Was ist Krypto Staking? 101 Passives Einkommen mit Krypto

Ein passives Einkommen mit Krypto Staking erzielen? Klingt zu schön um wahr zu sein! Ist aber mit dem Staken von Kryptowährungen möglich? Doch was ist Krypto Staking genau und wie funktioniert es in der Praxis? Kann man damit wirklich Geld verdienen?

Bastian Glasser Bassti

Bei Talerbox beschäftigen wir uns schon seit Jahren mit den Möglichkeiten von Kryptowährungen (181k Abos auf Youtube). Hier findest du unser Wissen kurz und knapp auf den Punkt gebracht.

Krypto Staking – Wichtigste in Kürze:

  • Staking beschreibt den Einsatz von Kryptowährungen, welche auf dem Proof-of-Stake-Mechanismus beruhen. Die gestakten Coins werden zum erzeugen neuer Blöcke auf der Blockchain verwendet.
  • Für das Staken (bereitstellen) von Kryptowährungen wie Cardano (ADA), Terra (Luna), Solana (SOL), Ethereum 2.0 etc. erhalten Anleger eine Belohnung (Staking Rewards) in form weiterer Coins. Je nach Kryptowährung fällt diese unterschiedlich hoch aus.
  • Der Proof-of-Stake Konsensus-Mechanismus hat sich in der Kryptowelt bereits etabliert und kommt bei zahlreichen Kryptowährungen zum Einsatz.
  • Mit Kryptowährungen wie Ethereum 2.0, Cardano (ADA), Terra (LUNA), Soland (SOL) und viel weitere lässt sich zwischen 5% und bis zu 120% Staking Rewards verdienen. Wie das funktioniert erfährst du im Artikel.
Hier findest du eine Übersicht mit den Top 10 besten Krypto Staking Renditen

Was ist Krypto Staking?

Beim Krypto Staking wird das Kapital in Form einer Kryptowährung an die Proof-of-Stake basierten Validatoren verliehen, um neue Transaktionen in einer Blockchain zu validieren. Für diese Bereitstellung und die Validierung der Transaktionen wird als „Belohnung“ eine Vergütung gezahlt (Staking Reward). Diese werden in der jeweiligen Kryptowährung die gestaked wird ausgeschüttet.

Was ist Proof-of-Stake?

Proof-of-Stake ist ein Sicherheitsmechanismus für Blockchain-Anwendungen. 

Um bei einer Proof-of-Stake Blockchain Kryptowährungen “forgen” zu können, muss Kapital (Stake) eingesetzt werden. Ein gewichtetes Zufallsprinzip entscheidet darüber, wer den nächsten Block validieren darf und dafür eine Ausschüttung erhält.

Das bedeutet mit einem höhe belohnt zu werden. Die Kryptowährungen müssen der Blockchain dauerhaft zur Verfügung gestellt werden, um regelmäßige Auszahlungen zu erhalten.

Proof of Work vs. Proof of Stake einfach erklärt PoW vs. PoS einfach erklärt
PoW vs. PoS einfach erklärt

Was ist Proof-of-Work?

Bei Proof-of-Work basierten Blockchains, wird ein neuer Block von demjenigen validiert, der eine Rechenaufgabe am schnellsten löst.

Das bekannteste Beispiel für einer Kryptowährung solcher Art ist der Bitcoin. Das Suchen nach der Lösung der Rechenaufgabe, also dem “graben” nach Rewards, wird deshalb auch als Mining bezeichnet.

Zum lösen dieser Rechenaufgabe, werden Milliarden Rechenvorgänge pro Sekunde durchgeführt. Heutzutage verwenden die Miner dafür spezielle Computer, sog. Mining Rigs in professionalisierten Server-Farmen.

Diese Server Farmen benötigen viel Energie, weshalb die Miner vorzugsweise sich an Orten ansiedeln, wo diese Energie günstig zu bekommen ist. Das Mining am Privatcomputer lohnt sich deshalb heutzutage nicht mehr, da man mit diesen professionellen Server-Farmen in Konkurrenz steht und der Energieverbrauch die zu erwartenden Rewards i.d.R. übersteigt.  

Wie funktioniert Krypto Staking?

Grundsätzlich dienen die Konsens-Mechanismen wie Proof-of-Work und Proof-of-Stake dazu das Problem von möglichen Doppelausgaben zu lösen, bei der Nutzung von Kryptowährungen bzw. digitalem Geld. Da es keine zentrale Instanz wie bspw. eine Bank gibt die, Transaktionen zwischen Teilnehmern bestätigen und in das digitale “Kassenbuch” eintragen können, muss ein Konsens innerhalb des Netzwerkes auf andere Weise hergestellt werden. Die geschieht beim Proof-of-Stake Mechanismus durch ein Netzwerk aus sog. Validatoren, die dem digitalen “Kassenbuch” (der Blockchain) neue Transaktionen durch das Erzeugen neuer Blöcke hinzufügen können. 

Sobald ein Validator einen neuen Block mit einem Stapel von Transaktionen erstellt hat, können andere Validatoren die Korrektheit des erstellten Blocks bestätigen. Sobald eine bestimmte Anzahl an Bestätigungen innerhalb des Netzwerkes erfolgt sind, ist ein Konsens innerhalb des Netzwerkes hergestellt und die Blockchain wird mit den neuen Transaktionen aktualisiert.

So ist auch ohne dritter Instanz wie einer Bank gewährleistet, dass keine Doppelausgaben getätigt werden können und das Netzwerk so manipuliert werden kann.

Welche Validator den Block erstellt ist zufallsgewichtet und hängt u.a. von der Menge an Coins ab, die dieser Validator selbst einbringt (und auch einbringen muss) und durch die Delegation von anderen Usern in seinem Bestand hat.

Für die Arbeit innerhalb des Netzwerkes erhält der Validator eine Vergütung in Form von Staking Rewards. Die Staking Rewards werden i.d.R. in der jeweiligen Kryptowährung des Netzwerkes ausgezahlt und variieren in der Höhe je nach Netzwerk. Die Rewards werden dann vom Validator auch Anteilig an die User, die ihre Coins bei dem jeweiligen Validator gestaked haben, ausgeschüttet.

Auf technischer Ebene ist der Vorgang deutlich komplexer, als hier einfach beschrieben.

Welche Kryptowährungen lassen sich staken?

Es lassen sich nur die Kryptowährungen staken, deren Blockchain auf dem Proof-of-Stake Konsens-Mechanismus aufbaut. Das bedeutet Proof-of-Work Kryptowährungen wie bspw. Bitcoin können nicht gestaked werden.

Top 10 besten Krypto Staking Renditen (Staked Value)

Solana (SOL) Ethereum (ETH) Terra (LUNA) Cardano (ADA) Avalanche (AVAX) Polkadot (DOT) BNB Chain (BNB) NEAR Protocol (NEAR) Cosmos (ATOM) Algorand (ALGO)
Binance Min. 9,28% 9,11% 7,75% 11,24% 12,18% 5,86% 12,79% 10,11% 2,25%
Max. 13,47% 18,79% 11,23% 21,63% 20,81% 12,99% 21,80% 30,49% 8,24%
Kraken Min. 6,00% 4,00% 4,75% 4,00% 12,00% 12,00%
Max. 6,00% 7,00% 4,75% 6,00% 12,00% 12,00%
Coinbase Min. 5,00% 0,45%
Max. 5,00% 0,45%
eToro Min. 5,00% 5,00%
Max. 5,00% 5,00%
crypto.com Min. 1,00% 0,50% 1,50% 0,50% 1,00% 5,00% 0,50% 1,50% 0,50%
Max. 6,50% 6,00% 7,00% 5,00% 8,00% 14,50% 5,00% 7,00% 5,00%
KuCoin Min. 0,13% 3,49% 3,19% 7,49% 7,49% 2,06%
Max. 5,14% 10,29% 10,29% 20,29% 20,29% 2,06%

Angaben ohne Gewähr – Stand 04/22

Besten Krypto Staking Anbieter bzw. welche Plattformen bieten Staking an? 

Proof-of-Stake Kryptowährungen lassen sich in der Regel über entsprechende Wallets staken. Am sichersten in Kombination mit einem Hardware Wallet wie dem Ledger *.

Wer eine einfachere Lösung sucht, kann alternativ auch auf das Angebot verschiedener Krypto Börsen und Lending Plattformen zurückgreifen.

Bei den vielen verschiedenen Anbietern ist es jedoch schwierig den Besten zu küren. Diese Wahl hängt von den individuellen Anforderungen ab.

  • Welche Kryptowährung soll gestaked werden? 
  • Müssen die Kryptowährungen für einen bestimmten Zeitraum gesperrt werden? 
  • Welche Besonderheiten hat die jeweilige Plattform.? 

Daher ist es wichtig, einen eigenen Blick auf die verschiedenen Anbieter zu werfen. Wir haben dir einen einfachen und kurzen Überblick erstellt, damit du schnell die passende Plattform zum staken deiner Kryptowährung findest.

Wie die richtige Staking Plattform auswählen?

Bevor du dich in das Staking stürzt, solltest du sichergehen, dass die Plattform, über die du investieren möchtest, auch vertrauenswürdig ist. Wer in der Krypto Welt schon einige Zeit verbracht hat, hat sicher schon von den Gefahren gehört. Deshalb nimm dir einige Minuten Zeit und mach dir die möglichen Risiken bewusst.

Binance: Staking Rewards für über hundert Kryptowährungen

Auf der Seite von Binance findet sich unter dem Reiter Earn das Menü für “Staking”, unter dem das Staking Angebot von Binance zusammengefasst ist.

Binance Crypto Staking

Die Krypto Börse Binancer bietet den Zugang zu Stakingangeboten für über 100 verschiedenen Kryptowährungen. 

Die Kryptowährungen können auf Binance teilweise bis zu 120 Tage gesperrt werden. Während dieser Zeit hast du keinen Zugriff auf deine Kryptowährungen. Im Gegenzug erhältst du dafür höhere Staking Rewards gutgeschrieben. Je nach Kryptowährung sind so bis zu 120% Zinsen möglich. Allerdings sind nicht alle Angebote permanent zugänglich, da Binance die verfügbaren Kontingente begrenzt.

Jetzt auf Binance staken *

Staking auf Kraken: Ethereum, Solana & mehr

Kraken bietet neben dem normalen Handel von Kryptowährungen auch  das Staking an. Auf der Plattform lassen sich Ethereum, Solana, ATOM und enige weitere Kryptowährungen staken. Die Staking Rewards reichen von ca. 4% bei Ethereum bis zu über 20% bei der Kryptowährung Kava.

Jetzt auf Kraken Staken *

Coinbase Staking

Bei Coinbase lassen sich aktuell ALGO, ATOM, Ethereum und Tezos staken. Die Handelsplattform möchte das Angebot in Zukunft weiter ausbauen. Bei Coinbase sind bis zu 5% Staking Rewards mit der Kryptowährung Cosmos (Atom) möglich.

Jetzt auf coinbase staken *

eToro: Staking Ethereum, Ada und Tron

Auch der  Krypto-Broker eToro bietet Krypto Staking an. Allerdings lassen sich dort nur die Kryptowährungen Tron und Ada staken. Clubmitglieder erhalten je nach Rang einen geringen Gebührenabzug, was das Staking nochmals attraktiver macht. Auch bei eToro sind bis zu 5% Staking Rewards möglich.

Jetzt auf eToro staken *

Staking auf Crypto.com

Die Handelsplattform Crypto.com bietet über 40 verschiedene Coins und Tokens zum Staken und Lenden an. Hier können die Kryptowährungen für einen oder drei Monate fest angelegt werden. Auch eine flexible Anlage ist möglich. Technisch gesehen handelt es sich bei crypto.com um eine Lending Funktion. 

Jetzt auf crypto.com staken *

Staking auf KuCoin

Auch die Krypto Börse KuCoin bietet eine Auswahl von über 60 Kryptowährungen an, die sich auf der Plattform auch staken lassen. Auf Kucoin sind bis zu 100% Zinsen je nach Kryptowährung möglich. Auch KuCoin arbeitet mit verschiedenen Zeiträumen in denen sich die Kryptowährung für höhere Staking Rewards auf der Plattform sperren lassen.

Jetzt auf Kucoin staken *

Wie funktioniert Krypto Staking?

Unser einfache Schritt-für-Schritt Binance Staking Anleitung am Beispiel von LUNA

Schritt 1: Registrierung bei Binance

Die Anmeldung bei Binance ist in wenigen Schritten erledigt und das Staking kann anschließend sofort eingestellt werden.

Für die Anmeldung gehst du zunächst oben auf das Feld “Register”

Binance Anmeldung

Anschließend wählst du “Sign up with phone or email”

Binance Anmeldung Mail oder Telefon

Danach öffnet sich ein Popup wo Binance deinen derzeitigen Wohnsitz abfragt. Dies ist notwendig, da Binance sein Angebot weltweit anbietet und es unterschiedliche Krypto Regulatoriken gibt die Binance berücksichtigen muss. Binance muss deshalb das verfügbare Angebot ggf. einschränken, um diesen Anforderungen nachzukommen. Die Staking Funktion ist aber für deutsche Nutzer verfügbar.

Binance Anmeldung bestätigen

Anschließend kann mit “Create Personal Account” ein Account bei Binance eingerichtet werden. Die Account Eröffnung funktioniert ähnlich wie du es bereits von anderen Börsen oder Bank Angeboten kennst. Du hinterlegst deine persönlichen Daten und verifizierst dich dann mit einem Ausweisdokument. Ein Video-Ident Call ist nicht erforderlich.

Binance Anmeldung ohne Video Ident Call

Bevor wir nun LUNA auf Binance staken können, müssen wir zunächst Luna auf Binance kaufen. Dafür zahlst du nach der Registrierung bei Binance über den Reiter “Buy Crypto” zunächst Geld auf dein Binance Konto ein. Die Einzahlung kann z.B. über eine SEPA Überweisung oder über eine Kreditkarte erfolgen.

Binance einzahlen Bankeinzahlung

Sobald das Binance Konto mit EURO aufgeladen ist, kann anschließend über den Reiter “Trade” über die “Spot” Funktion Luna gekauft werden.

Binance Kryptowährungen kaufen Spot

Dazu suchen wir in der Trading Ansicht zunächst nach Luna und klicken anschließend das LUNA/EUR Paar an. Wählen im dritten Schritt aus ob wir eine Limit Order (Luna wird bis zu einem gewählten maximal Kurs gekauft) oder Market Order (Luna wird sofort zum aktuellen Marktpreis gekauft) aus.

Im vierten Schritt geben wir dann noch an für wie viel Euro wie Luna kaufen wollen (Beispielsweise 200€) und bestätigen anschließend unsere Auswahl. Nun hast du mit Binance Luna gekauft und die Luna befinden sich in deinem Binance Konto.

Binance Luna kaufen Krypto

Auf Binance können wir Luna mit bis zu 18% staken. Um unsere gekauften Luna nun zu staken gehen wir auf den Reiter “Earn” und wählen anschließend “Staking” aus.

Binance Staking Crypto

Nun suchst du im 1. Schritt nach Luna, wählst im zweiten Schritt dann die “Duration” aus, also wie lange du deine LUNA auf Binance sperren möchtest (je höher die Duration, desto höhere die möglichen Rewards) und bestätigst deine Auswahl schließlich mit “Stake Now”.

Binance Staking Luna - Crypto Staking

Fertig. Deine Luna sind nun auf Binance gestaked und du erhältst bis zu 18% Zinsen auf deine Luna.

Jetzt Luna auf Binance kaufen und taken *

Was sind die Vorteile des Staking?

Mit dem Staking von Kryptowährungen kann ein passives Einkommen mit den Coins im Portfolio generiert werden. So kannst du weitere Kryptowährungen mit der Coins generieren, die sich ohnehin in deinem Portfolio befinden. Die Staking Rewards können anschließend entweder in Euro getauscht werden für ein echtes passives Einkommen (Steuer beachten) oder stetig neu angelegt werden, um den Zinseszins Effekt auszunutzen.

Welche Risiken hat das Krypto Staking?

Opportunitätskosten: Je nach Plattform sind deine Coins ggf. für einen gewissen Zeitraum gesperrt, währenddessen du keinen Zugriff auf deine Kryptowährungen hast. Auch wenn du ohne die Unterstützung einer Plattform stakest, gibt es meist einen unstaking Zeitraum, der abgewartet werden muss, um das Netzwerk zu schützen. Bei einem Crash oder neuen Investment Chancen, kannst du also das staking ggf. nicht sofort oder nur mit einem Abschlag beenden. 

Tipp: Stake ggf. nur einen Teil der Kryptowährungen, die du für einen langen Horizont halten willst. Den anderen Teil hältst du liquide auf der Börse oder in deiner Wallet. 

Kursrisiko: Was bringen 50% Rendite, wenn die gestakte Kryptowährung am Ende 99% an Wert verliert? Die höhe der Staking Rewards sollte nicht Faktor für oder gegen eine Kryptowährung sein. Die Staking Rewards sind nur der “Bonus” nach deiner Analyse der Kryptowährung. 

Rug Pull bzw. Scams: 50.000% Rendite ohne Risiko. Klingt etwas zu schön um wahr zu sein. Ist es meist auch. Also lass dich nicht von der Gier leiten. Prüfe dein Investment in eine Kryptowährung genau, bevor du in diese investierst. Die versprochenen Staking Rewards schützen dich nicht vor einem möglichen Totalverlust durch betrügerische Handlungen. Auch die Plattformen wie Binance und Co. können die nicht davor schützen. Sie bieten dir lediglich eine einfache Option für das Staking an. Die Auswahl der Kryptowährung obliegt nur deiner Entscheidung. 

