Reich werden: 10 Dinge, die reich machen und warum du nicht reich bist

Hast du dich auch schon gefragt, warum einige Menschen unglaublich reich werden und wieso andere immer arm bleiben? Ist reich werden nur Glück und wir sind alle ein Spielball des Schicksals? Oder gibt es eine geheime Formel zum reich werden, die du vielleicht verpasst? In diesem Artikel wollen wir uns 10 Dinge anschauen, die Reiche anders machen als Arme und was oft auch schon den Unterschied zwischen Arm und Reich ausmacht.

Diesen Beitrag über „Reich werden“ kannst du dir hier auch als Video ansehen:

Reiche glauben an das Gesetz des Einkommens

reich-einkommen

Reiche werden oft nicht an der Quantität  ihrer Arbeitsleistung bezahlt, sondern an der Qualität ihrer Arbeit. Also welchen Mehrwert sie liefern. Mit anderen Worten, so kann man reich werden: Wenn man ein Produkt entwickelt, was jeder in der Welt haben will oder braucht, dann wird man dementsprechend vergütet. Als Beispiel: Warum sollte der Erfinder des Dreipunkt-Sicherheitsgurtes pro Stunde bezahlt werden? Mit seiner Erfindung hat er unzählige Menschenleben gerettet. Diese Erfindung wählte das deutsche Patentamt 1958 als eine der acht Erfindungen, die die Menschheit in  den letzten 100 Jahren den größten Nutzen brachten. Damit ist es nur fair, dass er dementsprechend seines Nutzens für die Gesellschaft vergütet wird. So konnte er reich werden.

Arme Menschen sind hingegen oft der Meinung, dass wir alle das gleiche Gehalt bekommen sollten. Wieso sollten die Reichen mehr verdienen, wenn sie die gleiche Anzahl an Stunden arbeiten? Willkommen im Kommunismus. Mit dieser Einstellung würde die Innovationskraft wohl deutlich eingeschränkt werden. In der Summe werden die Menschen auch nicht mehr verdienen. Die armen Menschen bleiben Arm und die Reichen würden ebenfalls ärmer werden. So kann am Ende keiner reich werden.

Reiche leben sparsamer

reiche-sparsamer

Teure Klamotten, ein schnelles Auto, die Rolex am Handgelenk. Oft mehr Schein als Sein. Gerade auf Instagram wird eine künstliche Glamourwelt dargestellt, welche überhaupt nicht der Realität entspricht. Trends auf Youtube mit “Wie teuer ist dein Outfit” sind ein Paradebeispiel dafür, was Reiche nicht machen würden. Richard David Precht beschreibt das, was viele Nicht-Reiche machen sehr gut:

“Sie kaufen Dinge, die sie nicht brauchen, um Leute zu beeindrucken, die sie nicht mögen mit Geld, dass sie nicht haben.“

INFO
Reiche hingegen leben sparsam. Sie sparen immer einen Teil ihres Einkommens. Dieses Geld wird dann in die langfristige finanzielle Freiheit gesteckt bzw. in den Vermögensaufbau. So können sie reich werden mit Aktien. Oder auch mit Immobilien reich werden.

Es gibt aber sehr viele, die mit einem durchschnittlichen Gehalt ein erstaunliches Vermögen aufgebaut haben. Wie reich werden durch Sparen funktioniert habe ich bereits in einem Video gezeigt, welches du hier findest:

Auf der anderen Seite gibt es auch Menschen mit einem sechsstelligen Gehalt, die chronisch pleite sind. Also wirf dein Geld nicht zum Fenster raus, sondern investiere es in Vermögenswerte anstatt in Verbindlichkeiten.

Reiche machen Dinge, die andere nicht tun

reiche-huerde

INFO
Reiche sind gewillt, Dinge zu tun, welche andere nicht tun wollen. Wo andere eine Hürde oder ein Problem sehen, sehen Reiche eine Möglichkeit. Sie sind also gewillt, die Extrameile zu gehen, wo andere beim ersten Stolpern aufgeben. Jetzt heißt es also Zähne zusammenbeißen und durchziehen. Auf 9GAG gibt es auf lustige Art die sehr schöne Analogie von Bear Grylls: Anpassen, improvisieren, überwinden!

So ist das auch im echten Leben mit dem reich werden. Adaptieren, eine neue Strategie finden, optimieren und das Problem überwinden. Als Beispiel dient Gary Vaynerchuk. Er kam als Immigrant 1978 mit seiner Familie aus Weißrussland in die USA. Er konnte kaum Englisch sprechen und hatte sehr schlechte Schulnoten.

Nach damaligem Standard war er ein Verlierer und eine Enttäuschung für die Familie. Doch schon mit 7 betrieb er einen erfolgreichen Limonadenstand und managte danach auch gleich schon mehrere Stände. Er verkaufte erfolgreich Baseballkarten in seiner Jugend und baute das kleine Familienbusiness zu einem Millionenunternehmen aus. Heute ist er einer der erfolgreichsten Entrepreneure der Welt, Bestsellerautor und hat mehrere Unternehmen, die er führt. Und das trotz schlechter Noten als Immigrant. Er lebt seinen amerikanischen Traum.

Reiche umgeben sich mit positiven Menschen

reiche-umgeben

Die Einstellung bzw. das Mindset ist alles. Wer kennt sie nicht diese Personen: Die sich über alles beschweren. Das schlechte Wetter, das schlechte Essen, die Regierung ist an allem schuld, und und und. Das Glas ist immer halb leer statt halb voll. Auch wenn du versuchst, dich dagegen zu wehren, so wirkt sich das unweigerlich negativ auf deinen eigenen Gemütszustand aus.

HINWEIS
Umgibt man sich hingegen mit positiven Menschen, die über Erfolg, Möglichkeiten oder die positiven Dinge im Leben sprechen, übernimmt man diese Ansichten und Gewohnheiten für sich und fängt ebenfalls an, positiv zu denken. Das verändert die Welt von einem grauen unbewohnbaren Planeten zu einem grünen Planeten voller Möglichkeiten.

Als Beispiel: Für Immigranten in den USA ist es viermal wahrscheinlicher Millionär zu werden als für jemanden, der bereits in den USA aufgewachsen ist. Warum ist das so, fragst du dich jetzt bestimmt? Als Bewohner eines Landes sieht man oft nur die negativen Dinge. Als Immigrant sieht man hingegen die ganzen Möglichkeiten, die das Land bietet.

Zudem bist du am Ende der Durchschnitt der dir 5 nahestehendsten Personen. Umgibst du dich mit erfolgreichen und vermögenden Menschen, dann wirst du unweigerlich von ihrem Netzwerk und ihren Stärken profitieren können. Wie heißt es so schön: Your Network is your Net Worth.

Reiche schauen nur auf sich selbst

reiche-selbst

Sie schauen nicht auf andere, sondern nur auf sich selbst. Du kennst es bestimmt auch: Frühs nach dem Aufstehen direkt zum Smartphone greifen und alle Social Media Posts und Nachrichten checken. Man ist wie von einer Droge gefangen und andere beanspruchen deine Zeit. Doch das Glück ist nur von kurzer Dauer. Wir alle wissen, wie schlecht es ist und dennoch machen wir es. Es löst ein Unbehagen in uns aus, weil wir uns mit anderen vergleichen und genauso leben wollen. Dadurch sind wir heutzutage einsamer denn je. Obwohl die Technologie uns besser verbindet als jemals in der Menschheit zuvor. Reiche sind sich dessen bewusst und vermeiden deshalb gezielt Social Media.

HINWEIS
Anstatt sich auf das Leben anderer zu konzentrieren und sich mit ihnen zu vergleichen, versuchen sie jeden Tag besser als ihr gestriges Ich zu sein.

Reiche promoten sich selbst

reiche-promoten

Reiche sind gewillt, sich selbst zu promoten. Damit ist jetzt nicht gemeint, großkotzig oder überheblich zu sein. Sondern vielmehr sich seiner Stärken bewusst zu sein. Anstatt zu versuchen, seine Schwächen zu eliminieren, versuchen Reiche ihre Stärken noch weiter zu optimieren. Arme können auch viele Dinge sehr gut, aber sie setzen sie nicht gezielt ein bzw. verstecken diese, weil ihnen das Selbstbewusstsein teilweise fehlt. Stattdessen arbeiten sie an ihren Schwächen und verwenden darauf ihre Energie. Wenn du erfolgreich sein willst, dann musst du selbstbewusst genug sein, deine Stärken einzusetzen und dich selbst zu promoten.

HINWEIS
Und ja, jeder hat irgendwelche Stärken, die beim reich werden von Vorteil sind.

Reiche sind wissensdurstig

reiche-wissensdurstig

Reiche sind in der Regel sehr wissensdurstig. Viele Arme sind dem Glauben aufgesetzt, wenn man hart in der Schule arbeitet, gute Noten bekommt und einen guten Job hat, dann wird man reich. Deswegen bilden sich viele nach der Schule überhaupt nicht mehr weiter. Wissens- und Sachbücher sind eine Fremdwort . So bleibt das Ziel oft nur ein Traum und sie bleiben immer arm.

weiterbildungsmoeglichkeiten

Reiche hingegen sind sehr wissensdurstig, weil ihnen bewusst ist, dass mit ihrem Wissen die Chance auf Erfolg erhöht wird. Sie sind Autodidakten, die ihre Fertigkeiten z.B. durch Lektüre, Übungen, Beobachtungen, Versuche oder Youtube aneignen. So liest der durchschnittliche Millionär im Schnitt ein Sachbuch pro Monat. Wohingegen Arme kaum bis gar nicht lesen. Einer der vielbeschäftigsten und reichsten Männer der Welt, Bill Gates liest ungefähr 50 Bücher pro Jahr und gibt regelmäßig diese Buchtipps weiter. Das kann man auf seiner Seite Gatesnotes.com sehen. Im Englischen sagt man auch:

reichtums-spruch

Die Reichen versuchen immer zu wachsen und lernen, wohingegen die Armen glauben, sie wüssten schon alles.

INFO
Doch Lesen alleine lässt dich nicht reich werden.

Denn das Wissen ist nur Macht, wenn man dieses auch wirklich umsetzt. Es bringt also nichts, der Schlauste im Raum zu sein, wenn man das Gelernte nicht in die Tat umsetzt. Schreib doch mal in die Kommentare, welches Buch du gerade liest!

Reiche haben eine Morgenroutine

morgenroutine

Ich bin kein Morgenmensch. Wie schaffst du es, dich jeden Morgen zu motivieren, früh aufzustehen? Für viele ist das frühe Aufstehen Stress pur. Und wer morgens schon gestresst und genervt ist, wird dies für einen erheblichen Teil des Tages sein. Ohne passendes Morgenritual beginnt der Tag also bereits schlecht. Der richtige Start in den Tag ist wichtig.

Mit einer Morgenroutine wählst du selbst und bewusst den Ablauf der ersten Stunden deines Tages. Mit deiner eigenen Morgenroutine gehst du den Tag richtig an, bekommst mehr erledigt und nutzt die wichtigste Zeit des Tages produktiv. Sei es zum Sport, Meditieren, Lesen oder Sonstigem. Bereits nach 21 Tagen werden neue Gewohnheiten zur Routine und nach 90 Tagen ist es dann schon dein Lifestyle. Wenn du morgens schon gestresst bist und dir die Disziplin fehlt, dann kann dir die Morgenroutine dabei helfen mit der 21-90-Tage-Regel.

TIPP
Ein Super Buch zu diesem Thema ist “Miracle Morning “ von Hal Elrod.

Reiche betreiben viel Sport

reiche sport

Trotz des oft stressigen Alltags und wenig Zeit betreiben viele erfolgreiche Menschen regelmäßig Sport. Dies ist nicht nur für die Gesundheit wichtig, sondern auch für die mentale Stärke. Der Körper schüttet das Glückshormon Dopamin aus. Es hilft außerdem dabei, Stress abzubauen, wodurch wir fitter und vitaler sind. Hinzu kommt abwechslungsreiche und gesunde Ernährung. Sport ist also ein Schlüsselfaktor für den Erfolg, weshalb viele erfolgreiche Menschen so aktiv sind. Denn wir alle wissen: Die Gesundheit ist unbezahlbar. Was hilft uns das größte Vermögen, wenn wir krank und schwach sind.

Reiche trainieren ihr Mindset

reiche-mindset

Die einen meditieren, andere sagen täglich ihre Ziele auf, andere schreiben ein 5-Minuten Journal. Andere visualisieren ihre Ziele regelmäßig. Es gibt die unterschiedlichsten Formen und Möglichkeiten. Aber alle erfolgreichen Menschen machen es in der einen oder anderen Form. Hierbei nutzt man das Unterbewusstsein für den Erfolg. Gerade meditieren erfreut sich immer größerer Beliebtheit, um das Unterbewusstsein ein Stück weit zu programmieren. Auch wenn sich das sehr esoterisch anhört, so sind die positiven Effekte für Körper, Geist und Psyche wissenschaftlich belegt. Eine gute App zum Reinschnuppern ist z.B. Headspace.

headspace

Also finde dein Mindset für den Erfolg, denn hier wird der Grundstein gelegt zum reich werden. Am Ende bleibt es deine Entscheidung. Wie reich werden funktioniert weißt du nun, jetzt musst du nur etwas dafür tun!

Ich hoffe, dieser Artikel über „reich werden“ hat dir geholfen. Hinterlasse mir gerne einen Kommentar.

Ist es auch dein Ziel ein Vermögen aufzubauen?

 

 

Ich zeige dir, wie ich stressfrei & erfolgreich an der Börse investiere.

Du hast es fast geschafft ... Noch ein Klick und du bekommst Video 1 direkt zu zugeschickt. Prüfe bitte dein Emails für mehr Informationen.

0 0 vote
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments