ETF Sparplan Tipps: Das richtige Depot zum kostenlosen ETF Sparplan

Heute bekommst du praktische ETF Sparplan Tipps und wir schauen uns an, wie du deinen Vermögensaufbau ohne viel Geld mit einem kostenlosen ETF Sparplan starten kannst. Ich zeige dir, wie du ohne großes Vermögen deinen ersten kostenlosen ETF Sparplan starten kannst. Damit du früh mit dem Vermögensaufbau anfangen kannst. Und somit langfristig ein großes Vermögen aufbaust. Außerdem verrate ich dir einen simplen Trick, der dir einige Gebühren sparen kann. Und das nicht nur im Bereich Finanzen, sondern auch bei Mobilfunk und vielen anderen Sachen. 

Diesen Beitrag über „ETF Sparplan Tipps“ kannst du dir hier auch als Video ansehen:

So findest du das richtige Depot zum kostenlosen ETF Sparplan - Vergleich! Tipps & Tricks
Meine Top-Empfehlungen zum Artikel für dich:

Worauf muss man bei der Wahl des Brokers achten (Broker-Tipps)?

Meistens sagt man ja, dass man den günstigsten Broker haben möchte. Möglichst billig mit dem Broker ETF Sparpläne ausführen. Doch Achtung: Das ist nicht immer sinnvoll. Es sollten auch noch andere Fragen und Aspekte beachtet werden, und genau das machen wir im Rahmen dieser ETF Sparplan Tipps. Welche das sind und worauf du achten solltest, schauen wir uns jetzt mal genauer an:

etf-sparplan-tipps-richtige-fragen

  1. Sind beim Broker ETFs in großer Auswahl vorhanden? Wenn ich mir einen Broker suche, wo ich die gewünschten Produkte gar nicht handeln kann, ergibt das wenig Sinn. Dann bringt es auch nichts, wenn er günstig ist.
  2. Wie ist die Kostenstruktur aufgebaut? Es existiert oft nicht nur die Ordergebühr, sondern es kann auch sein, dass man auch Depotführungsgebühr zahlen muss. Oder irgendwelche Broker ETF Gebühren von den Anbietern. Da muss man sich im Detail mit beschäftigen, das kann man nicht einfach so blind machen.
  3. Wie steht es um die Sicherheit? Für deine Risikoeinschätzung einer der wichtigen ETF Sparplan Tipps: Wenn wir in Deutschland sind, würde ich mal annehmen, dass das alles relativ sicher ist. Durch den Einlagenfonds ist das Geld für bis zu 100.000 € gesichert. Aber wie ist es, wenn man im Ausland einen Broker hat? Ist der Sitz vielleicht in den USA oder Zypern? Darauf muss man auch Acht geben, wenn man z.B. auch Tradingkonten nutzt.
  4. Wie hoch ist denn der Mindestbetrag? Muss man da mindestens 100 € pro Monat sparen? Oder gehen beim gewünschten Broker ETF Sparpläne schon ab 25 €? Wenn man nur kleine Sparraten machen will und es gibt nur große Raten, dann bringt uns das auch nichts. 
  5. Gibt es irgendwelche Sonderkonditionen? Welche Angebote gibt es? Sind es nicht nur irgendwelche Lockangebote, die nur für ein halbes oder ganzes Jahr gelten? Oder ist das wirklich ein dauerhaftes Angebot? Wenn es sich ändert, hat man dann auch die Möglichkeit den Broker zu wechseln? Es wäre blöd, wenn mit einem Lockangebot geworben wird, das aber nur für die ersten 10 Ausführungen gilt. 

Die zwei Top-Anbieter im Vergleich

etf-depot-top-anbieter

Ich habe mich jetzt mal auf die Suche gemacht, welcher Broker ETF anbietet und der beste im deutschen Bereich ist. Dabei habe ich darauf geachtet,  welcher die besten Strukturen und Leistungen hat. Einen der ETF Sparplan Anbieter verwende ich auch selbst.

Schauen wir uns die zwei Top-Anbieter im Vergleich an: Das sind die Comdirect und die DAB Bank. Wie sieht das aus mit den Standardkonditionen für einen ETF Sparplan?

INFO
Man hat bei der Comdirect eine Gebühr von 1,5 % der Sparrate. Nach oben ist es bis 4,90 € begrenzt. Bei der DAB ist es ein Fixbetrag von 2,50 € plus einer Grundgebühr von 0,25 %.

20€ Prämie geschenkt für dein Consorsbank Aktien- und ETF-Depot.*

Die Mindestsparrate beträgt bei der Comdirect 25 € und bei der DAB 50 €. Wenn man mit wenig Geld anfangen will, sind beide Broker ETF begeisterten sehr zu empfehlen.

Auch die Anzahl der ETF Sparpläne ist bei beiden mit 201 und 225 Top. Damit ist so ziemlich alles abgedeckt. Da kann man sich auch ein Weltportfolio oder ein All Weather Portfolio zusammenbauen.[/su_box]

Aber wie eben schon erwähnt, was gibt es bei den Sparplänen für Konditionen? Man kann bei bestimmten Sparplänen mit 0 € Gebühren anfangen. Da gibt es bei der Comdirect 75 und bei der DAB 153 kostenlose Sparpläne. Das ist perfekt für den kostenlosen Start. Man eröffnet dort ein Depot, macht einen Sparplan und kann monatliche Ausführungen laufen lassen, ohne eine Ordergebühr zu zahlen. So kann man mit 25 € ein Vermögen aufbauen und braucht nicht wie oft behauptet 5.000 € und mehr. Also einfach nur smart überlegen. 

Welcher Anbieter ist am besten für deine Sparrate geeignet?

Jetzt schauen wir uns mal an, welcher Anbieter perfekt für welche Sparrate und ETF Depotaufteilung ist. Dafür habe ich ein kleines Rechenbeispiel. 

etf-sparplan-rechenbeispiel

Wir haben einen Sparplan und wollen 100 € monatlich sparen.

Bei der DAB ist das schon relativ teuer, nämlich 83 %.

Bei einer Sparrate von 250 € sieht es schon anders aus.

etf-sparplan-tipps-kostengrenzen

So sehen die jeweiligen Kostengrenzen aus: Von 25 € bis 200 € ist der Comdirect Sparplan günstiger. Im Bereich von 200 € bis 960 € ist die DAB vorteilhafter. Ab 960 € hat dann die Comdirect wieder die Nase vorn. Je nachdem, mit welcher Sparrate wir jetzt starten wollen, können wir uns den passenden Anbieter aussuchen.

ETF Sparplan Tipps: Fragen kostet nichts

etf-sparplan-tipp-fragen

TIPP
Wenn du bereits einen Broker hast, aber kein neues Depot eröffnen möchtest, hilft dir dieser tipp: Du kannst die Bank nach günstigeren Konditionen fragen. Klar geht man da jetzt nicht hin und fragt, ob sie es einem billiger geben wollen. Man muss für die Bank auch einen Mehrwert generieren.

Beispielsweise kannst du folgendes sagen: „Ich habe die Idee eines langfristigen ETF Sparplans. Ich bin bei der Bank Kunde für ein ganzes Produktspektrum und somit ein Mehrwert für die Bank. Könntet ihr mir deswegen Konditionen wie beim Konkurrenten XY geben, dann wäre ich auch gewillt, bei euch zu bleiben.“

Lerne, wie du Schritt für Schritt erfolgreich an der Börse investierst.*

Wenn man das auf diese Weise macht, sind die Chancen deutlich höher. Bankmitarbeiter haben einen gewissen Spielraum. Einen Neukunden zu akquirieren kostet Unmengen an Geld, deswegen will man die Bestandskunden auch ungern verlieren.

Zum Schluss ein sehr schönes Zitat von Albert Einstein:

„The only source of Knowledge is experience“, was so viel heißt: Die einzige Quelle des Wissens sind Erfahrungen. Also Übung macht den Meister. Leg am besten gleich los!

Ich hoffe, dieser Artikel über ETF Sparplan Tipps hat dir weitergeholfen. Mit welchem Broker hast du die besten Erfahrungen gemacht? Über welchen Broker ETF kaufen ist deiner Meinung nach sinnvoll? Schreib mir doch deine Meinung in die Kommentare!

Ist es auch dein Ziel ein Vermögen aufzubauen?

 

 

Ich zeige dir, wie ich stressfrei & erfolgreich an der Börse investiere.

Du hast es fast geschafft ... Noch ein Klick und du bekommst Video 1 direkt zu zugeschickt. Prüfe bitte dein Emails für mehr Informationen.

0 0 vote
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments