür sorgen, dass du deinen Einsatz verlierst. Du bekommst zwar noch die Möglichkeit, die Nachschusspflicht zu erfüllen, aber das erfordert vorsichtiges Vorgehen, da du mehr verlieren kannst als du eingezahlt hast.

Wie funktioniert das Trading auf Capital.com?

Capital.com Kontoeröffnung – Schritt-für-Schritt-Anleitung

Möchtest du bei Capital.com ein Konto eröffnen? Die folgende Schritt-für-Schritt-Anleitung zeigt, wie es funktioniert.

Capital.com Registrierung
  • Schritt 1: Klicke auf der Capital.com-Homepage rechts oben auf den Button “Jetzt handeln”
  • Schritt 2: Fülle das Anmeldeformular aus 
  • Schritt 3: Erbringe innerhalb von 15 Tagen einen Identitätsnachweis, indem du ein Video-Selfie sowie ein Dokument zum Nachweis deiner Identität und Adresse hochlädst

Anleitung: Capital.com Trading-Plattform

Für unseren Capital.com Test haben wir die Trading-Plattform über einen längeren Zeitraum hinweg getestet. Positiv aufgefallen ist uns dabei die moderne und übersichtlich gestaltete Handelsoberfläche. Die Plattform lässt sich leicht bedienen, bietet erfahrenen Tradern aber dennoch eine Vielzahl an Möglichkeiten.

Capital.com Einzahlung tätigen

Ehe wir CFDs traden, müssen wir zuerst unser eigenes Handelskonto mit der erforderlichen Menge an Kapital aufladen. Hierfür stehen uns eine Reihe von Einzahlungsmöglichkeiten zur Verfügung.
Sobald wir Kapital auf unserem Konto haben, können wir mit dem Traden beginnen. Hierfür klicken wir auf der Handelsoberfläche zuerst auf den Reiter “Trade”. Falls wir an einem bestimmten CFD interessiert sind, können wir den Namen des entsprechenden Assets in die Suchleiste eingeben. Andernfalls können wir den Markt anhand von unterschiedlichen Kategorien wie z. B. “Meist gehandelt” oder “Höchste Volatilität” sortieren und uns einen Überblick über interessante Assets verschaffen.

Capital.com Assets suchen

Sobald wir ein Asset auswählen, werden am rechten Bildschirmrand zahlreiche Informationen wie Preisschwankungen, Marktsentiment oder aktuelle Nachrichten mit Bezug auf das Asset angezeigt. Mit einem einfachen Klick können wir jedes beliebige Asset zu unserer Favoritenliste hinzufügen, um es später sofort wieder finden zu können.

Capital.com Trading

Um zu kaufen, klicken wir zuerst auf “Buy”. Anschließend können wir rechts festlegen, wie viele Einheiten eines Vertrags wir kaufen möchten. 0,1 entspricht hierbei beispielsweise 10 % des zugrunde liegenden Aktienwertes.

Falls gewünscht, besteht die Möglichkeit, verschiedene Orderoptionen zu wählen. So können wir beispielsweise einen Preis festlegen, bei dessen Erreichen die Order automatisch ausgeführt wird. Andernfalls klicken wir auf “Buy” und schließen den Kauf ab.

Capital.com Ordertypen:

  • Limit Order
  • Stop Order
  • Stop Loss Order

Capital.com Portfolio Übersicht

Nachdem wir Käufe getätigt haben, können wir uns über “Portfolio” auf der linken Seite einen Überblick über unsere offenen Positionen verschaffen. Hier sehen wir auf einen Blick, wann wir einen bestimmten Trade getätigt haben, wie hoch der von uns gewählte Hebel ist und wie sich der Preis entwickelt. Wollen wir eine bestimmte Position schließen, können wir dies mittels eines Klicks auf “Close” auf der rechten Seite tun.

