In diesem Testbericht möchte ich dir über meine Ginmon Erfahrungen berichten. Ich zeige dir wie dieser automatisierterenAnlageberater funktioniert und für wen sie geeignet sind. Wir schauen uns an welche Renditen zu erwarten sind, was die Kosten von Ginmon sind, ob Ginmon Seriös ist und vieles mehr.

Vorteile & Nachteile aus meinen Ginmon Erfahrungen

Vorteile:

  • Ideal für Anfänger geeignet, welche wenig Zeit investieren wollen (Hands-Off)
  • Bereits mit wenig Startkapital möglich (1000€ im Sparplan)
  • Vergleichsweise geringe Kosten mit 0,39% p.a.
  • Wissenschaftlicher Handelsansatz von einem Nobelpreisträger (Fama-French)

Nachteile:

  • Es kann nur zwischen fertigen Anlagestrategien gewählt werden
  • Gewinne sind nicht garantiert

 

Die wichtigsten Info's im Überblick:

Mindesteinlage ab1.000 Euro mit Sparplan & 5.000 Euro ohne Sparplan
Maximaler Gewinn / Verlusterwartete Rendite von 5% - 7% p.a. / Verluste sind möglich
RenditebeispielAus 10.000€ können in 10 Jahre 19.313€ werden.
EinführungEinfach verständlicher Anlageassistent
VerfügbarkeitKapital ist täglich verfügbar
EU-Sitz und RegulierungHauptsitz in Frankfurt, abgesichert durch EU-Einlagensicherung
Deutscher SupportJa, von 9 - 19 Uhr Werktags telefonisch / Chat - immer via Email
AnlagestrategieBreit gestreut über möglichst viele Länder, Branchen und Anlageklassen.
Aktiv oder passiv?Passiv für den Investor
AnlageinstrumenteETFs auf Aktien, Anleihen & Immobilien
DiversifikationÜber 10.000 Einzeltitel aus 47 Nationen reduzieren das Risiko.
GebührenstrukturServicegebühr beträgt 0,39% p.a. auf das Depotvermögen, Gewinnbeteiligung bei positiver Rendite
Jetzt Ginmon selbst testen

(Diesen Beitrag als Video ansehen)

Welche Renditen sind möglich – meine Ginmon Erfahrungen?

Bei Ginmon kann man zwischen 10 Anlagestrategien investieren bzw. auswählen. Es reicht von 1 Konservativ (Stetiger Werterhalt hat höchste Priorität) mit einer erwarteten Rendite von 3,2% pro Jahr (nach Gebühren) bis 10 Offensiv (Höhere Wertschwankungen für maximale Renditen) mit einer erwarteten Rendite von 6,6% pro Jahr (nach Gebühren). Das Anlagestrategie kann dabei individuell angepasst werden, welche durch eine einfaches Anlagequiz herausgefunden werden kann. Dazu aber gleich mehr.

Beispiel für Anlagestrategie Nr.9

Ginmon Erfahrungen

Ginmon Strategie im Überblick

 

Wie funktioniert Ginmon?

Hier ist eine Schritt-für-Schritt Anleitung, wie du in Ginmon investieren kannst. Meine Ginmon Erfahrungen mit dem Anlegerassistent waren sehr positiv, weil dieser sehr einfach und intuitiv funktioniert. Selbst Anfänger haben hier kein Problem schnell einzusteigen.

Schritt 1: Anlegertyp ermitteln

Ginmon Anlegertyp ermitteln

Ginmon Anlegertyp ermitteln

Schritt 2: Geldanlage planen

ginmon anlagestrategie

ginmon anlagestrategie

Schritt 3: Persönliche Daten eingeben

Schritt 4: Registrierung abschließen

Jetzt Ginmon selbst testen

 

Was sind die Gebühren von Ginmon?

Die Erfahrungen zeigen, dass diese Robo Advisor wie Ginmon günstiger sind als herkömmliche Fonds, was ein großer Pluspunkt ist. Für Fonds werden schnell 3% Gebühren und mehr fällig. Langfristig kann dies ziemlich teuer für dich werden. Für Ginmon hingegen zahlt man nur 0,39% pro Jahr auf die Anlagesumme. Die Kosten für Depotführung oder die teuren Transaktionskosten fallen glücklicherweise weg. Du musst dich also nicht selbst auf die Suche machen, bei welcher Bank du die besten Konditionen bekommst. Wie in der Branche üblich, verlangt Ginmon für den Erfolgsfall und auch nur im Erfolgsfall eine Erfolgsbeteiligung von 1/10 des Gewinn. Sie verdienen also nur on the Top, wenn sie einen Gewinn für dich erwirtschaften. Ein sehr faires Modell in meinen Augen, denn sollte Ginmon keinen Gewinn für dich erwirtschaften, dann zahlst du natürlich keine Erfolgsbeteiligung. Eine Beispielrechnung findest du unten im Schaubild.

Beispiel für die Gebühren bei Ginmon:

Ginmon Gebühren

Die verschiedenen Ginmon Gebühren

 

Ist Ginmon überhaupt seriös?

Für wen ist Ginmon geeignet:

  • Unentschlossenheit eigene Investments zu tätigen
  • Keine Lust sich mit dem Thema Geld zu beschäftigen
  • Keine Sparziele oder neigt sie nicht einzuhalten
  • Einfach & schnell in den Vermögensaufbau einsteigen

 

Für wen ist Ginmon eher weniger geeignet:

  • Kontrolle komplett selbst übernehmen wollen
  • Seine eigene Handelsstrategie verfolgt
  • Den Glauben den Markt schlagen zu können

 

Mein Fazit zu meinen Ginmon Erfahrungen:

Aus meinem Testbericht ziehe ich das Fazit, dass Ginmon eine echte Alternative zum Investieren ist. Besonders für alle diejenigen, die ihren Vermögensaufbau automatisieren und sich nicht tagtäglich mit der Börse beschäftigen wollen. Die Vermögensaufteilung kann bei Ginmon durch ein Anlegerquiz einfach an die eigene Risikoeinstellung angepasst werden. Hier finden sich auch Börsenneulinge ohne Probleme zurecht, weil alles einfach und verständlich gehalten wurde. Zudem wird das Portfolio fortlaufend angepasst und man muss sich nicht selbst darum kümmern. Die ist sicher für viele Börsenanfänger sehr hilfreich.
Mit Ginmon kann man also langfristig Vermögen aufbauen oder für das Alter vorsorgen, ohne ein Börsenprofi zu sein.

Jetzt Ginmon selbst testen

 

Hast du bereits Ginmon Erfahrungen gemacht?

Falls ja, freue ich mich über einen Kommentar.

Ist es auch dein Ziel ein Vermögen aufzubauen?

Dann lerne jetzt den effizienten Weg kennen, wie du erfolgreich an der Börse investieren kannst.

Du hast es fast geschafft ... Noch ein Klick und du bekommst Video 1 direkt zu zugeschickt. Prüfe bitte dein Emails für mehr Informationen.

%d Bloggern gefällt das: