Vanguard Depot: Lohnt sich der neue Broker von Vanguard?

Vanguard gehört zu den beliebtesten ETF Anbietern weltweit und insbesondere der Vanguard FTSE All-World ist eine beliebte Option für ein breit gestreutes Basis Investment in Aktien. Nun hat der Anbieter auch ein eigenes Vanguard Depot bzw. Brokerangebot für deutsche Nutzer gestartet und tritt damit in Konkurrenz zu den etablierten Anbietern wie Consorsbank, Trade Republic, Scalable Capital und Co.

Vanguard Direkt-Depot: Konditionen

  • 0 € Depotgebühren
  • 0 € Sparpläne 
  • Mögliche Sparplan Höhe: 25 € – 10.000 €
  • 7 € Einzelkäufe und -verkäufe 
  • Handelsuniversum: Insgesamt 87 Vanguard Fonds, davon 59 ETFs
  • Handel über Xetra

Vanguard Depot Konditionen

Vanguard bietet seinen Kunden einen sehr attraktiven Service, indem es keine Depotgebühren erhebt. Dies ermöglicht Anlegern, ihr Geld vollständig in ihre Wertpapiere zu investieren und nicht für Gebühren auszugeben. Auch bei Sparplänen fallen keine Gebühren an, was diese Art des Investieren besonders kosteneffizient macht.

Die mögliche Sparplan Höhe umfasst bei Vanguard eine Spanne von 25 € bis 10.000 €. Das ermöglicht dir die Flexibilität, deine Investitionsstrategie an deine persönlichen Finanzen anzupassen. Einzelkäufe und -verkäufe werden mit 7 € berechnet, was im Vergleich zu Neo-Brokern teuer ist, jedoch insgesamt noch angemessen ist, da die Ausführung bei vergleichsweise teuren Handelsplatz Xetra erfolgt.

Vanguard Depoteröffnung

Die Depoteröffnung bei Vanguard ist nicht kompliziert und läuft ähnlich ab, wie du es bereits von anderen Brokern kennst. Es ist lediglich eine Identifizierung erforderlich und die Angabe deiner Steuerdaten. Danach kann das Investieren bereits beginnen.

Einzige Besonderheit ist die direkte Angabe eines Referenzkontos bei Anmeldung, von dem dann beispielsweise Sparpläne abgebucht werden. Das Referenzkonto muss auf deinen Namen laufen und ein deutsches Konto sein. Jedoch ist ein Referenzkonto inzwischen bei vielen Brokern Standard.

Anlageuniversum: Welche ETFs können bespart werden?

Das Anlageuniversum des Vanguard Brokers ist auf die in Deutschland verfügbaren Vanguard Fonds beschränkt. Im Portfolio von Vanguard sind Aktien- und Anleihe ETF sowie Strategie-Fonds, die unter dem Namen Vanguard Life-Strategy laufen und eine Kombination aus Aktien und Anleihen nach einer festgelegten Ratio beinhalten. Es können mit dem Vanguard Broker jedoch keine Einzelaktien gekauft werden oder Fonds anderer Anbieter wie z.B. iShares. 

Einige der bekanntesten Vanguard ETFs sind der Vanguard S&P 500 ETF und der Vanguard FTSE All-World ETF. Vanguard ETFs sind besonders für ihre niedrigen Kosten bekannt und bieten Anlegern eine kosteneffiziente Möglichkeit, in den Aktienmarkt zu investieren. Davon profitierst du natürlich auch mit dem Vanguard Broker. Es werden keine zusätzlichen Gebühren verlangt. Jedoch gibt es auch keine Vergünstigungen. Die TER befindet sich auf dem gleichen Niveau wie beim Kauf über andere Broker.

Vanguard Sparplan einrichten

Sparpläne können beim Vanguard Broker ab 25 € eingerichtet werden. Die Ausführung erfolgt immer zu Beginn des Monats zu den Öffnungszeiten der Xetra-Börse, also zwischen 9 und 17:30 Uhr. Für die Ausführung erhebt Vanguard, ebenso wie für die Depotführung, keine Gebühren.

Fazit: Lohnt sich der Vanguard Broker?

Vanguard hat mit ihrem Broker, wie vom Anbieter gewohnt, ein kostengünstiges Angebot auf die Beine gestellt. Sowohl die Depotführung, als auch die Sparplanausführungen erfolgen gebührenfrei. Jedoch sind kostenlose Sparplänen und Depots längst keine Besonderheit mehr und auch bei zahlreichen Konkurrenzangeboten zu finden, die darüber hinaus ein größeres Anlageuniversum bieten können. Aufgrund der Handelsbeschränkungen auf Vanguard ETFs ist der Broker aktuell nur bedingt zu empfehlen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Häufige Fragen zum Vanguard Broker

  • Wie viele ETFs können mit dem Vanguard Depot bespart werden?

    Das Analgeuniversum des Vanguard Depot beschränkt sich aktuelle auf 87 Vanguard Fonds, darunter 59 ETFs.

  • Ist ein Depotübertrag zum Vanguard Depot möglich?

    Aktuell steht diese Funktion noch nicht zur offiziell zur Verfügung.

  • Wer verwahrt die Vanguard Depots?

    Vanguard hat eine BaFin-Lizenz als Wertpapierinstitut erhalten und kümmert sich deshalb selbst um die Verwahrung der Depots und deiner Assets.

  • Wer verwahrt die Kundengelder des Vanguard Depots?

    Vanguard gibt an bei der Citibank Europe in Irland ein Treuhandsammelkonto für die Kundengelder zu führen.

  • Gibt es eine Vanguard App?

    Ja im Apple App-Store und Google Playstore gibt es eine Vanguard App zur Verwaltung deines Vanguard Depots.

Unser Krypto-Portfolio und die neusten Finanz- und Krypto-Insights?

Hol dir unseren gratis Coinbox-Newsletter, um langfristig Vermögen aufzubauen.

Schreibe einen Kommentar