Neue Finanzkrise 2020?! Wie darauf vorbereiten? Keine Bewertungen bisher.

“Wenn du von möglicher Krise sprichst, bekomme ich gleich wieder Angst. Macht es dann nicht besonders Sinn, mehr in Edelmetalle zu investieren (Gold, Silber, Platinum,…)”

Oder: “Ich habe noch etwas Bedenken zu investieren, da wir ja uns quasi in einer Rezession befinden. Und es ja schon ne höhere Wahrscheinlichkeit für den Crash im nächsten Jahr gibt.”

Die Verunsicherung scheint groß zu sein und viele fragen sich: Soll ich 2020 noch investieren bzw. soll ich überhaupt anfangen damit, wenn die neue Finanzkrise 2020 quasi schon um die Ecke steht?

Du kannst dir diesen Artikel über „Neue Finanzkrise 2020“ auch als Video ansehen:

Finanzkrise 2020?! Wie darauf vorbereiten?
Meine Top-Empfehlungen zum Artikel für dich:

Wie kannst du dich richtig verhalten, um keine Fehler zu machen?

Gefühlt herrscht bei einigen schon eine Schockstarre, doch ist hier wirklich Grund zur Panik?

Deswegen wollen wir uns heute einmal gemeinsam anschauen, ob diese Ängste wirklich berechtigt sind. Aber auch, wie man richtig oder falsch reagiert. Was kann man tun, um sich auf eine neue Finanzkrise 2020 vorzubereiten? Investieren oder nicht? Wenn ja, wie?

Genau diese Fragen will ich dir in diesem Artikel beantworten.

Viele sind verunsichert und haben Angst. Die Medien nehmen das Thema natürlich gerne auf und befeuern die Angst vor einer möglichen neuen Finanzkrise 2020 noch mehr. Es gibt unzählige Artikel und Youtube Videos zu einem möglichen Finanzcrash 2020. Das verrückte daran ist, dass du sogar auf Google Trends sehen kannst, wie sich die Leute immer wieder Ende des Jahres mit dem Thema Finanzkrise beschäftigen. Das tun sie jetzt schon seit einigen Jahren.

Aber ist diese Angst wirklich berechtigt, wenn wir uns die Sache einmal ruhig und rational anschauen?

Mein Ziel ist es, dir ein bisschen die Angst zu nehmen und dir zu zeigen, wie du gegebenenfalls vorgehen kannst.

Zuerst eines vorweg: Niemand kann genau voraussagen, wann die nächste Rezession kommt. Seit Jahren tauchen immer wieder Crash Propheten auf, die sagen, dass die neue Finanzkrise jetzt kommt. Ein Experte macht die eine Vorhersage, der nächste wieder eine andere Vorhersage und oh Wunder, irgendwann liegt einer richtig. Dann nutzen sie das als Kredibilität, um weitere Gelegenheiten zu nutzen und es wird wohl niemals aufhören. Genauso hätte ich diesen Artikel 2013,2014 bis 2020 und evtl. noch bis 2021 machen können. Dies ist eine niemals endende Geschichte. Also müssen wir uns vielmehr überlegen, wie wir uns unabhängig von solchen Aussagen machen und bei Finanzkrisen besonnen reagieren.

Nimand kann Rezession vorhersagen (neue Finanzkrise?)

Eigenverantwortliches Handeln schützt, wenn der Finanzcrash 2020 kommt

Also, was hast du selbst in der Hand und wird nicht von anderen bestimmt?

Zuallererst heißt es, sich nicht von den Gefühlen treiben zu lassen, auch wenn es schwer ist. Denn Angst ist der schlechteste Anlageberater für dich. Denn viele Artikel oder Videos zu diesem Thema weisen auf das Problem des Nichthandelns hin. Man solle jetzt aktiv werden.  Das führt meistens zu einer Impulshandlung und daraus oft eine Fehlentscheidung.

TIPP
Bevor ich einen weiteren Cent investieren würde, würde ich mir zunächst einmal überlegen, was im Worst Case wäre.

Was passiert, wenn ich alles Geld verlieren würde? Denn man sollte niemals Geld investieren, was man nicht verlieren kann, bzw. zum Leben benötigt. Gerade bei einer möglichen neuen Finanzkrise 2020 solltest du noch etwas auf der hohen Kante haben. Doch erstmal vornehmlich nicht zum investieren, sondern für Unwägbarkeiten wie die eines Jobverlustes. Deswegen würde ich mir mindestens drei Monatsausgaben als Notgroschen zurücklegen, damit man nicht gleich den Boden unter den Füßen verliert.

