Geschäftskonto eröffnen?! Wo & wie du das passende Firmenkonto findest (Vergleichsrechner) Keine Bewertungen bisher.

Das Geschäftskonto ist eine Grundlage deiner Selbstständigkeit. Deshalb möchte ich dir im heutigen Artikel zeigen, wie und wo du ein Geschäftskonto eröffnen kannst. Dabei soll auch geklärt werden, ob ein Geschäftskonto eröffnen trotz negativer Schufa möglich ist und auf was du alles achten musst.

Diesen Beitrag über „Geschäftskonto eröffnen“ kannst du dir hier auch als Video ansehen:

Geschäftskonto eröffnen?! Wo & wie du das passende Firmenkonto findest (Vergleichsrechner)

Meine Top-Empfehlungen zum Artikel für dich:

Diesen Artikel „Geschäftskonto eröffnen? Jetzt mit Vergleichsrechner finden!“ kannst du dir auch als Video ansehen.

Folgende Fragen sollen geklärt werden:

  • Brauche ich überhaupt zwingend ein Geschäftskonto?
  • Ab wann macht es Sinn, ein Geschäftskonto zu eröffnen?
  • Kann ich nicht einfach mein Privatkonto weiter nutzen?

und viele weitere wichtige Fragen…

Dazu eine Geschichte

Ein mir bekannter Amazon-Händler nutzte sein Privatkonto als Geschäftskonto. Durch den Handel hatte er natürlich regelmäßig größere Geldeingänge auf seinem Privatkonto, was die Bank bemerkte. In den AGB war die geschäftliche Nutzung des eigenen Privatkontos untersagt.

Und dann kam es wie es kommen musste: Mitten in einer wichtigen Verkaufssaison untersagte ihm die Bank die weitere Nutzung als Geschäftskonto und informierte ihn, dass er innerhalb von 2 Wochen auf ein neues Geschäftskonto umstellen müssten, da die Bank ansonsten das Konto sperren würde. Und das geht natürlich nicht von jetzt auf gleich. Schließlich kann ein Geschäftskonto eröffnen trotz negativer Schufa oder das Finden aller Geschäftskonto eröffnen Unterlagen einige Zeit in Anspruch nehmen. Im Ernstfall kann das heißen, dass dir wichtige Einnahmen wegfallen, weil das Geschäftskonto nicht rechtzeitig eröffnet werden kann und Kunden vom Kaufvertrag zurücktreten. Oder würdest du einem Online Händler vertrauen, der scheinbar nicht einmal ein Geschäftskonto hat? Und das ist natürlich ein großer Stress! Das will keiner…

Und damit dir das nicht passiert, gibt es heue einen Artikel in dem wir alle wichtigen Fragen rund um das Geschäftskonto klären. 🙂

Hol dir hier dein kostenloses Bankkonto für dein Smartphone (hier klicken).*

Geschäftskonto eröffnen – Warum das Sinn macht

Geschäftskonto eröffnen - Warum ein Geschäftskonto Sinn macht

Dies muss natürlich nicht immer der Fall sein, dass das eigene Konto gleich gesperrt wird. Aber es hat auch ganz einfache praktische Gründe, wieso man sich am besten direkt zu Anfang ein Geschäftskonto anlegen sollte.

Zum einen ist das Problem, dass du wahrscheinlich mit den Zahlungen durcheinander kommen wirst. Durch das vermischen von privaten und geschäftliche Buchungen, musst du auch deine Kontoauszüge für die Buchhaltung immer manuell filtern. Und eben das ist eine Fehlerquelle, die du leicht durch einen „Geschäftskonto Vergleich Finanztest“ und das anschließende Eröffnen des Kontos ausschließen kannst. Schließlich ist es nie gut, wenn du beispielsweise private oder geschäftliche Rechnungen übersiehst, Mahnungen erhältst und Vertrauen von Geschäftspartnern einbüßt. Manche Banken bieten dir beim Online Banking zwar auch bestimmte Tools an, um den Überblick zu bewahren. Eine Versicherung gegen unnötige Fehler aufgrund des möglichen Chaos deiner vermischten Konten wären aber auch sie nicht.

HINWEIS
Und solltest du einen Steuerberater haben, dann hast du natürlich das Problem, dass er genau sieht, wofür du dein Geld auch privat ausgibst. Nicht jeder fühlt sich damit wohl. Deswegen macht es Sinn, von Anfang an private und geschäftliche Zahlungsströme strikt zu trennen. Damit machst du es dir wesentlich leichter und vermeidest unnötige Kopfschmerzen.

Bei einer juristischen Person bzw. einer Kapitalgesellschaft wie der GmbH oder AG ist das Geschäftskonto zwingend. Hier gibt es also keinen Weg dran vorbei. Mit einer klaren Trennung von Privat- und Geschäftsleben fühlst du dich im Endeffekt wohler und strahlst auch Professionalität aus. Alles, was du dann machen kannst, ist dich auf die Suche nach einem möglichst günstigen Anbieter mit guten Konditionen zu begeben. Schließlich gibt es hier auch keine legalen Tricks oder Möglichkeiten, mit denen du dich dieser Vorgaben entziehen könntest.

Was kostet mich ein Geschäftskonto?

Was kostet ein Geschäftskonto

Zunächst die schlechte Nachricht. Im Gegensatz zu einem privaten Girokonto ist das Geschäftskonto in aller Regel aber kostenpflichtig. Daher solltest du dein Geschäftskonto nicht unbedingt bei der Bank um die Ecke eröffnen, weil das sehr teuer werden kann. Es gibt hier die unterschiedlichsten Modelle und die verschiedensten Angebote der Banken. Mit einem Geschäftskonto Vergleich Finanztest lässt sich hier also ordentlich Geld sparen.

Aber auch Vorsicht vor kostenlosen Angeboten, weil hier verstecke Kosten auftreten können. Schlussendlich kommt es darauf an, was du brauchst.

Zunächst einmal was für eine Rechtsform du gewählt hast, die Anzahl der Buchungen, Karten, welche Ansprechpartner und so weiter… Alle diese Faktoren schauen wir uns gleich jetzt im Detail und danach anhand von zwei Beispielen.

11,62% Rendite im Jahresschnitt bei Mintos erzielen. Du kannst bereits ab nur 10€ investieren. Hier klicken und mehr über das kostenlose Konto erfahren!.*

Wo kann ich ein Firmenkonto eröffnen?

Wo kann ich ein Firmenkonto eröffnen

Als erstes solltest du dich Fragen, welche Bedürfnisse du hast.

Am Anfang ist nämlich die Rechtsform entscheidend, denn viele Banken haben unterschiedliche Konditionen für verschiedene Rechtsformen. Für eine GmbH gibt es zum Beispiel ganz andere Konditionen, als für einen Freiberufler wie einen Anwalt oder Arzt.

Viele Banken haben sich auch auf bestimmte Rechtsformen spezialisiert. Zudem kann es sein, dass manche sogar das Geschäftskonto eröffnen trotz negativer Schufa erlauben und andere nicht.

Als nächstes ist wichtig, wie viele Transaktionen auf dem Geschäftskonto stattfinden werden. Denn auf einem Geschäftskonto kosten die Buchungen meistens Geld. Hier wird auch zwischen beleghaften und beleglosen Buchungen unterschieden.

Was heißt das?

Beleghafte Buchungen sind sehr einfach gesagt alle Vorgänge, welche in Papierform an die Bank übergeben werden und sich ein Mitarbeite damit befassen muss.

  • Einreichung von Überweisungsträgern
  • Einreichung von Schecks
  • Teils auch Bargeldeinzahlungen am Schalter

Beleglose Buchungen sind hingegen alle Bankvorgänge ohne Beleg in Papierform. Die meisten Buchungen entstehen heute in belegloser Form. Kaum jemand nutzt noch Überweisungsträger oder Schecks.

Sollten sie doch noch benutzt werden, dann lässt sich die Bank insbesondere bei Geschäftskunden dies ordentlich und mit teils extrem hohen Gebühren vergolden. Beleglose Buchungen sind hingegen so gut wie immer deutlich billiger.

Typische Beispiele für beleglose Buchungen sind:

  • Online Überweisungen
  • Online Daueraufträge
  • Elektronische Lastschrifteinzüge
  • Elektronische Einzüge der monatlichen Abrechnung für Kreditkarten
  • Elektronische Gehaltseingänge
  • Elektronische Eingänge von Rechnungen

Dann musst du überlegen, ob du ggf. eine EC- oder Kreditkarte zur Ausübung deines Gewerbes benötigtst. Hier fallen für die Karten häufig zusätzliche Kostenan , besonders bei Kreditkarten. Und auch hier gibt es unterschiedliche Preismodelle bei den Banken. Mal kostet die Karte nichts und dafür die Abbuchungen oder umgekehrt. Du musst also immer im Detail schauen, was der jeweilige Anbieter kostet.

Am besten ist es, du gehst gedanklich einmal einen typischen Geschäftsmonat bei dir durch und notierst alle Transaktionen, die du während eines Monats tätigst und empfängst. Das ist dann die Basis für einen Vergleich, der sich wirklich an deinen Bedürfnissen als Unternehmer orientiert. Am Ende kann es sogar sein, dass ein Finanzdienstleister am besten zu dir passt, der in Tests nicht als Preis-Leistungssieger gilt. Wenn du dann einmal einen solchen Finanzdienstleister gefunden hast, sinken auch deine Kosten. Falls du also beispielsweise seitens der Schufa aktuell als nur bedingt kreditwürdig eingestuft wirst, kann sich auch das bald ändern. Am Ende musst du dir Fragen wie Geschäftskonto eröffnen (trotz negativer Schufa) dann überhaupt nicht mehr stellen.

Hier lernst du Schritt für Schritt, wie du erfolgreich an der Börse investierst – spare dir teures Lehrgeld (hier klicken!).*

HINWEIS
Dann steht noch die Frage im Raum, ob du einen persönlichen Kontakt bzw. eine Filiale brauchst. Dies könnte interessant sein, falls du direkt über Kredite oder ähnliches verhandeln willst. Doch auch hier hat sich in den letzten Jahren einiges getan. Schließlich konnten Direktbanken ihr Angebot immer weiter ausbauen und sind inzwischen auch jederzeit und professionell erreichbar. So wäre auch das Geschäftskonto eröffnen mit Kontokorrentkredit kein Problem und dir steht jederzeit ein Berater zur Seite.

Ein letzter wichtiger Punkt ist, ob du auf bestimmte Schnittstellen zum Steuerberater oder ähnliches angewiesen bist und die Bank von der technischen Infrastruktur zu deinen Bedürfnissen passt. Hier sind die größeren Banken meist schon weiter als ein Start-Up, das grade erst mit seinem neuen Geschäftskonto an den Start gegangen ist.

Kommen wir jetzt mal zu den Beispielen

Das Geschäftskonto solltest du nach deinen Bedürfnissen wählen.

  • Bist du Einzelunternehmer oder Kapitalgesellschaft?
  • Führst du viele kleine oder wenige große Buchungen durch?
  • Führst du einene Großteil deiner Geschäfte mit Bargeld aus?

Zur Wahl deines Geschäftskontos kannst du meinen Online-Rechner bzw. Filter benutzen

Beispiel 1 – Einzelunternehmer:

Geschäftskonto Vergleich

  • 2000€ monatlicher Geldeingang
  • durchschnittlich 2.500€ Guthaben
  • Zusatzoptionen: EC-Karte
  • 35 beleglose Buchungen im Monat

Hier spuckt uns der Filter N26 und die Fidor Bank als beste Anbieter aus. Beide Anbieter verursachen bei dieser Konfiguration keine Kosten. Weder beleglose und beleghafte Buchungen kosten Geld, noch gibt es eine jährliche Grundgebühr oder Kosten für die Karten.

Doch schaut man sich die Angebot ab dem dritten Platz an , dann sieht man, dass es schnell teuer werden kann. Die Deutsche Skatbank ist noch verhältnisweise günstig, verlangt aber 0,1€ bis 2,00€ pro Buchung und verursacht in unserem Beispiel jährliche Kosten von 47,00€. Der nächste Anbieter kostet dann schon 47,00€ und weiter unten, geht es dann bis zu 210,00€ pro Jahr. Hier kann man also echt sparen, wenn man smart vergleicht. Unterschätze hier auch keine Kleinstbeträge. Schließlich können sich auch Centbeträge über Jahre hinweg schnell in drei- bis vierstellige Summen verwandeln, die du besser an anderer Stelle investierst.

Beispiel 2 – GmbH / KGaA / AG

Geschäftskonto im Vergleich Zahlen

  • 30.000€ monatlicher Geldeingang
  • durchschnittlich 15.000€ Guthaben
  • Zusatzoptionen: EC-Karte, Kreditkarte, nur Filialbanken
  • 300 beleglose Buchungen im Monat
  • 5 beleghafte Buchungen im Monat

Im zweiten Beispiel schauen wir uns die Geschäftskonto-Kosten für eine Kapitalgesellschaft bzw. eine größere Firma an. Als monatlichen Geldeingang bzw. Umsatz wähle 30.000€ was bei einem kleineren Online-Shop auf jeden Fall realistisch ist. Als Guthaben gebe ich 15.000€ an. Die monatlichen Transaktionen belaufen sich auf 300 beleglose und 5 beleghafte im Monat.

Schaut man sich die Ergebnisse an, sieht man, dass die Kosten hier wesentlich höher als für den Einzelunternehmer sind. Hier kostet das Geschäftskonto schon einige hundert Euro im Jahr. Man sollte sich also gut überlegen, ob eine Kapitalgesellschaft für das eigene Gewerbe notwendig ist. Im kreativen Bereich fährt man als Freiberufler oder Personengesellschaft steuerlich oft wesentlich günstiger und entspannter. Hier hast du dann auch nicht den Druck, jährlich bestimmte Umsätze generieren zu müssen, um überhaupt deine Bankgebühren ausreichend decken zu können.

Solltest du zu diesem Artikel „Geschäftskonto eröffnen? Jetzt mit Vergleichsrechner finden!“ noch weitere Frage haben, scheuen dich nicht einen Kommentar zu schreiben oder die Talerbox-Community auf Facebook um Rat zu fragen!

Hat dir der Artikel gefallen?

Ist es auch dein Ziel ein Vermögen aufzubauen?

 

 

Ich zeige dir, wie ich stressfrei & erfolgreich an der Börse investiere.

Du hast es fast geschafft ... Noch ein Klick und du bekommst Video 1 direkt zu zugeschickt. Prüfe bitte dein Emails für mehr Informationen.

4 Gedanken zu „Geschäftskonto eröffnen?! Wo & wie du das passende Firmenkonto findest (Vergleichsrechner)“

  1. Ein gutes Geschaeftskonto zu finden ist immer schwierig. Vor allem bei Auslandsbeziehungen wenn man international tatät ist und evtl noch Auslandsniederlassungen oder Vertretungsn im Ausland hat. So eine Bank müsste erst noch erfuberf werden, die alles zu günstigen Preisen abdeckt und auch ausländische Rechtsformen akzeptiert.

    Antworten
    • Dem stimme ich zu! Im Detail muss man eigentlich vorher genau wissen was man braucht, was für viele gar nicht so einfach ist. Oft kommen nämlich Hürden hinzu, welche vorher nicht bekannt waren. Aktuell gibt es leider keine komplette Bank. Dies gilt für den privaten und geschäftlichen Bereich. Oft muss man irgendwelche Abstriche machen. Deswegen sollte nicht zu viel Zeit mit der Suche „verschwendet“ werden. Der Umsatz kommt nämlich durch den Verkauf. Diesen Punkt habe ich gerade wieder bei einer anderen Gründung festgestellt.
      Für Auslandsüberweisungen gibt es inzwischen eine gute Lösung. Ich teste aktuell den neuen Service von Transferwise. Dort kann man ein sein Geschäftskonto anbinden und weltweit günstige Zahlungen tätigen.
      Mein Beispiel:
      Fidorkonto > Überweisung nach China = geht nicht
      Fidorkonto > Transferwise > China = kein Problem
      Das Ganze ist viel günstiger, als eine klassische Banküberweisung. Paypal hätte uns Übrigens 1000$ Gebühr gekostet.

      Antworten
  2. Genau, Fidor Konto habe ich auch noch. Aber das kann irgendwann Probleme geben, weil ich mich nun längerfristig quasi unbeschränkt bei meiner Lebenspartnerin in Dominikanischer Republik aufhalte und in Deutschland nur Nachsendeantrag an meinen Geschäftspartner existiert. Obwohl das Fidor an sich nichts angeht, weil ist nur auf Guthabenbasis und Fidor verdient gut dabei aufgrund vieler und guter Umsaetze. Trotzdem machen die Schwierigkeiten, weil man Wohnsitz nur im Ausland hat. Wobei die anderen Banken noch schlimmer sind. Wollen nur Arbeitnehmer oder Anleger usw

    Antworten
  3. Wurde bei der Kontoumstellung den eine andere Kontonummer zugewiesen, weil dann hätte er ja auch gleich die Bank wechseln können. Er müsste ja eh andere Personen darauf hinweisen, dass sich die Bankdaten verändert haben.

    Bei der Sparkasse haben nämlich die Geschäftskonten andere Kontonummern als die Privatgirokonten.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar