Was sind Penny Stocks und wie werden sie gehandelt? Börsenlexikon Keine Bewertungen bisher.

“Ach geil, die Aktie kostet 20 cent! Wenn ich jetzt für 1000€ Aktien kaufe, wie viel bekomme ich dann? 5000 Stück! Und wenn ich dann bei 2€ verkaufen würde, wären das ja 1,80€ Gewinn pro Aktie. Dann hätte ich ja einen Gewinn von 9000€ gemacht. Das wären ja 900%! Mit Pennystocks kann ich ja schnell reich werden, oder?” Das denken wohl so manche, wenn sie zum ersten mal Penny Stocks Aktien finden. Und damit recht herzlich willkommen zu einem neuen Artikel „Was sind Penny Stocks?“, wie man in Penny Stocks investieren kann.

Du kannst dir diesen Artikel „Was sind Penny Stocks?“ hier auch als Video ansehen:

Was sind Penny Stocks und wie werden sie gehandelt? | Börsenlexikon 📚

Heute wollen wir uns einmal anschauen, ob man tatsächlich so schnell mit Penny Stocks reich werden kann. Natürlich schauen wir auch danach, was die Gefahr dabei ist, wenn man mit Penny Stocks handeln will. Zuerst gehen wir aber der Frage nach, was sind Penny Stocks überhaupt?

Was sind Penny Stocks?

Bei vielen hält sich ja der Trugschluss, dass man schnell mit Penny Stocks reich werden kann. Gerade Filme wie “The Wolf of Wall Street” befeuern diese Penny Stocks. Denn mit  26 Jahren war Jordan Belfort Multimillionär und dies unter anderem mit dem Verkauf von Penny Stocks. Er machte fortan durch seinen exzessiven Lebensstil und Drogenmissbrauch von sich reden. Dabei hinterließ er einen Schaden von über 200 Mio € und war deswegen auch im Gefängnis wegen Aktienbetrug.

The Wolf Of Wallstreet

Was sind Penny Stocks genau?

Penny Stocks / Pink Sheets

Doch zunächst stellt sich die Frage, was sind Penny Stocks überhaupt? Als Penny Stocks oder auch Pink Sheets bezeichnet man Aktien, deren Wert in der lokalen Währung unter 1 liegt. Also im Euroraum unter 1€. In den USA ist es teilweise so, dass man die Grenze auf unter 5$ festlegt.

Weiterhin kennzeichnend ist, dass diese Aktien ein sehr geringes Handelsvolumen haben. Dadurch aber auch sehr hohe Schwankungen haben, wenn wieder etwas Bewegung im Markt ist. Diese Aktien werden Over-The-Counter Market (OTC) gehandelt. Also quasi über den Tresen und nicht an den großen Börsen, weil sie nicht die gesetzlichen Mindestanforderungen besitzen. Der Name Pink Sheet kommt aus der früheren Praxis, weil die Informationen über diese Titel auf Rosa Papier ausgegeben wurden.

Kann man mit Penny Stocks reich werden?

Timothy Sykes

Einer der bekanntesten Penny Stocks Trader ist Timothy Sykes, der mit folgendem Spruch wirbt: “I turned $12,415 into $4,468,000 trading Penny Stocks” Er hat also aus 12.000 Dollar 4,4 Mio Dollar gemacht, indem er Penny Stocks getradet hat. Dabei gaukelt er einen Lifestyle vor, von dem viele träumen. Schnelle Autos, durch die Welt jetten. Das alles nebenbei, ein bisschen handeln mit den Penny Stocks am Rechner. Doch ganz so leicht ist das nicht. Schauen wir doch mal etwas hinter die Fassade. Denn Pennystocks sind gerade für Anfänger eine sehr große Gefahr. Warum das so ist, schauen wir uns jetzt mal an.

OTC Markets

Warum die so gefährlich sind, kann man hier bei OTC Markets sehen. OTC steht auch hier wieder für Over-the-counter-Market. Wie du auf dem Screenshot sehen kannst, werden diese zu Bruchteilen von Cent gehandelt und riesige Gewinne möglich. Das Problem ist also, dass sie zu Centbeträgen gehandelt und gelistet sind. Damit werden sie kaum gehandelt und sind dann oft das Ziel von Aktienpromotern oder Manipulationen. Wie läuft so etwas ab?

Die Gefahr der Manipulatoren beim Handeln mit Penny Stocks

Diese Manipulatoren kaufen zunächst selbst große Mengen der Aktie zu einem günstigen Preis ein. Danach pushen sie den Preis künstlich durch die Vermeldung falscher positiver Nachrichten. Sobald der Preis nach oben schnellt, wie man hier auf dem Chart sehen kann, fangen sie wieder an, mit Profit zu verkaufen.

INFO
Diese Form der Manipulation nennt man auch “Pump and Dump”. Also Aufpumpen und dann wegschmeißen. Das ist natürlich illegal.

Hier laufen viele Anfänger den Promotern und Manipulatoren ins offene Messer. Die Expansion des Internets und Social Media haben diese Penny Stock Scams natürlich noch einfacher gemacht. Was bei Wolf of Wall Street noch mit dem Telefon gemacht werden musste, geht heutzutage problemlos über das Internet.

Vorsichtig bei Penny Stocks Geheimtipps

Zunächst werden die Aktien gekauft und über Dritte werden anschließend Fake Nachrichten über soziale Medien gestreut. Unter anderem über Newsletter, Chatrooms, Foren, Facebookgruppen usw. Diese Informationen werden dann oft als Geheimtipps vermarktet und generieren dadurch schnell große Aufmerksamkeit. Dadurch steigt der Preis dann langsam an. Durch den immer schnelleren Anstieg glauben dann wieder weitere Arglose, dass es wohl echt ein Geheimtipp war und springen mit auf. Dadurch schnellt der Preis irgendwann nach oben. Das ist dann die Stunde der Stockpromoter. Das ist der Zeitpunkt an dem sie wieder anfangen zu verkaufen. So lachen sie sich eins ins Fäustchen, weil sie damit sehr viel Geld gemacht haben. Kurz darauf suchen sie sich wieder das nächste Opfer bzw. die nächste “Pump and Dump” Aktie. Auch wenn Pennystocks ein sehr großes Potenzial haben, sind sie nicht der heilige Gral, um schnell reich zu werden.

Einfach mal den Spieß umdrehen

Man kann natürlich auch den Spieß umdrehen und sich das Spiel der Stock Promoter zunutze machen. Wie sieht das in der Praxis aus?

Pink Sheets Graph

Wie du auf dem Graphen sehen kannst, ist in der Mitte noch nicht viel Bewegung am Markt. Jetzt kann man mit dieser Trader Workstation hingehen und kann sog. Stock Market Scanner machen.

Market Scanner

Man hat dann verschiedene Filter, wie z.B. Preis ist kleiner als 1 Dollar oder 5 Dollar. So kann man immer mehr Filter hinzufügen und nach dem Volume schauen. Also wie hoch das Volumen ist. Und wenn man dann diese kleinen Spikes bei sehr kleinen Aktien sieht, dann ist es wahrscheinlicher, dass dort irgendwas im Gange ist. Hier kann man sich dann schon vorher günstig einkaufen, bevor die besagten Promoter diese Newsletter herausgeben mit ihren “Geheimtipps”.

So steigt man günstig ein und wenn man merkt, dass es langsam nach oben geht, sollte man sich bereit machen. Denn wenn es dann nach oben schnellt, wird es richtig schwierig, überhaupt noch aus dem Markt auszusteigen. Man muss im Prinzip seine Anteile an die letzten Käufer verkaufen. Denn, wenn der Preis erstmal fällt,  wird es schwierig seine Anteile noch los zu kriegen. Dafür muss man schon richtig gut sein und das kann man nicht einfach mal so nebenbei machen.

Fazit zur Frage: Was sind Penny Stocks?

Also zusammengefasst: Man muss schon frühzeitig kaufen, am besten bevor diese Promotion losgeht. Anschließend muss man wieder im richtigen Moment verkaufen. Und das ziemlich schnell. Dazu braucht man ziemlich präzise Daten und am besten einen Einblick in das Orderbuch, wie viele Positionen zu welchem Preis gehandelt werden. Im Detail wird das aber ziemlich komplex.

Zum Schluss ein paar praktische Gedanken, wenn du dich näher damit beschäftigen möchtest. Ich würde mir zunächst eine finanzielle Basis schaffen, sprich langfristig passiv Vermögen aufbauen. Wie ich das selbst mache, kannst du hier nachschauen:

Börse für Anfänger - ETF-Portfolio mit 3 ETFs und 100€ - Der Schnellstart 👏

Wenn du das Basisportfolio hast, kannst du dir überlegen, monatliches Spielgeld zu nehmen. Also vielleicht 50€ mit denen du ein bisschen zocken und spielen möchtest. Von den möglichen Gewinnen würde ich mir dann 80% auszahlen lassen und 20% für das weitere Traden verwenden. Zudem solltest du nicht die Erwartungshaltung haben, damit schnell reich zu werden, weil damit wirst du in 90% der Fälle enttäuscht werden. Entgegen dem Spruch von Gordon Gekko “Gier ist gut” ist das hier nicht der Fall!

ACHTUNG
Gier frisst Hirn und lässt dich falsche emotionale Entscheidungen treffen.

Für mich persönlich sind diese Penny Stocks keine Investmentmöglichkeit mehr.

Aus zwei Gründen:

  1. Erstens muss ich immer aktiv am Markt sein, was ich vermeiden möchte.Denn ich möchte meine Zeit hebeln.
  2. Zweitens sind sie hochgradig riskant.

Sofern du Anfänger bist, solltest du dich auf keinen Fall damit beschäftigen, wenn du dich noch nicht mit den Grundlagen auskennst. Wenn du trotzdem mehr über Penny Stocks erfahren möchtest, würde ich mich langsam an das Thema herantasten. Ich würde nie direkt mit echtem Geld investieren und schon gar keine Empfehlung von Newslettern vertrauen. Ich habe damals meinen Broker bei Captrader gehabt. Dort kann man ausgiebig alles in einer Demo testen, bevor du irgendwelches Geld selbst investierst.

Ich hoffe, ich konnte  dir die Frage „Was sind Penny Stocks“ gut erklären!  Zum Schluss würde mich noch interessieren, wie deine Erfahrungen bisher mit Penny Stock Trading waren. Schreibe mir dazu gerne in die Kommentare!

Hat dir der Artikel gefallen?

Ist es auch dein Ziel ein Vermögen aufzubauen?

 

 

Ich zeige dir, wie ich stressfrei & erfolgreich an der Börse investiere.

Du hast es fast geschafft ... Noch ein Klick und du bekommst Video 1 direkt zu zugeschickt. Prüfe bitte dein Emails für mehr Informationen.

Schreibe einen Kommentar