Deine Finanzen einfach organisieren mit der Finanzguru-App (hier klicken!).*

Lege dir einen Notgroschen zurück

Ist man eher etwas ängstlich, dann sollte man eher in die Richtung 6 Monatsausgaben gehen.

Um es mal ein bisschen grob einzuordnen: Als Single ohne Familie und Verbindlichkeiten reichen oft schon so drei Monate. Als Familie hingegen mit zwei Kindern und Verbindlichkeiten auf ein Haus, sollte man eher Richtung sechs Monate gehen. Richte dich da am besten nach deinem persönlichen Empfinden.

Zudem solltest du möglichst einfach an das Geld kommen, damit du im Notfall (z.B. neue Finanzkrise 2020) schnell darauf zugreifen kannst. Diese Notgroschen kannst du völlig unabhängig von allen Aussagen und Krisen steuern.

Lass dich nicht von Gefühlen treiben

Schulden vermeiden oder abbauen

Ebenso wie diesen Punkt: Das Kontrollieren der persönlichen Schulden. Diese sollten natürlich nicht zu groß sein. Falls du gegebenenfalls Schulden hast, zahle sie möglichst zügig zurück. Besser wäre es natürlich, gar keine Schulden zu haben. Wenn man hohe Schulden hat, ist es von Vorteil, diese schnell abzubezahlen, um im Fall der Fälle einen höheren Cashflow zu haben. Dazu habe ich auch schon mal ein Einen Blogartikel mit Video gemacht – du kannst es dir hier ansehen.

Ausgaben reduzieren

Wie immer gilt es unnötigen Konsum zu vermeiden. Keine Sorge, du musst jetzt hier nicht wie ein Asket leben oder mit 40 in Rente gehen wollen. Aber bestimmte Ausgaben lassen sich auf jeden Fall zurückfahren oder minimieren. Dazu findest du hier auch einen weiterführenden Artikel,wie du im Alltag einfach sparen kannst.

Geld sparen

Soweit zur Grundstruktur, die man haben sollte, bevor man sich überhaupt auf das Investieren fokussieren kann.

Im nächsten Schritt solltest du dich fragen, ob du auf das Geld, welches du investieren möchtest, mindestens verzichten kannst. Ich persönlich rechne sogar mit 10 bis 20 Jahren Sollte eine mögliche neue Finanzkrise 2020 den Markt nach unten rauschen lassen, dann sollten wir es tunlichst vermeiden, direkt panisch zu verkaufen. Das wäre ein fataler Fehler! Genau dann braucht es nämlich Sitzfleisch. Denn hier trennt sich die Spreu vom Weizen.

Hol dir das kostenlose Konto mit Kreditkarte für dein Smartphone bei N26.*

Ein kleiner Test für dich: Fühlst du dich mit kleinen Schwankungen im Depot schon unwohl oder kannst gar nicht mehr schlafen? Dann hast du eventuell schon zu viel in den Markt investiert. Dann kann es Sinn machen, erst mal nicht weiter zu investieren und eventuell sogar dein Investment reduzieren.

Kannst du auf dein Geld verzichten

In was kannst du investieren, um sicher durch eine globale neue Finanzkrise 2020 zu kommen?

Wie du vielleicht gemerkt hast, haben wir noch gar nicht darüber gesprochen, in was wir wirklich investieren wollen.

Im nächsten Schritt kommen wir um eine mögliche Vermögensaufteilung nicht herum. Bei der Vermögensaufteilung solltest du darauf achten, dass du das Risiko niemals zentrierst. Also alles nur in eine Assetklasse wie z.B. Aktien zu investieren. Denn dann kann es sein,wenn die neue Finanzkrise 2020 kommt, dass dein Portfolio 50% bis 60% an Wert verliert. Und hier werden wohl die wenigsten nicht unruhig.

HINWEIS
D.h. wir müssen nach Möglichkeit bestens auf alle Jahreszeiten an der Börse vorbereitet sein.

Dazu ein bildliches Beispiel für dich: Im Sommer benötigst du Sonnencreme, aber im Winter eine warme Mütze. Beim Investieren ist es sehr ähnlich. Einige Produkte funktionieren besser, wenn die Märkte steigen bzw. es warm ist und andere eher, wenn es kalt ist bzw. die Märkte fallen.

Vereinfacht gesagt, einzelne Assetklassen bewegen sich in verschiedene Richtungen, wenn der Markt nach oben oder nach unten geht. Wir wollen uns weder im Sommer verbrennen, noch im Winter erfrieren.

Also, wir sollten immer einen Mix aus verschiedenen Anlageklassen wie Aktien, Anleihen, Rohstoffen usw. halten. Aber auch innerhalb der Assetklassen müssen wir wieder einen Mix finden, um es weiter zu diversifizieren. Sprich nicht nur eine Aktie, eine Anleihe oder einmal Gold. Damit hätten wir wieder ein sehr zentriertes Risiko, beispielsweise wenn das Unternehmen pleite geht. Darum investiere ich in einen ganzen Warenkorb aus Aktien, Anleihen etc. mit sogenannten ETFs.

Finanzkrise 2020 All Weather Portfolio

Eine mögliche neue Finanzkrise 2020 als Chance sehen

Du siehst, wir haben immer noch nicht darüber gesprochen, wie du jetzt im Detail investieren kannst. Das ist auch gar nicht das Entscheidende am Anfang. Denn bevor wir dies können,  sind andere Punkte, die wir eben besprochen haben viel wichtiger, weil mit ihnen steht und fällt das Kartenhaus. Zudem sehe ich eine mögliche neue Finanzkrise 2020 auch wie eine Chance.

Was meine ich damit? Wenn der Markt, sagen wir um 20% fällt, ist es deine Chance, günstiger einzukaufen. Dabei musst du nicht alles Geld auf einmal in den Markt werfen, sondern jeden Monat ein bisschen, Stück für Stück. So kaufst du günstig ein, wenn die Märkte fallen oder gewinnst Stück für Stück, wenn die Märkte wieder steigen.

Bedenke: Langsam ernährt sich das Eichhörnchen! Es geht nicht darum, sofort 10 Prozent Profit zu machen. Es geht darum, stetig und langsam zu investieren, damit du nicht gestresst bist, wenn die Märkte mal hoch oder runter gehen.

Meine Lieblingsplattform für das Investieren in p2p-Kredite: bei Mintos kannst du bereits ab 10€ investieren und 11,62% durchschnittliche Jahresrendite erzielen.*

Auch eine größere Summe würde ich nicht direkt auf einmal in den Markt werfen, auch wenn das mathematisch vielleicht keinen großen Unterschied macht. Ich würde das Geld in vier bis fünf gleich große Anteile aufteilen und über den Verlauf eines Jahres hinweg investieren. So mache ich es selbst mit größeren Summen und habe es aktuell bei meinem Vater ebenso gemacht.

INFO
Wie ich konkret investiere, habe ich schon bei der Sparplanoffensive gezeigt,wo ich konkret ein Jahr lang jeden Monat 250€ investiere und es dokumentiere. Den Artikel findest du hier. Das Konzept kannst du sehr einfach auf andere Summen übertragen. Damit hast du eine Möglichkeit, auch in einer Finanzkrise zu investieren und auch davor oder danach.

Also lass dir gesagt sein, mach dir keine allzu große Panik über eine mögliche neue Finanzkrise 202. Man muss einfach nur mal eine andere Perspektive bekommen.

Wie investiere ich in einer Krise?

Dazu habe ich neulich einen sehr schönen Kommentar gelesen, welchen ich mit dir teilen möchte:

“Eine Rezession ist so etwas wie der Black Friday für Investoren. Allerdings ist die Zeit im Markt entscheidend und nicht das Timing!”

Ich hoffe, ich konnte dir ein wenig die Angst nehmen, denn es gibt keinen Grund zur Panik.Teile den Artikel auch gerne mal mit einem Freund oder Verwandten, der Angst hat oder sagt, man solle jetzt auf keinen Fall mehr investieren, weil die nächste Finanzkrise 2020 schon bevorsteht. Denn ich werde weiter investieren und habe keine Angst vor einer Krise, weil ich selbst dann meinen Sparplan weiter ausführen werde. Gegebenenfalls werde ich auch meine Position mal ein bisschen erhöhen, wenn der Crash dann kommt. Getreu nach dem Motto “Investieren ist kein Sprint, sondern ein Marathon”!

Ich freue mich über dein Feedback in den Kommentaren und habe dir im Anschluss noch weitere nütliche Ressourcen verlinkt. Viel Erfolg beim weiteren Lernen und Investieren!

Hat dir der Artikel gefallen?

Ist es auch dein Ziel ein Vermögen aufzubauen?

 

 

Ich zeige dir, wie ich stressfrei & erfolgreich an der Börse investiere.

Du hast es fast geschafft ... Noch ein Klick und du bekommst Video 1 direkt zu zugeschickt. Prüfe bitte dein Emails für mehr Informationen.

Schreibe einen Kommentar