Passives Einkommen ohne Startkapital – 300 € pro Monat? 4.67/5 (3)

Über 300 € passives Einkommen ohne Startkapital pro Monat verdienen. Wie das geht, erfährst du heute in diesem Blogartikel. Einen Zahn muss ich dir gleich vorweg in den ersten Zeilen des Artikels ziehen und dir damit genau das sagen, was viele andere da draußen nicht tun: wenn du passives Einkommen generieren willst, dann musst du in irgendeiner Form investieren. Für die Methode, die ich dir hier zeige wirst du also erst durch aktive Arbeit etwas Geld dazuverdienen müssen, um investieren und dadurch passives Einkommen generieren zu können. Wenn du das als erstes Learning mitnimmst, dann sparst du dir die Suche nach dem Unmöglichen und kannst deine Zeit sofort erfolgsversprechend einsetzen. Mit anderen Worten könnte man Sagen, dass der Schritt 1 dafür, dass du passives Einkommen ohne Startkapital erwirtschaften kannst, das „aktive Geld verdienen“ ist.

Diesen Beitrag über „Passives Einkommen ohne Startkapital“ kannst du dir hier auch als Video ansehen:

 

 

 

Mintos Invest & Access – 12 % als Tagegeld-Alternative?

 

 

 

Mintos (0,5% Bonus): https://talerbox.com/go/mintos/ *📊
Bondora (5€ Bonus): https://talerbox.com/go/bondora/ *🌱

Jetzt hast du alles an der Hand, um einfach passiv 300 € mit P2P Krediten zu verdienen. Wahrscheinlich willst du schon direkt loslegen.

Dazu habe ich nochmal das Wichtigste zum Thema „passives Einkommen ohne Startkapital“ für dich zusammengefasst:

  • Du brauchst aktives Einkommen, damit du Geld zum investieren hast
  • Investments in P2P Kredite sind gut für Einsteiger geeignet
  • hohe Rendite, dennoch Risiko im Auge behalten
  • Am Anfang nicht zu viele Plattformen
  • Max. 15 – 20 % in P2P Kredite
  • nie mehr als 5 % pro Plattform
  • max. 1 % pro Kreditprojekt

Ich wünsche dir viel Spaß beim Investieren und freue mich über deine Erfahrungsberichte!

Hat dir der Artikel gefallen?

1 Gedanke zu „Passives Einkommen ohne Startkapital – 300 € pro Monat?“

Schreibe einen Kommentar