Ein wichtiger Aspekt beim Handel mit CFDs sind die Hebel. Ob wir einen Hebel nutzen möchten und mit welchem Hebel wir handeln wollen, können wir in den “Einstellungen” unter “Mein Account” und “Handelsoptionen” festlegen. Hier können wir für die unterschiedlichen CFDs wie Aktien, Rohstoffe, Währungen oder Indizes jeweils unterschiedliche Hebel festlegen.

Capital.com Hebel Einstellungen:

InstrumentHebel
Währungs-CFDsbis 30:1
Index-CFDsbis 20:1
Rohstoff-CFDsbis 20:1
Aktien-CFDsbis 5:1
Krypto-CFDsbis 2:1
Talerbox Tipp: Mit dem Hebel sollte immer sehr vorsichtig gehandelt werden. Gerade am Anfang übertreiben es viele und das Geld ist sehr schnell weg, wenn es in die falsche Richtung läuft. Lieber moderat starten und gegebenenfalls steigern.

CFD-, Aktien- und Demokonto – Erfahrungen

Nutzer können auf Capital.com bis zu 10 unterschiedliche Live-Konten in verschiedenen Währungen einrichten. Zur Auswahl stehen hierbei Konten für USD, Euro und Britische Pfund. Der Handel mit CFDs und Aktien erfolgt jeweils über getrennte CFD- und Aktien-Kontos. Kunden können ihr Geld jedoch zwischen Konten in derselben Währung transferieren.

Ein Pluspunkt für unsere Capital.com Bewertung ist das Vorhandensein eines kostenlosen Demokontos. Nutzer haben hier die Möglichkeit, die Handelsplattform sowie die unterschiedlichen Trading-Features zu testen, ohne hierfür sofort echtes Geld einsetzen zu müssen.

Gerade für Anfänger ist ein solches Demokonto ideal, um sich mit der Plattform und dem riskanten Handel mit CFDs vertraut zu machen. Anleger, die noch keine Capital.com Erfahrung haben, sollten zuerst einen Blick auf diesen Demomodus werfen. Ein Wermutstropfen ist allerdings, dass der Handel mit echten Aktien aktuell nicht auf dem Demo-Konto verfügbar ist.

Geld auf Capital.com einzahlen: Welche Möglichkeiten gibt es?

Die Mindesteinzahlung bei Capital.com liegt derzeit nur bei 20 Euro/USD mit Kreditkarte und 250 Euro/USD für eine Banküberweisung. Anleger können hier also schon für kleine Beträge investieren. Für unser Capital.com Review haben wir die unterschiedlichen Zahlungsmethoden getestet, welche Nutzern hier zur Verfügung stehen. Hierzu zählen:

  • Banküberweisung – Min. 250 Euro
  • Sofortüberweisung
  • Debit- sowie Kreditkarte – Min. 20 Euro
  • Google Pay
  • Apple Pay
  • PayPal
  • Neteller
  • Skrill
  • Bank Wire Transfer

Unabhängig davon, für welche Einzahlungsmethode wir uns entscheiden, fallen keine Capital.com Gebühren an. Wie schnell das überwiesene Geld dem Verrechnungskonto gutgeschrieben wird, hängt von der Zahlungsmethode ab. Während eine Einzahlung per Sofortüberweisung, Kreditkarte oder PayPal augenblicklich gutgeschrieben wird, kann dies bei einer Banküberweisung zwei bis drei Tage in Anspruch nehmen.

Geld von Capital.com auszahlen

Möchten wir uns unser Geld auszahlen lassen, wählen wir zuerst das entsprechende Konto aus. Anschließend gehen wir auf “Zahlungen” und “Auszahlen”. Jetzt können wir uns für eine Zahlungsmethode entscheiden und den Betrag festlegen. Unabhängig von der gewählten Zahlungsmethode fallen keine Gebühren an.

Wir empfehlen, die gleiche Auszahlungsmethode zu nutzen, welche auch für die Einzahlung verwendet worden ist. Andernfalls wird für eine neue Auszahlungsmethode erneut eine Verifizierung benötigt. Die folgenden Auszahlungsmethoden stehen zur Verfügung:

  • Banküberweisung
  • Debit- sowie Kreditkarte
  • Apple Pay
  • PayPal

Welche Assets sind über den Capital.com Broker handelbar?

