Jeder von uns hat Ziele, die er erreichen möchte. Und öfter als wir denken, liegt es nur an uns, ob diese Wünsche wahr werden.

Welche deiner Träume möchtest du dir in den nächsten Monaten erfüllen? Neue Sneakers, ein Trip nach Australien, ein neues iPhone?

Du befürchtest aber, dass du dafür nicht genug Geld zur Verfügung hast?

Damit du schneller ans Ziel gelangst, verraten wir dir hier ein paar Tricks, mit denen du dein Geld besser unter Kontrolle bekommst. Denn oft es hilft es schon, die eigenen Finanzen besser zu ordnen, um am Ende des Monats mehr Geld übrig zu haben.

 

Verschaff‘ dir einen Überblick über deine Finanzen

 

Im ersten Schritt kannst du dir eine Ausgaben-App wie Finanz-Guru runterladen und damit tracken, wie viel Geld für was draufgeht. Denn oft ist uns gar nicht bewusst, was wir jeden Tag so ausgeben, besonders für kleinere Sachen wie den Kaffee um die Ecke.

Nachdem du dir einen Überblick über deine Ausgaben verschafft hast, überlegst du dir Budgets und legst fest, was du jeden Tag oder jede Woche für Lebensmittel, Essen gehen oder Klamotten ausgeben kannst und möchtest. Dasselbe gilt für deine Sparziele: Indem du einen festen Betrag definierst, den du zur Seite legen willst, kommst du deinen Träumen schon ein ganzes Stück näher.

 

Volle Kontrolle über deine Budgets mit Moneyou Go

 

Besonders easy und übersichtlich auf deine Träume hin sparst du mit der App Moneyou Go. Mit Moneyou Go eröffnest du schnell und einfach ein kostenloses Girokonto direkt am Smartphone.

Dein Guthaben organisierst du dann in unterschiedlichen Geldtöpfen, den sogenannten Wallets. Weil deine Wünsche so speziell sind wie du, ordnest du jedem Wallet eigene Namen und Fotos zu. Das sieht nicht nur cool aus, sondern du hast sofort die Übersicht über deine Budgets und Sparziele und siehst, wieviel Geld du für was zur Verfügung hast.

Die Übersicht über deine Budgets behältst du mit deinen Wallets und vor ungeplanten Ausgaben schützt Du Dich, indem du ein Tageslimit für diese einstellst. Egal, ob bei Überweisungen oder beim Bezahlen und Geld abheben: Mit deinen persönlichen Limits behältst du deine Ausgaben noch besser im Griff. Für maximale Kontrolle kannst du in der App außerdem die Funktion für kontaktloses Bezahlen an- und ausschalten.

 

Entscheide, aus welchem Wallet du zahlst

 

Zum kostenlosen Konto dazu bekommst du bei Moneyou Go eine kostenlose Debit Mastercard. Damit bezahlst du ganz normal an der Kasse und hebst am Automaten Geld ab, also überall dort, wo du das Mastercard-Logo siehst, zum Beispiel beim Online-Shopping oder wenn du Flüge buchst.

Extra Gimmick: In der App ziehst du das kleine Kartensymbol von einem Wallet auf ein anderes und zahlst dann mit deiner Debit Mastercard nur daraus. Super praktisch zum Beispiel im Urlaub: Du gibst nur so viel aus, wie du z.B. in deinem Reise-Wallet gespart hast. Wieder daheim, schiebst du das Kartensymbol einfach zurück auf das Wallet, aus dem du ab dann wieder bezahlen möchtest.

 

Zinsen gibt es auch noch …

 

Obwohl Moneyou Go ein Girokonto ist, wird dein Guthaben in allen Wallets verzinst; im Moment mit 0,30 % pro Jahr. Super praktisch: Im Gegensatz zu einem Sparkonto musst du dein gespartes Geld nicht auf ein anderes Konto überweisen, um es ausgeben zu können.

Weil Moneyou Go ein Girokonto ist, kannst du auch ganz normal per Lastschrift zahlen. So begleichst du stressfrei deine Telefonrechnungen oder zahlst deine Einkäufe beim Online-Shopping.

 

Wenig Zeitaufwand, viel Ergebnis

 

Geld zur Seite zu legen muss nicht kompliziert sein. Wenn du die richtigen Tools nutzt, ist es einfacher, deine Budgets so zu organisieren, dass am Ende des Monats etwas für deine Wünsche übrig bleibt. Wenn eine App dann noch so cool aussieht, wie Moneyou Go, macht Sparen auf einmal richtig Spaß.

Jetzt selbst testen? Moneyou Go

 

Ist es auch dein Ziel ein Vermögen aufzubauen?

Dann lerne jetzt den effizienten Weg kennen, wie du erfolgreich an der Börse investieren kannst.

Du hast es fast geschafft ... Noch ein Klick und du bekommst Video 1 direkt zu zugeschickt. Prüfe bitte dein Emails für mehr Informationen.

%d Bloggern gefällt das: