So kannst du im Alltag Geld sparen – 8 Spartipps für mehr Geld Keine Bewertungen bisher.

 

Im Alltag Geld sparen fällt dir schwer? Mit der Selbstkontrolle hapert es auch manchmal? Oder der Klassiker, mal wieder mehr Monat als Geld? Das kommt dir bekannt vor? Damit bist du wahrscheinlich nicht alleine. Lass uns mal in diesem Artikel gemeinsam schauen, welche Möglichkeiten es gibt, im Alltag Geld zu sparen. Und das ohne sich dabei zu Tode zu sparen. Stattdessen, wie man clever Geld im Alltag sparen kann und mit einfachen Spartricks die Sparrate erhöht. Oder wie ich gerne sage: Spare smart statt hart!

Du kannst dir diesen Artikel „Im Alltag Geld sparen“ hier auch als Video ansehen:

So kannst du im Alltag Geld sparen - 8 Spartipps für mehr Geld

Meine Top-Empfehlungen zum Artikel für dich:

Spartrick 1: Wechselgeld sparen

Wechselgeld sparen

Wo landet eigentlich dein Wechselgeld? Im Geldbeutel? Dann heißt es ab heute Wechselgeld sparen. Das funktioniert online wie offline. Zunächst erst einmal offline. Jetzt kommt das ganze Münzgeld, welches kleiner als 1€ ist, in die Spardose. Wenn du fortgeschritten bist, kannst du alles Münzgeld in die Spardose packen. also auch die 1€ und 2€ Münzen. Hier kommt schnell einiges zusammen – ein einfacher Trick damit du im Alltag Geld sparen kannst. Online funktioniert das Ganze teilweise inzwischen sehr gut. Bei einigen Banken gibt es das sog. Wechselgeldsparen. Der Kaufbetrag wird bis zum vollen Euro aufgerundet und dann auf dein Tagesgeldkonto gutgeschrieben.

Bereits ab 25€ in p2p-Kredite investieren – schau dir mal Bondora an (hier klicken!).*

Dadurch kannst du automatisch im Alltag Geld sparen. So kommt mit der Zeit eine schöne Summe zusammen. Bei der Comdirect ist es sogar so, dass nach der erstmaligen Aktivierung des Wechselgeldsparens der Betrag in den ersten drei Monaten verdoppelt wird. Im Anschluss daran oder bei erneuter Aktivierung des Wechselgeld-Sparens erhöht die Comdirect den Sparbetrag noch mal um 10%. (UPDATE: diesen Service gibt es bei der Comdirect in der Form nicht mehr) Also fix nachschauen, ob deine Bank diesen Service anbietet und raus mit dem Kleingeld aus dem Geldbeutel. Einfacher geht es nicht, das Geld sparen im Alltag.

Comdirect Wechselgeld-Sparen

Spartrick 2: Vermeide Impulskäufe

Vermeide Impulskäufe

Wer kennt es nicht. Man surft mal wieder durch das Internet und denkt sich, was möchte ich mir denn kaufen? Zwei Sekunden später hat man es gekauft. In Zeiten von Amazon und co. kein Problem mehr. Na, kennst du es auch? Hast du in letzter Zeit mal wieder was im Affekt gekauft? Bei kleinen wie auch großen Anschaffungen kann das langfristig viel Geld kosten hier kann man also im Alltag Geld sparen.

Motivation beim Einkaufen ändern um zu sparen

Aber mit einem simplen Trick kannst du dir dabei viel Geld sparen. Stelle dir die Frage: Kaufe ich es, weil ich es gerade will oder weil ich einen echten Nutzen davon habe? Ist die Antwort, weil du es willst, dann solltest du von der Anschaffung absehen. Zusätzlich gibt es zwei konkrete Regeln:

Die 10-Minuten-Regel: Bei kleineren Spontankäufen ca. 10 Minuten über den Kauf nachdenken, ob man den Artikel wirklich braucht oder ob er eher verzichtbar ist.

Die 30-Tages-Regel: Bei größeren Vorhaben eine Frist von 30 Tagen einhalten. Es kann gut sein, dass nach dieser Bedenkzeit nicht mehr viel für das Objekt der Begierde spricht.

Ob 10 Minuten oder die 30 Tage Regel. Stell dir die Frage, ob du es wirklich brauchst oder nur weil du es willst. Dadurch kannst du vermeiden, dass du es kaufst, nur weil die Werbung es will oder du deinen Gefühlen unterliegst. Durch diese Technik konnte ich schon den ein oder anderen Fehlkauf verhindern und im Alltag Geld sparen.

Spartrick 3: Pfandflaschen

Pfandflaschen sammeln - Pfandkönig

Pfandsammeln aka. der Pfandkönig. Hört sich sehr banal an, aber oft sind es die kleinen Dinge, die langfristig viel Geld einbringen können. Denn Kleinvieh macht auch Mist heißt es ja so schön. Bei diesem Spartipp liegt das Geld sprichwörtlich auf der Straße. Damit ist aber nicht gemeint, dass du Pfandsammlern nun ihr Geld klauen solltest. Aber hier und da mal Pfand selbst abgeben bringt langfristig den ein oder anderen Schein.

Kleiner Tipp: Beim Einkaufen mal auf den Boden schauen, es gibt immer wieder Leute, die das Pfand abgeben und dann ihren Beleg verlieren. Siehst du das aktiv, gibst du das Pfand natürlich zurück, du bist ja schließlich ein guter Mensch. Ein MItglied aus der Community konnte so schonmal 19€ ergattern. Was ist dein Rekord? Schreibe es doch mal in die Kommentare! Lass die Pfandspiele beginnen!

Spartrick 4: Haushaltsbuch

Haushaltsbuch führen und im Alltag Geld sparen

Unabdinglich ist ein Haushaltsbuch um im Alltag Geld zu sparen.* Deswegen darf es in dieser Reihe nicht fehlen. Wer schreibt, der bleibt, heißt es ja so schön. Wer weiß, wofür er sein Geld ausgibt, spart langfristig viel Geld. Wenn man darüber nachdenkt und unnütze Kostenquellen eliminieren kann.

Das fängt bei den Gebühren fürs Konto an. Die meisten Direktbanken bieten inzwischen ein kostenloses Girokonto an. Also wenn du noch kein kostenloses Konto hast, solltest du hier schon mal loslegen. Doch hier hört es nicht auf. Analysiere mindestens die letzten drei bis zwölf Monate deiner Kontoauszüge. Schau mal konkret, was deine größten Kostenblöcke sind. Wo befinden sich eventuell schwarze Löcher? Hier 5€, da 10€ sind im Jahr schnell ein paar Hundert €, die man leicht reduzieren kann und das mit wenig Aufwand. Das ist ein großer Schritt in die Richtung, dass du dich nicht mehr fragen musst, wieso schon wieder mehr Monat als Geld übrig ist.

HINWEIS
Ob Excel, Papier oder Stift oder ganz bequem per App ist völlig egal – Machen ist die Devise – im Alltag Geld sparen.

Spartrick 5: Feste Budgets

Feste Budgets

Lege dir feste Budgets für verschiedene Kategorien an. Dadurch lernst du besser mit deinem Geld umzugehen und siehst sehr schnell, wo du eventuell über deinem Limit lebst. Du legst also Kategorien fest, sei es das Einkaufen, Klamotten, Vergnügen. Immer ein Budget festlegen.

Diagramm Budgets im Alltag um zu sparen

Einen coolen Offlinehack habe ich beim Geldschnurrbart gesehen. Hier packt man z.B. verschiedene Budgets in Briefumschläge, welche man beschriftet. So hat man bsp. ein Budget für 40€ zum Essen gehen. Danach muss man selbst kochen. Finde ich einen super Tipp. Online könnte man das z.B. mit Spaces von N26* machen. Hier kann man ganz einfach Budgets festlegen, wodurch das Geld sich einfach verwalten lässt. Also ran an die Briefumschläge oder die App, um deine Finanzen in den Griff zu bekommen.

Spartrick 6: Selbst kochen

Selbst kochen statt essen gehen

Im Alltag Geld sparen geht besonders einfach damit, sich das Essen selbst zu kochen. Lieferservices machen es einfach. Man hat Hunger und mit wenigen Klicks ist das Essen bestellt. Oder man geht ins Restaurant, weil man zu faul zum kochen ist. Beides auf Dauer ziemlich teuer. Ja, schuldig, wenn der Lieferant dich mit Vornamen kennt. Geht es dir ähnlich? #faulheitsiegt.

Aber wir haben ja noch Luft nach oben. Ob alleine oder mit Freunden zusammen. Man hat Spaß und tut gleichzeitig etwas Gutes für den Geldbeutel. Zudem hilft es vorauszuplanen oder sogar vorzukochen. Dadurch kommt man nicht mehr so leicht in die Versuchung, schnell essen zu gehen oder zu bestellen, weil der Hunger plötzlich da ist.

Nächster Tipp: Immer satt und und niemals hungrig einkaufen. Immer wenn ich einkaufe, schreibe ich mir eine Einkaufsliste in Evernote. Dadurch vermeide ich Spontankäufe. Ansonsten ein weiterer Tipp. Grundnahrungsmittel wie Getreide oder Hülsenfrüchte, sogar Bohnen und Gewürze kann man in großen Einheiten bis zu 25 Kg bei Amazon bestellen. Damit lässt sich viel einsparen. Und wer hat schon nicht gerne einen 20kg Sack Reis zuhause.

Sack Reis - Großeinkauf

Spartrick 7: Transport

Mitfahrgelegenheit

Transport zu Arbeit, Urlaub oder zum Sport. Gerade Langstrecken mit dem Auto sind teuer, langweilig und im Stau oft nervig. Warum also nicht freie Plätze für Mitfahrer anbieten. Das bringt oft Geld oder sogar einen Gewinn, wenn man es clever anstellt. Es kommt zu spannenden Unterhaltungen und oft ergeben sich sogar neue Kontakte. Wenn du selbst kein Auto besitzt, dann lassen sich viele Strecken auch über die Mitfahrzentralen oft günstiger als mit der Bahn bestreiten. Zusätzlich hat man auch noch interessante Gespräche.

INFO
Wer flexibel ist und vorausplanen kann, für den kann sich Bus und Bahn dennoch lohnen. Ich fahre meistens für 45€ hin und zurück von Berlin nach Mainz. Zudem nutze ich die Zeit in der Bahn als Arbeitszeit, wo ich erstaunlicherweise sehr produktiv bin.

Und falls möglich, wie wäre es bei der nächsten Fahrt zum Sport oder der Arbeit, bei der du eigentlich aus Bequemlichkeit das Auto nimmst, einfach mal aufs Rad oder zu Fuß umzusteigen. Neben der Geldersparnis machst du unbewusst etwas für deine Fitness und verlängerst deine Lebenszeit. Auch der Winter ist dabei für mich kein Problem und keine Ausrede wert. Mit Handschuhen und guter Beleuchtung ist jede Jahreszeit möglich.

Spartrick 8: Ausleihen / Mieten

Ausleihen bzw mieten statt kaufen

Gebraucht oder neu. Oder gemietet statt gekauft. Heutzutage neigen wir dazu alles neu zu kaufen, auch wenn wir es nur einmal brauchen. Doch muss jeder alles besitzen? Oft gewinnt man mehr, wenn man gewisse Dinge aus- oder verleiht. Der Geldbeutel freut sich. Erst vor kurzem gab es einen Internet Wechselbonus. Wir mussten uns einen Router selbst besorgen. Die Fritzbox hätte 214€ gekostet. Mit etwas Suche bin ich auf einen Service gestoßen, wo ich den gleichen Router 24 Monate für nur 84€ mieten konnte. Zudem bekomme ich immer einen neuen, wenn dieser kaputt geht.

Vielleicht hast du den Einwand, dass man den gekauften Router immer noch verwenden oder verkaufen kann nach den zwei Jahren. Aber meistens ist es so, dass in zwei Jahren der Vertrag wieder ausgelaufen ist, die Technik sich so weit verbessert hat, dass ich ein neues Modell brauche. Insgesamt ist die Message: Clever schauen und nachrechnen lohnt sich meistens.

HINWEIS
Ein weiterer Trick, um im Alltag Geld zu sparen ist der Zetteltrick. Um zu sehen, ob man bestimmte Geräte tatsächlich braucht, ist dass man einen Zettel an den Gegenstand hängt, auf den man draufschreibt, wann man ihn zuletzt benutzt hat. Benutzt man ihn länger als ein Jahr nicht, dann kann man ihn verkaufen. Dadurch kommt neues Geld in die Kasse und die Wohnung steht nicht voll mit Dingen, die man sowieso nicht nutzt.

Am Ende ist Geldsparen schön und Gut. Und so solltest du es nicht wieder mit beiden Händen ausgeben. Aber für so clever halte ich dich, wenn du diesen Artikel gelesen hast.

ACHTUNG
Aber ebenso schlecht wäre es, das Geld auf dem Sparbuch zu horten, weil es ebenfalls ein Verlustgeschäft wäre. Denn durch die Inflation, also dem Kaufkraftverlust sinkt der Wert des Geldes mit der Zeit.

Deswegen ist das, was du monatlich zur Seite legen kannst ein großer Hebel für den Vermögensaufbau. Deswegen sollte sich jeder mit den Grundlagen des Investierens auskennen. Das kann jeder ohne große Vorkenntnisse und Matheaffinität in kurzer Zeit umsetzen.

Ansonsten bin ich auf deine Spartipps gespannt, schreib mir doch die besten mal in die Kommentare zu diesem Artikel „Im Alltag Geld sparen„!

Hat dir der Artikel gefallen?

Ist es auch dein Ziel ein Vermögen aufzubauen?

 

 

Ich zeige dir, wie ich stressfrei & erfolgreich an der Börse investiere.

Du hast es fast geschafft ... Noch ein Klick und du bekommst Video 1 direkt zu zugeschickt. Prüfe bitte dein Emails für mehr Informationen.

Schreibe einen Kommentar