Trade Republic TEST: Aktien für nur 1 € Gebühr? Erfahrungen Keine Bewertungen bisher.

Für 1€ Gebühr Aktien auf Trade Republic kaufen, ist das wirklich möglich oder nur ein Marketinggag? In diesem Trade Republic Test wollen wir den Broker genauer unter die Lupe nehmen.

  • Lohnt es sich aus meiner Erfahrung für Anleger solch einen Broker zu nutzen?
  • Kann man wirklich Aktien und ETFs provisionsfrei kaufen oder gibt es versteckte Kosten?
  • Aber auch, wie sicher und seriös ist der Anbieter?

Und natürlich schauen wir uns einen Kauf von Aktien in der Praxis an. So kommen wir am Ende zu einem Fazit, für wen sich Trade Republic eventuell  lohnen kann und für wen eher nicht. Ich wünsche dir also viel Spaß mit meinem Trade Republic Test!

Trade Republic im Test - Aktien für nur 1€ Gebühr kaufen?! Meine Erfahrungen
Meine Top-Empfehlungen zum Artikel für dich:

Oft sind die Gebühren für viele eine scheinbar unüberwindbare Hürde. Viele sind der Meinung, man bräuchte tausende Euro zum investieren und fangen deswegen teilweise gar nicht erst an. Und tatsächlich ist der Kauf von ETFs oder Aktien in ganz kleinen Summen immer nicht ganz einfach. Oft gibt es dann keinen ETF Sparplan, dann wird es meistens schwierig. Wenn man z.B. für nur 100€ Aktien kauft, ist man bei einigen Brokern dann schnell bei 5€ und bei 100€ sind das schon 5%. Die muss man dann erst mal wieder rein holen.

Zusätzlich gibt es natürlich auch Broker, die noch teurer sind mit 10€ und mehr, was dann schon 10% entspricht. Das macht das ganze Investment unprofitabel oder gar unmöglich. Tatsächlich haben Gebühren einen nicht unwesentlichen Effekt auf die Gesamtperformance, was langfristig dann viele tausend Euro kosten kann, die man dann weniger zur Verfügung hätte. Das möchte man ja möglichst vermeiden.

HINWEIS
Genau dieses Problem des Renditeverlusts, aber auch der Einstiegshürde will Trade Republic lösen, indem sie den Kauf von Aktien, ETFs usw. provisionsfrei anbieten.

Lediglich für die Abwicklung verlangt Trade Republic eine Fremdkostenpauschale von 1€. Also bei einem Kauf von 100€ an Aktien wären das nur 1%, was natürlich deutlich günstiger als die meisten Konkurrenten am Markt ist. Teilweise sind sie damit sogar günstiger als einige Sparpläne. Ein weiterer Vorteil ist, dass sie unabhängig von der Ordergröße sind.

Soweit also das Versprechen, was steckt jetzt wirklich genau dahinter? Das wollen wir jetzt mal genauer beleuchten in unserem Trade Republic Test.

Trade Republic Test - Aktien kaufen für 1 Euro

Wie  funktioniert das mit dem 1€?

Zunächst stellt sich die Frage, wie schaffen sie das überhaupt, günstiger zu sein? Weil bei solchen Produkten habe ich dann immer die Stimme von meinem Dad im Ohr, der meint, kostenlos kann nicht sein! Irgendwo müssen die doch Geld verdienen, Bastian! Das hat einen Haken!

Also wo ist der Haken? Warum sind sie kostengünstiger als andere Broker?

Wie funktioniert der provisionsfreie Handel bei Trade Republic?

Wie so oft ist das Konzept nicht ganz neu. Den Trend des provisionsfreien Handels gibt es bereits schon in den USA. Dort gibt es ein Startup namens Robin Hood, welches bereits seit einiger Zeit Aufsehen erregt und immer mehr Marktanteile gewinnt Also ist es am Ende eine Kombination aus mehreren Aspekten, wieso Trade Republic oder auch Robin Hood günstiger als ihre Konkurrenten sein können.

Trade Republic 1 €

#1 Technik

Viele Banken sind noch mit relativ veralteten Systemen unterwegs. Wenig automatisiert und ewig lange Prozesse. Das machen sich die Fintechs natürlich zunutze und automatisieren und optimieren viel. Dadurch werden natürlich Kosten eingespart. Diese Kostenersparnis geben sie wiederum an uns weiter, was andere Broker vom Kunden bezahlen lassen.

Trade Republic Technologie

#2 Rückvergütungen

Es ist üblich, dass die Broker eine Rückvergütung vom Handelspartner bekommen. Also im Prinzip verdienen sie am Kuchen der Handelspartner mit und können so das Handeln Provisionsfrei anbieten. Es ist also lediglich eine Fremdkostenpauschale von einem Euro pro Handelsgeschäft für die Abwicklung nötig.

INFO
Aus diesen beiden Gründen kann Trade Republic den Handel so günstig anbieten. Sie sehen sich dabei so ein bisschen als Broker für diejenigen, die ihr Geld selbst in die Hand nehmen wollen. Also für die junge Generation. Jeder soll die Chance haben, einfach verständlich und kostengünstig am Kapitalmarkt zu investieren.

Diese Vision unterstütze und begrüße ich sehr. Also mobiler, innovativer und schneller zu sein. Und natürlich dauerhaft provisionsfrei!

Trade Republic Rückvergütungen

Wie funktioniert Trade Republic im Detail?

Wie funktioniert ein Kauf mit der App? Das wollen wir in diesem Trade Republic Test jetzt mal genauer herausfinden, denn Kosten sind ja nur der eine Teil.

Auf den Anmeldeprozess muss ich jetzt nicht weiter eingehen, das ging reibungslos. Keine 10 Minuten über den Drittanbieter zum identifizieren.

Nach der Anmeldung bekam ich dann gleich eine deutsche IBAN, auf die ich das Geld überweisen konnte. Ich brauchte dafür mein normales Konto als Referenzkonto, weil dort die Auszahlungen später auch hin überwiesen werden. Zudem dauerte die Einzahlung nur einen Tag, also auch relativ schnell. Also vom Anmelden bis zum Loslegen klappt das eigentlich reibungslos und perfekt. Das haben die Fintechs ja meistens drauf.

Hol dir hier dein kostenloses Konto für dein Smartphone – mehr zu N26 (hier klicken!).*

Schauen wir im Trade Republic App Test jetzt noch genauer hin und tätigen auch einen Kauf

Eine Demo Variante gibt es übrigens nicht, es geht also gleich mit echtem Geld los. Hier sollte man aufpassen, wo man was anklickt. Hier funktioniert der Kauf nämlich  in relativ wenigen Schritten.

Hier sieht man die Übersicht der App im ersten Tab. 1000€ hab ich hier mal aufgeladen und noch keine Performance, weil ich noch nichts gekauft habe.

Trade Republic Übersicht

Hier unten haben wir eine Watchlist von markierten Aktien, die ich schon mal vorgesucht habe.

Trade Republic Watchlist

Im zweiten Tab findet man die Aktiensuche. Hier sind über 6.500 deutsche und internationale Titel, über 500 ETFs und 40.000 Derivate verfügbar.

Trade Republic Suche

Suchen wir doch einfach mal eine klassische Aktie wie Facebook. Dann kann man ganz normal auf das Menü klicken und sieht Informationen wie Charts und Kennzahlen. Das ist alles relativ selbsterklärend. Dazu gibt es noch Infos zur WKN und bei größeren Aktien findet man auch die Nachrichten. Man kann die Aktien auch ganz einfach auf die Watchliste hinzufügen, dann hat man diese immer auf dem Startbildschirm.

Trade Republic Facebook Watchliste hinzufügen

Des weiteren gibt es weitere Features wie einen Preisalarm. Dort kann man einstellen, dass dieser bei der Facebookaktie bei 170€ Bescheid sagt. Man kann sogar mehrere gleichzeitig setzen.

