Ethereum 2.0 Merge: Erklärung und Prognosen zum ETH Update

Der Ethereum Merge, auch bekannt als Ethereum 2.0, ist derzeit das Thema am Kryptomarkt. Viele Coins, die unmittelbar oder mittelbar vom Ethereum 2.0 Upgrade profitieren könnten, haben in den letzten Tagen eine überdurchschnittliche Performance hingelegt. Schließlich stellt das ETH 2.0 Upgrade einen großen Einschnitt für die zweitwertvollste Kryptowährung der Welt nach Marktkapitalisierung dar. Wer in Kryptowährungen investiert oder sich für Krypto allgemein interessiert, kommt deshalb um das Thema Ethereum 2.0 nicht herum.

In diesem Artikel erfährst du, was das Ethereum 2.0 Upgrade ist, wann das Ethereum 2.0 Upgrade kommt und was du beim Wechsel beachten musst.

Das Wichtigste zu Ethereum 2.0 in Kürze

  • Das Ethereum Upgrade wird nun als “Merge” bezeichnet. Der Name Ethereum 2.0 ist eigentlich veraltet, hat sich aber umgangssprachlich durchgesetzt.
  • Der Ethereum Merge wird voraussichtlich um den 13. September herum stattfinden.
  • Am Merge Datum wechselt Ethereum von einer Proof-of-Work (PoW) zu einer Proof-of-Stake (PoS) Blockchain.
  • Der Wechsel wird den Energiebedarf von Ethereum um 99,5 % senken.

Was ist Ethereum (ETH)?

Ethereum hat sich in den letzten Jahren als eines der vielversprechendsten Krypto-Projekte etabliert. Das Ethereum-Netzwerk legt den Fokus auf automatisierte Verträge, sogenannte Smart Contracts, mit denen sich innovative Projekte launchen lassen. So haben sich inzwischen zahlreiche DeFi-Projekte auf Ethereum platziert, die viele Vorgänge der Finanzwelt automatisieren und einen Mittelsmann wie eine Bank überflüssig machen wollen.

Vitalik Buterin Ethereum Gründer
Vitalik Buterin / Mitbegründer von Ethereum

Das Ethereum-Netzwerk basierte seit seinem Launch auf dem Konsens-Mechanismus Proof-of-Work. Dies bedeutet, dass Miner im Netzwerk erforderlich sind, die mit dem Einsatz von Rechenpower Transaktionen validieren und dafür im Gegenzug Netzwerk-Gebühren vereinnahmen.

Was ist Ethereum 2.0: Erklärung zum ETH Upgrade

Mit Ethereum 2.0 erfolgt nun die Umstellung auf den Proof-of-Stake Konsensus. Wobei der Name Ethereum 2.0 inzwischen veraltet ist, sich jedoch im allgemeinen Sprachgebrauch durchgesetzt hat. Ethereum 2.0 wird offiziell unter dem Namen „The Merge“ geführt. Die Ethereum Entwickler möchten damit verhindern, dass Ethereum 2.0 als neues Ethereum wahrgenommen wird. Ethereum soll auch nach dem Merge Ethereum bleiben.

Die Umstellung auf Proof-of-Stake wird Ethereum umweltfreundlicher machen. Schätzungen gehen davon aus, dass Ethereum 99,5 % weniger Energie benötigen wird im Vergleich zu Proof of Work.

Seit der Beacon PoS Chain-Einführung am 01. Dezember 2020 existieren bei Ethereum zwei nebeneinander laufende Blockchains: das Mainnet mit Proof of Work und die Beacon Chain mit Proof of Stake.

Ethereum Proof of Work (POW) zu Proof of Stake (POS)

Der Ethereum 2.0 Merge wird die derzeit noch unabhängig voneinander laufenden Blockchains, die Beacon PoS Chain und das Mainnet zusammenführen. Künftig werden dann Staking Nodes die Validation im Netzwerk übernehmen, statt wie bisher die Miner. Damit soll Ethereum skalierbarer, umweltfreundlicher und effizienter werden. Denn Ethereum basierte bisher auf dem energieintensiveren Proof-of-Work, das für den Betrieb viel Rechenleistung benötigte, wohingegen Proof-of-Stake stärker auf ökonomische Faktoren setzt, um das Netzwerk zu sichern.

Ein weiterer zentraler Faktor des Ethereum Merge wird in Zukunft das Sharding sein. Das Sharding ist ein mehrstufiges Update, das die Skalierbarkeit von Ethereum verbessern wird. Stell dir Sharding so vor: Ethereum ist ein Baum, der bisher nur einen riesigen Ast hat und diese nun in viele kleinere Äste aufspaltet, um so insgesamt die Last des einen Astes zu reduzieren. Ähnlich wird das Sharding die Last innerhalb des Ethereum Netzwerkes verteilen und so eine bessere Skalierbarkeit ermöglichen. Das Update kommt aber erst später.

Ethereum durchschnittliche Transaktionskosten
Durchschnittliche ETH Transaktionskosten

Durch den Ethereum Merge werden auch nicht unmittelbar die Gebühren und Transaktionszeiten von Ethereum verbessert. Ein Umstand, der in der Vergangenheit bei Ethereum immer wieder für Unmut gesorgt hat, da kleinere Transaktionen nicht mehr rentabel waren. Ethereum wird hier in Zukunft auch weiterhin stark auf Layer-2 Lösungen wie Arbitrum oder Optimism setzen.

Wird Ethereum 2.0 ETH deflationär machen?

Mit Ethereum 2.0 wird die Ausgabe neuer Ethereum Coins wahrscheinlich deutlich sinken. Während die Mining Rewards vor dem Merge bei rund 13,000 ETH pro Tag liegen, sind es nach dem Merge zur Proof-of-Stake nur 1,600 ETH pro Tag.

Die sogenannten Gas-Preise werden in Gwei angegeben. Dabei handelt es sich um eine Bezeichnung für die kleinste Ether-Einheit. Ein Gwei ist 0,00000001 ETH.

Ethereum deflationäre Prognose

Damit wird die Ausgabe neuer Coins um rund 90 % verringert. Bei einem durchschnittlichen Gas-Preis von 16 gwei und mehr, wird bei Ethereum 2.0 dann ein deflationärer Effekt eintreten, da mehr Ethereum durch den burning Mechanismus wieder aus dem Umlauf genommen werden, als neue Ethereum erzeugt werden.

Die Roadmap: Wann kommt Ethereum 2.0?

Seit mehr als vier Jahren beschäftigen sich die Ethereum Entwickler mit dem Ethereum 2.0 Upgrade, dass aufgrund seiner Komplexität bereits einige Male verschoben werden musste. Der Wechsel während des laufenden Betriebs der Blockchain kommt einer Operation am offenen Herzen gleich. Die Entwickler haben das Update deshalb in mehrere aufeinanderfolgende Schritte unterteilt – als Datum der Finalisierung des Ethereum Merge ist aktuell der 13. September angepeilt.

Die Ethereum-Roadmap besteht vornehmlich aus drei Schritten:

  1. Beacon Chain (Launch Dezember 2020) 
  2. The Merge (September 2022) 
  3. Sharding (2023/2024)

Ethereum Roadmap

Mit dem Andocken des Mainnets auf dem Goerli-Testnet am 10. August 2022 haben die Entwickler die Generalprobe des Merge bereits erfolgreich abgeschlossen, woraus Hoffnung auf einen reibungslosen Merge resultiert.

Ethereum Zahl der Validatoren

In den vergangenen Wochen stieg die Anzahl der Validatoren auf der Beacon Chain bereits deutlich. Insgesamt beteiligen sich immer mehr ETH-Holder am Staking von Ethereum, seit das Datum des Merge näher rückt.

Ich besitze Ethereum: Was muss ich beim Upgrade beachten?

Viele Miner sind unglücklich über die Umstellung, da ihr Geschäftsmodell nach dem Merge nicht mehr funktioniert. Ihre Dienstleistung wird auf der Proof of Stake Chain nicht länger benötigt. Aktuell ist deshalb eine Abspaltung im Gespräch (Fork), der die Ethereum Chain in ihrer bisherigen Form zusätzlich weiterführen soll. 

Da der Wert einer Blockchain wie Ethereum sich in der Regel aus den Projekten speist, die darauf entwickelt werden, hat der Fork jedoch nur sehr geringe Chancen Relevanz zu erlangen. Es haben bereits namhafte Projekte wie Chainlink (LINK), Circle (USDC) oder Tether (USDT) früh angekündigt, nur die neue Ethereum PoS Chain zu unterstützen. Damit fehlt dem Fork die Unterstützung sehr wichtiger Projekte.

Als Ethereum-Holder selbst kannst du dich aber entspannt zurücklehnen und einfach auf einen erfolgreichen Merge hoffen. Es wird nicht notwendig sein, deine Ethereum Coins beim Merge umzutauschen. Sei deshalb auch vor Scammern auf der Hut. Viele werden die Gelegenheit nutzen, ein vermeintliches Umtauschprogramm von Ethereum auf Ethereum 2.0 anzubieten, um Ethereum zu stehlen.

Ethereum 2.0 Kurs-Prognose: Wird ETH explodieren?

Die Umstellung von PoW auf PoS sowie die Skalierung des Ethereum-Netzwerks via Sharding gelten als Kurstreiber für den Ethereum 2.0 Kurs. Als Preistreiber lassen sich insbesondere folgende Aspekte anführen, die positiv für die Ethereum 2.0 Kursprognose sein könnten: 

  • Mit einem weiteren Update in Zukunft mehr Skalierbarkeit (Wachstum der Blockchain)
  • Umweltfreundlichere Blockchain durch geringeren Energieverbrauch (Für ESG orientierte Unternehmen wichtig)
  • Deflationärer Effekt durch Burning Mechanismus (Ethereum im Umlauf wird reduziert)

All diese Aspekte könnten zu einer für Anleger positiven Angebot und Nachfrage Spirale führen, die eine positive Entwicklung auf den Ethereum Kurs nehmen kann. 

Von einigen bullish eingestellten Experten gab es deshalb in der Vergangenheit entsprechend positive Kursprognosen. Beispielsweise geht die Ark Fondsmanagerin Cathie Wood bis 2030 von einem Ethereum-Kurs von 160.000 € aus. 

Ark Invest Ethereum

Auch wenn derartige ETH 2.0 Prognosen kurzfristig eher unrealistisch erscheinen, sind aufgrund zahlreicher Verzögerungen in der Vergangenheit die endgültige Umstellung auf Ethereum 2.0 möglicherweise noch nicht vollständig in den Ethereum-Kurs eingepreist.

Ethereum USD Chart

Zunächst könnte der Ether-Kurs nach dem Merge die psychologisch wichtige Grenze von 2000 US-Dollar überschreiten und damit den höchsten Stand seit Mai 2022 erreichen. Im Anschluss indiziert die Ethereum 2.0 Kursprognose kurzfristig ein Upside-Potenzial bis zum mittelfristigen Abwärtstrend, der aktuell bei rund 2300 US-Dollar verläuft. Mittelfristig scheint auch ein erneutes Allzeithoch im Bereich des Möglichen – dieses erreichte ETH nach Coingecko am 10. November 2021 bei 4878 US-Dollar. Jedoch müsste dafür eine baldige deutlich bessere Makroentwicklung zu beobachten sein, bevor diese Kurse wieder in den Bereich des Möglichen kommen.

Ethereum 2.0 Staking Rewards: Wie hoch ist die Rendite?

Die Rendite beim ETH 2.0 Staking variiert je nach Anzahl der Teilnehmer. Je mehr Ethereum gestaked wird, desto geringer fällt die potenzielle Rendite aus. Daher lässt sich der genaue Wert der Ethereum Rendite nur schwer berechnen. 

Coinbase Research Ethereum Rendite

Derzeit liegt die Staking Rendite bei ca. 4 %. Coinbase Research schätzt, dass die Rendite in den Wochen nach dem Merge zwischen 7 und 7,5 % liegen wird. Das ist jedoch abhängig davon, wie stark die Anzahl der Ethereum steigt, die noch ins Staking gegeben werden.

Im folgenden Video haben wir uns mal angeschaut, ob sich auf Basis dieser Annahmen mit Ethereum die Rente planen lässt.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Wie kannst du Ethereum 2.0 staken: Anleitung und Erklärung

Dank des Ethereum Staking kann sich einfach ein passives Einkommen aufgebaut und zugleich an der Sicherheit der Ethereum-Blockchain beteiligt werden. 

Seit dem Launch der Beacon Chain bieten bereits viele Krypto Börsen das Staking an. Dazu gehören beispielsweise Coinbase, Kraken, KuCoin, Crypto.com, oder Binance. Zudem kann das Staking von Ethereum mit einem Staking-Service wie Lido durchgeführt werden.

Ethereum 2.0 staken mit einer Kryptobörse wie Kraken

Mit der Krypto Börse Kraken lässt sich Ethereum zu guten Konditionen staken. Im folgenden Video zeige ich dir, wie du Ethereum in wenigen Schritten auf Kraken staken kannst.

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

Ethereum 2.0 staken mit Lido und einem Ledger Hardware-Wallet

Wenn du ETH 2.0 mit dem Hardware-Wallet von Ledger staken möchtest, kann du das zum Beispiel in Kombination mit dem Staking Pool Betreiber Lido tun. Über Ledger Live oder Lido direkt können die Coins sicher über den Ledger ins staking gegeben werden. Allerdings solltest du beim Staking via Ledger die Gas-Fees berücksichtigen, da für das Staking eine Transaktion über das Ethereum Netzwerk ausgelöst wird. 

Um die Ethereum auf deinem Ledger mit Lido zu staken, kannst du wie folgt vorgehen.

Ledger Lido Anleitung

1. Gehe auf die Lido Seite und klicke auf “Connect Wallet”

Ledger Lido Anleitung

2. Wähle dann Ledger aus. Es wird anschließend eine Verbindung zur Ledger Live App hergestellt. Lass sie dazu im Hintergrund geöffnet.

Ledger Lido Anleitung

3. Gib nun den gewünschten Ethereum Betrag ein, den du staken möchtest. Mit “Submit” bestätigst du dann deine Eingabe.

Hinweis: Wenn du Ethereum stakst, muss du dich nach dem Merge noch etwas gedulden, bis du die ETH wieder entnehmen kannst. Das Unstaking wird nicht direkt zum Merge verfügbar sein, sondern erst durch ein weiteres Ethereum Update in einigen Wochen möglich.

Fazit zu Ethereum 2.0: Ist das Upgrade gut für Anleger?

Inzwischen existieren bereits zahlreiche PoS-Protokolle am Kryptomarkt. Das Ethereum-Netzwerk gilt dennoch mit seinen vielfältigen Anwendungspotenzialen als eine der aussichtsreichsten Kryptowährungen. Ethereum hat jedoch noch einen langen Weg vor sich, bis noch mehr Skalierbarkeit und Effizienz erreicht wird. Bis dahin werden die zahlreichen Layer-2 Lösungen für mehr Entlastung sorgen.

Die erfolgreiche Umstellung auf Ethereum Proof of Stake wäre jedoch ein erstes starkes Zeichen. Damit besteht das Potenzial, dass der Ethereum 2.0 Kurs den Bitcoin Kurs in den nächsten Monaten outperformen könnte. Insbesondere, wenn die makroökonomischen Belastungsfaktoren schwinden und das bullische Sentiment im Krypto-Sektor wieder zunimmt.

Unser Krypto-Portfolio und die neusten Finanz- und Krypto-Insights?

Hol dir unseren gratis Coinbox-Newsletter, um langfristig Vermögen aufzubauen.

FAQ: Häufig gestellte Fragen zu Ethereum 2.0

  • Was ist Ethereum 2.0?

    Bei Ethereum 2.0 handelt es sich um das größte Upgrade, das es jemals im Ethereum-Netzwerk gab. Im Mittelpunkt von Ethereum 2.0 steht die Änderung des Konsens-Mechanismus von Proof-of-Work zu Proof-of-Stake.

  • Wann kommt Ethereum 2.0?

    Der Ethereum 2.0 Merge wird für den Zeitraum zwischen dem 13. September und 15. September erwartet. Das gerade aktuelle Zeitfenster lässt sich über “wenmerge” beobachten.

  • Was ändert sich mit Ethereum 2.0?

    Ethereum wechselt mit Ethereum 2.0 von Proof-of-Work zu Proof-of-Stake. Die Umstellung ermöglicht mehr Skalierbarkeit, Effizienz und einen um 99,5 % geringeren Energieverbrauch. Zudem werden positive Preiseffekte auf Ethereum erwartet, aufgrund der deflationären Tendenzen, die Ethereum dann besitzt.

  • Wo kann ich Ethereum 2.0 kaufen?

    Bei Ethereum 2.0 handelt es sich nicht um einen neuen Coin. Ethereum bleibt auch nach dem Merge noch Ethereum. Ethereum (ETH) kann über Börsen wie Bitvavo gekauft werden. In unserem umfassenden Krypto-Börsen Vergleich findest du eine Auswahl der besten Anbieter.

  • Was passiert mit Ethereum bei Ethereum 2.0?

    Ethereum bleibt auch nach dem Update Ethereum. Jedoch besteht die Wahrscheinlichkeit, dass die alte Blockchain als ETHPOW weitergeführt wird, sollten ausreichend Unterstützer gefunden werden. Jedoch handelt es sich dann um eine rein spekulative Chain, da die allermeisten großen Projekte bereits angekündigt haben, nur noch die neue Ethereum Proof-of-Stake Chain zu unterstützen.

  • Wie viele Ethereum Coins gibt es?

    Aktuell befinden sich rund 120 Millionen Coins von Ethereum im Umlauf. Ethereum besitzt theoretisch keinen maximalen Bestand an Coins. Jedoch wurde bereits mit dem Update EIP-1559 im August 2021 eine deflationäre Struktur in Ethereum verankert. Vieles deutet darauf hin, dass das Angebot an Ethereum langfristig eher sinken als steigen wird.

Schreibe einen Kommentar