Ausfallrisiko der Handelsplattformen: Not your keys not your coins. Dieser Grundsatz gilt immer in der Welt der Kryptowährungen. Gerade Krypto Börsen sind häufig das Ziel von Hacker Angriffen, da diese eine konzentrierte Anlaufstelle für die Kundeneinlagen bieten. Deshalb empfehlen wir nur große und etablierten Börsen, die in der Vergangenheit bereits positiv auf solche Angriffe reagiert haben (z.B. Crypto.com).

Steuer: Sei dir bewusst, dass sich die Haltedauer u.U. von 1 auf 10 Jahre verlängert, wenn du eine Kryptowährung in das Staking gibst. Die steuern sollten dich jedoch nicht davon abhalten Kryptowährungen zu staken. Rechne dir genau aus, ob es sich lohnt und zu deinem Investment-Case passt. Krypto Steuer Tools wie Accointing* helfen dir zudem bei der einfachen und automatischen Dokumentation für das Finanzamt.

Schwankungen der Staking Rewards: Auch die Staking Rewards selbst unterliegen Schwankungen. Zum einen werden mit der Zeit meist weniger Rewards ausgegeben, da anfängliche Anreizbelohnungen entfallen. Zum anderen ist die Höher der Staking Rewards Abhängig von der Zahl der Nutzer. Desto mehr Nutzer staken, desto mehr User gibt es, unter denen die Staking Rewards verteilt werden müssen. Deshalb können die Staking Rewards mal höher, mal niedriger ausfallen.

Krypto Staking Steuern – Was musst du beachten?

Ein wichtiger Unterschied zwischen einer „Kaufen und Halten“-Strategie und dem Staking ist die steuerliche Betrachtung. Der Handel mit Kryptowährungen sind private Veräußerungsgeschäfte.

Die Gewinne sind beim Staking zu versteuern, wenn sie eine Freigrenze von 256€ übersteigen und unter einem Jahr gehalten wurden. Beim Trading gilt eine Freigrenze von 600€. Werden die Kryptowährungen mindestens ein Jahr ab Kauf gehalten, entfällt die Steuerpflicht.

Werden Kryptowährungen zum Staking verwendet,verlängert sich die Haltedauer zudem auf 10 Jahre. Erst dann können die Kryptowährungen steuerfrei verkauft werden.  

Da Kryptobörsen nicht wie bei Aktien und die ETF die Steuer automatisch abführen können, müssen die Staking Rewards als sonstiges Einkommen in der Steuererklärung angegeben werden.

Daraus ergibt sich eine Verpflichtung zur Abgabe der Steuererklärung in dem Jahr, in dem die Erträge erzielt wurden.

Das Ganze muss jedoch nicht komplex sein. Durch Krypto Steuer Tools wie Accointing kannst du deine Krypto Steuer ganz einfach optimieren und großen Teilen automatisieren. In unserem Krypto Steuer Tool Vergleich zeigen wir dir wie es ganz einfach funktioniert. 

Krypto Steuer einfach und automatisiert? Unser Krypto Steuer Tool Vergleich *

Ist Krypto Staking sicher?

Der Proof-of-Stake Konsensus-Mechanismus hat sich in der Kryptowelt bereits etabliert. Die allermeisten Kryptowährungen setzen inzwischen auf dieses Verfahren (in unterschiedlichen Formen) oder wechseln wie im Fall von Ethereum mit dem Ethereum 2.0 update von Proof-of-Work auf Proof-of-Stake.  

Das liegt insbesondere in den Effizienzvorteilen die dem Proof-of-Stake Mechanismus zugesprochen werden und die verhältnismäßig geringen Hürden, um sich an diesem Verfahren zu beteiligen. Das Proof-of-Stake Verfahren wird in absehbarer Zukunft noch weitere Marktanteile gewinnen.

Dennoch ist das Staken von Kryptowährungen nicht risikolos. Genau wie Kryptowährungen selbst, ist auch die Anwendung des Proof-of-Stake Verfahrens noch recht neu. Auf lange Erfahrungswerte aus der Vergangenheit kann deshalb noch nicht zurückgegriffen werden. Zudem kann die ausgewählte Kryptowährung, wie jedes andere Investment auch, wertlos werden und damit auch die Staking Rewards die du bis dahin eingesammelt hast.

Doch trotz der Risiken bietet das Staken von Kryptowährungen auch Vorteile. So ist das Risiko des Wertverlustes auch gleichzeitig immer die Chance der Wertsteigerung. So kann neben dem passiven Einkommen mit staking Rewards, auch von einer möglichen Kurssteigerung des Coins profitiert werden.

Krypto Staking vs. Krypto Lending vs. Liquidity Mining

Beim Krypto Staking werden die Kryptowährungen einem Validator überlassen, der mit diesen Transaktionen auf der jeweiligen Blockchain validiert. Für die Validierung gibt es eine Belohnung in Form von Staking Rewards.

Beim Krypto Lending verleihen Krypto Investoren ihre Coins und Token für eine bestimmte Zeit an andere Marktteilnehmer. Dazu können Lending Plattformen genutzt werden. Als Gegenleistung erhalten sie einen Zins. Auch so kann ein passives Einkommen entstehen. Da sowohl beim Lending als auch beim Staking die Rewards i.d.R. in der jeweiligen Kryptowährung ausgezahlt werden, werden die Begriffe häufig synonym verwendet. Unterscheiden sich jedoch in der technischen Komponente und sind auch in der Art des Risikos zu unterscheiden.

Hier erfährst du mehr zum Krypto Lending

Beim Liquidity Mining wird Liquidität auf dezentralen Börsen geschaffen, um den Handel auf diesen zu ermöglichen. Dazu wird ein Handelspaar, bspw. Ethereum und USDC im gleichen Verhältnis 50:50 in einem Liquiditätspool auf der dezentralen Börse von dir bereitgestellt. Für die Bereitstellung wirst du dann u.a. an den Handelsgebühren, die auf der dezentralen Börse entstehen, beteiligt. Eine Investition ins Liquidity Mining ist tendenziell risikoreicher als das Staking und Lending, kann aber durch höhere Ertragschancen belohnt werden.

Solltest du deine Krypto staken – Ja oder Nein?

Wenn du Kryptowährungen besitzt und dir sicher bist, diese in der nächsten Zeit nicht verkaufen zu wollen, dann bietet das Staking eine Möglichkeit mit wenig Aufwand ein passives Einkommen zu generieren. 

Insbesondere da es auf Sparbuch und Co. geringe oder gar keine Zinsen mehr gibt, suchen immer mehr Menschen nach geeigneten Alternativen. Das Staken von Kryptowährungen kann ein lukrativer Baustein beim Aufbau eines passiven Einkommens sein.
Bedenke aber immer die Risiken vor einem Investment, auf die wir in diesem Artikel eingegangen sind. Einen risikolosen Zins, bietet auch das Staken mit Krypto nicht.

Wir selbst staken zum Beispiel Luna, weil wir davon überzeugt sind und gewillt sind das Risiko auf mehr Rendite einzugehen.

Jetzt Luna auf Binance kaufen und taken *

Hier gehts zu den Top 10 Kryptowährungen zum Staken

FAQ zu Krypto Staking

Was ist Krypto Staking?

Krypto Staking beschreibt bei einer Proof-of-Stake Kryptowährung das Hinterlegen der Coins zur Validierung neuer Blöcke auf der Blockchain. Für die Bereitstellung der Coins erhält der Staker im Gegenzug einer Vergütung (Staking Rewards).

Ist Krypto Staking sicher?

Beim Proof-of-Stake Konsens-Mechanismus handelt es sich um ein etabliertes und beliebtes Modell zur Validierung neuer Blöcke auf der Blockchain. Zu den größten Risiken zählen das Plattform Risiko und die zukünftige Preisentwicklung der gestakten Kryptowährung.

Wie hoch sind die Steuern bei Krypto Staking?

Die Freigrenze in Deutschland beträgt 256€ Euro. Darüber Hinaus müssen Gewinne aus dem Krypto Staking mit dem individuellen persönlichen Steuersatz versteuert werden. Die Steuerlast lässt sich einfach mit Tools wie z.B. Accointing * ermitteln.

Welche Plattform ist die beste für Krypto Staking?

Welche Plattform die beste für dich ist, hängt von deinen individuellen Anforderungen ab. Binance und KuCoin bieten eine große Auswahl an Kryptowährungen die gestaked werden können. Eine Übersicht findest du in unsere Krypto Staking Übersicht.

Du möchtest uns unterstützen? Starte als Texter bei Talerbox

Schreibe einen Kommentar