Capital.com CFDs
Capital.com CFD-Liste

Capital.com bietet die Möglichkeit, sowohl mit CFDs als auch mit echten Aktien zu handeln. Die Auswahl an handelbaren CFDs ist umfangreich, wenn auch nicht umfassend. Insgesamt stehen CFDs auf rund 6.100 unterschiedliche Assets zur Auswahl. Die Liste der handelbaren CFDs setzt sich dabei (Stand August 2022) folgendermaßen zusammen:

  • 5.450 Aktien
  • 26 Indizes
  • 491 Kryptowährungen
  • 46 Rohstoffe
  • 138 Devisen

Auf Capital.com kannst du CFDs auf alle größeren und bekannten Aktien handeln. Auch die Auswahl an Krypto-CFDs ist recht groß. So kannst du mit CFDs auf alle größeren Kryptowährungen handeln. Hierzu zählen u. a.:

Ein Vorteil beim Handel mit CFDs ist, dass Trader potenzielle Kurssteigerungen mittels Hebelwirkung verstärken können. Hierdurch ist es möglich, selbst mit geringfügigen Kursänderungen beträchtliche Renditen zu erzielen. Gleichfalls steigt hierdurch allerdings auch das Risiko, da eventuelle Kursverluste ebenfalls verstärkt werden.

Ein Handel mit echten Kryptowährungen ist nicht möglich. Möchtest du beispielsweise auf Capital.com Dogecoin kaufen, so musst du mit einem entsprechenden Dogecoin-CFD handeln, welcher die Wertentwicklung des Coins abbildet.

Falls du anstatt mit CFDs zu handeln, lieber echte Aktien kaufen möchtest, kannst du dies beim Capital.com Broker ebenfalls tun. Zur Auswahl stehen in dem Fall mehr als 1.000 unterschiedliche Aktien. Damit deckt der Anbieter die meisten bekannten Aktienunternehmen ab. Wer jedoch nach exotischeren Aktien sucht, dürfte enttäuscht werden.
Im Gegensatz zum CFD-Handel steht beim Aktienhandel keine Hebelwirkung zur Verfügung. Dafür erhältst du jedoch Dividendenzahlungen, die deinem Konto automatisch gutgeschrieben werden.

Capital.com: Gebühren und Kosten im Überblick

Keine Kosten, sondern nur ein Spread

Die anfallenden Capital.com Gebühren sind schnell aufgezählt: Es gibt fast keine. Der Anbieter wirbt damit, grundsätzlich auf Provisionen und andere Handelsgebühren zu verzichten. Auch die Ein- und Auszahlung ist komplett gebührenfrei. Darüber hinaus ist auch die Nutzung der Trading-Plattform selbst kostenlos.

Trotzdem gibt es bei Capital.com Kosten. Ihren Gewinn erzielt die Plattform zu großen Teilen aus dem Spread – der Differenz zwischen Kauf- und Verkaufspreis. Der Spread ist dabei immer schon in die angezeigten Kurse mit einberechnet. Außerdem können sogenannte Roll-Gebühren entstehen. Diese fallen an, wenn die CFDs über Nacht gehalten werden.

Capital.com Spread im Vergleich zur Konkurrenz:

Capital.com Spread
Capital.com Spread – Stand 07/2022

Da der Spread Nutzern der Plattform beim Handel abgezogen wird, handelt es sich hierbei um eine Art Gebühr. Unsere Capital.com Erfahrungen haben jedoch gezeigt, dass die Plattform trotz des Verzichts auf Provisionen nicht über Gebühr bei den Spreads zulangt. Bei den meisten Assets ist der Capital.com Spread eng. Im Vergleich Capital.com vs eToro bzw. anderen Online-Brokern schneidet die CFD-Plattform sehr gut ab, weil die Kosten unterhalb der Konkurrenz liegen. 

Darüber hinaus können bei Capital.com Kosten in Form einer Übernacht-Gebühr entstehen. Diese wird allerdings bei CFDs auf Aktien, Kryptowährungen und thematische Investitionen nur auf bereitgestelltes Fremdkapital (dem Hebel) erhoben, nicht jedoch auf den Gesamtwert der eigenen Position. Bei Forex, Indizes und Rohstoffen richtet sich die Übernacht-Gebühr hingegen nach dem Gesamtwert der jeweiligen Position.
Talerbox Tipp: Die Spread-Gebühren sind in den Haupthandelszeiten oft geringer. Zwischen 9 – 17 Uhr deutscher Zeit sind die Spread meistens am kleinsten im Vergleich zu außerhalb dieser Handelszeiten.

Capital.com App im Test

Capital.com unterstützt auch den mobilen Handel per App. Zu diesem Zweck existiert eine spezielle CFD-Trading-App. Die Capital.com App verfügt über eine übersichtliche und einfach zu bedienende Benutzeroberfläche. Nutzer können hier auf die gleichen Analyse- und Trading-Tools zurückgreifen, welche auch bei der Desktop-Version zur Verfügung stehen.

Capital.com App
Capital.com App in der Praxis


Die Capital.com App Erfahrungen der Nutzer sind im überwiegenden Maße positiv. Im Apple App Store hat die App aus 1.500 Bewertungen ein Rating von 4,7 Sternen. Bei Google Play liegt die durchschnittliche Bewertung aus 37.300 Rezensionen bei 4,4 Sternen.

Fazit: Die Capital.com App eignet sich super, um seine Investments mobil zu überwachen. Außerdem kann man mit wenigen Kicks einfach CFDs handeln. Ingesamt wirkt die Capital.com sehr einfach und unkompliziert und ist nicht zu überladen.

Achtung: 81,40 % der Privatanleger verlieren Geld beim CFD Handel

Unsere Erfahrungen mit dem Capital.com Support

Bei unserem Capital.com Test haben wir auch den Kundendienst der Plattform in Augenschein genommen. Die Webseite des Anbieters bietet eine umfangreiche FAQ-Sektion. Darüber hinaus gibt es zahlreiche Trading-Lektionen und Video-Anleitungen, die unerfahrenen Nutzern dabei helfen, den richtigen Umgang mit der Handelsplattform zu erlernen.

Wer in direkten Kontakt mit dem Kundensupport treten möchte, kann zum einen über ein Kontaktformular im Support-Center eine themenspezifische Anfrage absenden. Unseren Capital.com Erfahrungen nach, braucht man meistens nicht lange auf eine Antwort zu warten. Ein Live-Chat existiert hingegen nicht.
Alternativ besteht auch die Möglichkeit, die Kunden-Hotline anzurufen und direkt mit einem Support-Mitarbeiter zu sprechen. Der Kundenservice erfolgt auch auf Deutsch.

Ist Capital.com seriös und sicher?

Capital.com wurde im Jahr 2016 gegründet und zählt mittlerweile zu den etablierten Anbietern im Bereich des CFD-Handels. Seinen Hauptsitz hat das Unternehmen in Limassol, Zypern. Daneben unterhält Capital.com auch diverse Büros in anderen Ländern, darunter auch England.

Wer einen CFD-Broker nutzen möchte, muss unserer Erfahrung nach auf jeden Fall darauf achten, dass es sich um einen seriösen Anbieter handelt. Andernfalls ist die Gefahr, Geld zu verlieren, groß. Doch was macht einen seriösen und sicheren CFD-Broker aus?

Seriöser CFD-Broker – Unsere Kriterien:

  • Regulierung durch europäische Finanzaufsichtsbehörde
  • Einlagensicherung
  • Keine versteckten Gebühren
  • Zusammenarbeit mit seriösen Zahlungsanbietern

Capital.com wird sowohl von der zypriotischen Finanzaufsichtsbehörde (Cyprus Securities and Exchange Commission), der britischen Regulierungsbehörde (Financial Conduct Authority) als auch Australian Securities and Investments Commission reguliert. Eine solche Regulierung ist bei jeder Handelsplattform enorm wichtig. Bei unregulierten Brokern besteht stets die Gefahr eines Betrugs. Es gibt viele Manipulationsmöglichkeiten.

Die Einlagen der Kunden von Capital.com unterliegen einer gesetzlichen Einlagensicherung der CySEC in Höhe von 20.000 Euro. Zudem werden die Kundengelder separat von den Unternehmensgeldern aufbewahrt. Auch im Falle einer eventuellen Insolvenz, sind die Kundengelder hier also geschützt.

Capital.com kommuniziert transparent, welche Gebühren beim Handel auf der Plattform anfallen. In der Zeit, in der wir die Plattform getestet haben, sind uns keinerlei versteckte Gebühren aufgefallen. Es gibt auch keine Berichte über solche Zusatzgebühren von anderen Nutzern und Testern.

Capital.com arbeitet mit einer ganzen Reihe seriöser Zahlungsanbieter wie VISA, PayPal, Apple Pay usw. zusammen. Diese erwarten erfahrungsgemäß einen hohen Standard im Bereich Sicherheit von ihren Kooperationspartnern.

Ist Capital.com also seriös?
Sowohl unsere persönlichen Erfahrungen, als auch die Tatsache, dass die Plattform von Nutzern überwiegend positiv bewertet wird, deuten darauf hin, dass es sich hierbei in der Tat um einen seriösen und zuverlässigen Anbieter handelt. Capital.com erfüllt all unsere Erwartungen an einen seriösen CFD-Broker. Uns liegen auch keine Berichte von anderer Seite vor, welche auf betrügerisches Verhalten schließen lassen.

Capital.com im Vergleich zu anderen Anbietern

Obwohl Capital.com mittlerweile auch den Handel mit echten Aktien ermöglicht, handelt es sich hierbei dennoch in erster Linie um eine CFD-Trading-Plattform. Im Vergleich mit anderen Online-Trading-Plattformen wie zum Beispiel Trade Republic ist die Auswahl an echten handelbaren Aktien bei Capital.com daher überschaubar.

Aber wie schlägt sich Capital.com im Vergleich zu anderen bekannten CFD-Trading Plattformen, wie XTB oder dem bekannten Anbieter wie eToro?

CFD-Broker im Vergleich:

Capital.comXTBeToro
Mindesteinzahlung20 EUR **0 EUR50 USD
Max. Hebel1:301:301:30
DepotführungKostenlosKostenlosKostenlos
SpreadsDAX-CFD ab 1DAX-CFD ab 0,7DAX-CFD ab 9
Nachschusspflicht
Mobile Trading
** Mit Kreditkarte – via Banküberweisung 250 Euro

Unsere Capital.com Erfahrungen in den vergangenen Monaten waren positiv. Die Plattform ist technisch ausgereift und bietet eine übersichtliche Benutzeroberfläche. In Sachen Funktionalität braucht sich Capital.com vor anderen CFD-Handelsplattformen und Online-Brokern in keiner Weise zu verstecken.

Besonders positiv aufgefallen ist uns die Auswahl an leistungsfähigen Trading-Oberflächen. Neben der überzeugenden Web-Plattform bietet Capital.com hier auch Schnittstellen für TradingView und den MetaTrader 4.

Zahl der handelbaren CFDs im Vergleich:

Capital.comXTBeToro
Aktien5.4501.9172.967
Indizes263616
ETFs144264
Krypto4914976
Rohstoffe462624
Devisen1385749

Beim CFD-Handel ist Capital.com dafür weit vorne. Beim Vergleich Capital.com vs eToro geht ersterer, was die Zahl der handelbaren CFDs anbelangt, klar als Sieger davon. Darüber hinaus sind die Capital.com Gebühren sehr überschaubar. Weder beim Aktienhandel noch beim Handel mit CFDs fallen hier irgendwelche Provisionen an. Auch Auszahlungsgebühren, welche bei vielen Online-Brokern vorhanden sind, sucht man hier vergebens.

Der Handel mit echten Kryptowährungen ist auf Capital.com nicht möglich. Falls du auf der Suche nach einem geeigneten Krypto-Broker bist, kannst du dir mit unserem Krypto-Börsen-Vergleich einen Überblick über die besten Anbieter verschaffen.

Fazit: Zum Handeln von CFDs zu günstigen Gebühren ist Capital.com im Vergleich zur Konkurrenz die erste Wahl. Für Aktien und ETFs gibt es jedoch bessere Alternativen. Im Team Talerbox nutzen wir hierfür Trade Republic. Mehr dazu in unserem Trade Republic Sparplan Erfahrungen.

Fazit unserer Capital.com Erfahrungen

In unserem Capital.com Test 2022 haben wir einen ausführlichen Blick auf die CFD-Trading-Plattform geworfen. Capital.com besticht durch eine große Auswahl an handelbaren CFDs. Auch der Handel mit echten Aktien ist möglich. Nutzer der Plattform können auf zahlreiche nützliche Trading- und Analyse-Tools zurückgreifen.

Gebühren gibt es bei Capital.com kaum. Auf Provisionen verzichtet die Plattform gänzlich. Geld verdient der Anbieter in erster Linie durch Spreads und Roll-Gebühren, wobei diese im Vergleich zu anderen Brokern dennoch meist gering ausfallen.

Auf Capital.com können Kunden stark gehebelte CFDs traden. Durch den gehebelten Handel sind zum Teil erhebliche Renditen möglich. Gleichzeitig besteht jedoch auch das Risiko, sehr hohe Verluste zu erleiden. CFDs sind ein anspruchsvolles Instrument, welches eher in die Hände von erfahrenen Tradern gehört. Anfänger sollten sich der möglichen Risiken bewusst sein.

Achtung: 81,40 % der Privatanleger verlieren Geld beim CFD Handel

Unser Krypto-Portfolio und die neusten Finanz- und Krypto-Insights?

Hol dir unseren gratis Coinbox-Newsletter, um langfristig Vermögen aufzubauen.

FAQ zu Capital.com

  • Was ist Capital.com?

    Capital.com ist eine CFD und Aktien-Trading-Plattform. Anleger können auf Capital.com mit CFDs auf Aktien, Forex, Kryptowährungen, Rohstoffe und Indizes handeln. Einzelne Aktien können ebenfalls gekauft werden.

  • Ist Capital.com kostenlos?

    Capital.com ist weitgehend kostenlos. Nutzer müssen weder für die Nutzung der Plattform, den Handel noch die Ein- und Auszahlung Gebühren zahlen. Gewinn erzielt Capital.com aus Spreads und “Übernacht-Gebühren” bzw. CFD Haltegebühren.

  • Wie gut ist Capital.com?

    In unserem Capital.com Test haben wir geprüft, wie gut Capital.com ist. Dabei wusste die Trading-Plattform sowohl mit der Auswahl an handelbaren CFDs, als auch den geringen Kosten, zu überzeugen. Auch die Funktionalität der Plattform ist gut.

  • Wem gehört Capital.com?

    Die Capital Com SV Investments Limited hat ihren Sitz in der zyprischen Stadt Limassol. Darüber hinaus unterhält das Unternehmen Niederlassungen in London, Gibraltar, Melbourne, Warschau, Vilnius, Sofia, Kiev und Mahe.

Risikohinweis: CFDs sind komplexe Instrumente und bergen aufgrund der Hebelwirkung ein hohes Risiko eines schnellen Geldverlustes. 81,40 % der Kleinanlegerkonten machen Verluste beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie die Funktionsweise von CFDs verstehen und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko des Geldverlustes einzugehen.

Schreibe einen Kommentar