Trade Republic Preis Alarme

Zusätzlich hat man auch noch die Derivate, wovon ich schon gesprochen habe. Beispielsweise kann man Optionsscheine auf die Facebookaktie mit Put und Call kaufen. Das interessiert uns im Trade Republic* Test jetzt erstmal weiter nicht.

Trade Republic Einstellungen

Wenn wir uns das Profil anschauen, finden wir in den Einstellungen einen Chat und einen Email-Support. So kann man sehr schnell mit dem Support in Kontakt treten. Zusätzlich kann man seine Steuer-ID und einen Freistellungsauftrag hinterlegen. So wird das mit den Steuern schon über Trade Republic geklärt. Alles in allem relativ easy.

Wie funktioniert Trade Republic

Gehen wir nochmal näher auf den Aktienkauf ein. Auf dem Screenshot siehst du meine vorbereitete Watchlist.

Trade Republic Watchlist Tomra Systems

Und zwar möchte ich als erstes Tomra Systems kaufen (Keine Empfehlung, dient nur als Beispiel). Wir gehen einfach wieder auf die Aktie und sehen dann auch gleich den “Kaufen”-Button.

Trade Republic kaufen

Im nächsten Schritt sehen wir dann schon Möglichkeiten, wie viel wir kaufen möchten. Jetzt möchten wir für 500€ kaufen, das entspricht ungefähr 19 Aktien. Als nächstes haben wir die Auswahl der Orderpreise. Also möchten wir zum Marktpreis oder zum Limit-Preis kaufen. Marktpreis bedeutet, dass der Preis in den Markt reingegeben wird und wir kaufen zu dem Preis, der als nächstes gefunden wird.

Trade Republic kaufen - Tomra Systems

Oder wir sagen, dass wir ein Limit zahlen. Das möchten wir maximal bei 26€ oder 27€ haben und möchten nicht mehr als diese Preise zahlen. Um das ganze mal beispielhaft zu zeigen, damit das schnell ausgeführt wird, mache ich das hier im Trade Republic Test mal ohne.

Die Handelszeiten von Aktien & ETFs sind übrigens von 7:30 bis 23 Uhr. Die Derivate kann man von 8:00 bis 22:00 Uhr kaufen.

Im nächsten Feld geht es dann weiter, da hat man dann eine Order-Übersicht, wie viele Aktien zu welchem Preis man kaufen möchte. Weiter unten haben wir auch noch mal eine Kosteninformation, wie viel uns das kostet. Wie du sehen kannst liegt die Fremdkostenpauschale wirklich bei 1€. Halten kostet uns nichts. Verkaufen würde uns nochmal 1€ kosten, also wie versprochen, relativ geringe Kosten.

Trade Republic Orderübersicht

Weiter unten können wir sehen, dass wir die Order mit Lang & Schwarz kaufen, das ist also der Handelspartner mit dem wir hier kaufen. Das ist das Handelssystem der Börse Stuttgart. Die Kursqualität wird hier auch überwacht und die Spreads sind am Referenzmarkt von Xetra, soweit dort handelbar, gebunden.

Meine Lieblingsplattform für das Investieren in p2p-Kredite: Mintos – 11,62% durchschnittliche jährliche Rendite.*

Noch als Hinweis, Sparpläne bietet die App übrigens nicht.

Trade Republic Order platzieren

Zum Schluss müssen wir nur noch die Order platzieren. Innerhalb von Sekunden gibt es eine Benachrichtigung, dass die Order ausgeführt wurde und auch schon halten. Theoretisch könnten wir unsere Investments direkt wieder verkaufen. So schnell kann es gehen, eine Aktie zu kaufen, das gefällt mir schon mal sehr gut!

Trade Republic - Wie funktioniert das?

Wie seriös ist Trade Republic?

Schauen wir uns doch mal an, wie seriös Trade Republic überhaupt ist oder ob es irgendwelche Risiken dabei geben kann. Man findet ja auch einige FinTechs ohne eigene Banklizenzen oder einer Iban im Ausland. Deswegen möchte ich diese Frage in diesem Trade Republic Test auch näher beleuchten.

HINWEIS
Auf der Webseite sieht man, dass Trade Republic mit einigen großen Partnern wie HSBC, Lang&Schwarz oder der SolarisBank zusammenarbeitet.

Auch eine wichtige Frage für den Trade Republic Test: wie sicher ist das Geld bei dem Broker? Das Geld wird von der SolarisBank mit einer Bank-as-a-Service Plattform mit deutscher Vollbanklizenz auf einem Treuhand-Sammelkonto verwahrt. Also haben wir auch hier eine Einlagensicherung bis zu 100.000€. Aber auch Trade Republic selbst ist eine deutsche Wertpapierhandelsbank, welche von der BaFin überwacht wird.

Solch ein Prozess, die BaFin Lizenz zu bekommen ist kein Zuckerschlecken und zieht sich oft über Monate,, wenn nicht sogar Jahre hin. Das bietet uns Kunden auf jeden Fall Sicherheit, dass alles mit rechten Dingen zugeht. Zudem hat man auch eine deutsche Iban, worauf so mancher sicher Wert legt. Gerade bei tausenden von Euro fühlt man sich vielleicht nicht ganz so wohl, wenn man sie ins Ausland überweist.

Die Abwicklung der Order, bzw. der Depotservice erfolgt in Kooperation mit der HSBC Transaction Service, welche einer der größten Player am deutschen Markt ist. Sprich die Abrechnung mit Steuern, Dividenden oder die Teilnahmen an Aktionärsversammlungen. Alles kein Problem und wird gehandlet. Zudem werden unsere Wertpapiere auch nicht verliehen. Für mich persönlich würde ich also was den Trade Republic Test angeht: der Broker ist als seriöses Unternehmen einzustufen.

Wie seriös ist Trade Republic?

Was gefällt mir an Trade Republic?

Ja, was gefällt mir jetzt an der App von Trade Republic und was vielleicht nicht?

  • Die einfache und intuitive Bedienung der App. Das Ausführen der Order war problemlos und sehr schnell
  • Günstigster Anbieter am Markt. Die Kosten sind DAS schlagende Argument. Hoffentlich wird dadurch die Konkurrenz zwischen den Anbietern erhöht.
  • Die Lernfähigkeit und der Umgang mit Kritik. Man versucht hier schnell Lösungen zu finden und auf die Ideen oder Meinungen der Nutzer zu hören. Stichwort Abschaffung der Dividenden Gebühren oder eine Stop-Loss-Funktion.
  • Große Produktpalette in verschiedenen Assetklassen. Man kann im Prinzip alles kaufen, was man möchte. Ich war z.B. sehr überrascht, dass die Aktie Tomras Systems gelistet war, obwohl diese ihren Hauptsitz in Norwegen hat.
  • Einfaches Handling der Steuern. Damit ist dieses Thema kein Hindernis mehr. Einige Broker haben das nicht so gut gelöst.

Allerdings gibt es einige Punkte, die mir nach dem Trade Republic Test nicht so gut gefallen

  • Es gibt noch keine Desktop Version, sie ist aber in Planung.
  • Es gibt noch keine ETF-Sparpläne und bin bekanntlich ein sehr großer Freund davon, weil man damit das Investieren automatisieren kann. So muss man alles manuell machen, es soll aber noch kommen, da bin ich auf jeden Fall gespannt.
  • Es gibt nur einen Börsenplatz, nämlich nur Lang & Schwarz. Sonst hat man ja sehr viele zur Auswahl. Weitere kann man derzeit nicht auswählen. Hier könnte es natürlich sein, dass der Spread größer auseinanderliegt oder bestimmte Aktien nicht so liquide sind. Hier kommt es natürlich sehr stark auf das Produkt an.
  • Kein persönlicher Sachbearbeiter. Auch wenn ich persönlich beim Trade Republic Test keine Probleme hatte und alles sehr gut funktioniert hat. Gerade Fintechs haben am Anfang oft mit ihrem sehr großen Erfolg zu kämpfen. Viele wachsen so schnell, dass der Support oft zum Knackpunkt werden kann. Es gibt einen Support und er hat bei mir funktioniert, aber man bekommt eventuell nicht sofort einen persönlichen Sachbearbeiter ans Telefon, wie z.B. bei einer Sparkasse.

Trade Republic Test - Fazit

Fazit

Insgesamt ist die App sehr benutzerfreundlich und sehr einfach zu bedienen. Doch hier sehe ich auch ein wenig die Gefahr, dass man leichtfertig Aktien kauft und verkauft. Auch wenn ich es gutheiße, dass jeder sein Geld in die eigenen Hände nehmen sollte. Hierzu braucht es aber noch ein Stück weit Aufklärung, was aber natürlich auch mein Ziel ist.

Trade Republic ist provisionsfrei, aber nicht kostenlos.*

Das Modell von Trade Republic gab es so kostengünstig am deutschen Markt noch nicht, was natürlich einer der wichtigsten Pluspunkte dafür ist. Ansonsten ist die Agilität auch nochmal ein sehr großer Pluspunkt. Kritikpunkte wie die Gebühren auf Dividenden werden sehr schnell umgesetzt. Andere Broker brauchen hier oft Jahre, bis sich etwas tut. Also eine sehr große Chance für Trade Republic die ich hier sehe. Es bleibt also spannend, wo die Reise hingeht.

Hier kann man auch mal in die USA schauen, was Robin Hood so macht. Die sind zwar eins, zwei Jahre voraus, aber ich denke Trade Republic wird noch einiges von sich sehen lassen!

Trade Republic - Fazit

Für wen lohnt sich Trade Republic?

Wer nur seine Sparpläne ausführen möchte, ist hier aktuell wahrscheinlich an der falschen Adresse, weil es das noch nicht gibt. Zwar kann man Sparpläne auch hier manuell günstig ausführen und das auch billiger als bei den anderen Anbietern, aber man muss es eben manuell machen. Und ich bin ein Freund des Automatisierens. Aber das wird wohl noch kommen und das als Einstieg für viele junge Leute, wie ich auch persönlich weiß.

Der ganz langfristige Buy&Hold Investor kann auch bei seinem normalen Depot bleiben, da wird man nicht zum zu vielen Traden verleitet.

HINWEIS
Zudem eignet sich die Plattform weniger für Heavy Trader, die brauchen wahrscheinlich doch noch einen Desktop PC mit ihrer ganzen Software, um hier handeln zu können.

Doch für wen könnte es sehr interessant sein?

Mittel bis fortgeschrittene Anleger, welche Smartphone-affin sind und immer schnell am Markt reagieren wollen. Außerdem ist die App inzwischen auch für Dividendenjäger interessant, weil die Gebühren für Dividenden weggefallen sind – damit hat sich die Zielgruppe natürlich erweitert. Ebenfalls für Einsteiger mit wenig Kapital für das Investieren von kleinen Beträgen von 50/100/200€ ist die App eine hervorragende Möglichkeit. Sie können hier investieren, ohne dass die ganzen Gebühren die Rendite auffressen.

Für wen lohnt sich Trade Republic?

Das war mein Trade Republic Test, jetzt bin ich auf deine Erfahrungen gespannt. Schreibe mir gerne in die Kommentare, was dir gut oder weniger gut gefallen hat!

Hat dir der Artikel gefallen?

Ist es auch dein Ziel ein Vermögen aufzubauen?

 

 

Ich zeige dir, wie ich stressfrei & erfolgreich an der Börse investiere.

Du hast es fast geschafft ... Noch ein Klick und du bekommst Video 1 direkt zu zugeschickt. Prüfe bitte dein Emails für mehr Informationen.

2 Gedanken zu „Trade Republic TEST: Aktien für nur 1 € Gebühr? Erfahrungen“

  1. Grüß dich, super Artikel.
    Trade Repuplic bietet in der App allerdings ETF-Sparpläne. Ich denke, dass auch Aktien per Sparplan gekauft werden können ist nur eine Frage der Zeit.

    Schönes Wochenende, Nicole

    Antworten

Schreibe einen Kommentar