Yield App Erfahrungen: 12 % Zinsen auf deine Kryptos & Stablecoins?

Passiv 12 % Rendite auf Bitcoin und Stablecoins mit der Yield App klingt zu gut, um wahr zu sein? Wo ist der Haken? Wie sind unsere Erfahrungen mit der Yield App Plattform?
Wir haben die Yield App in der Praxis getestet und möchten dir nun zeigen, wie du ganz einfach mit deinen Kryptowährungen ein passives Einkommen verdienen kannst.

Startbonus 1000 Yield TokenReferral-Code „11012589“

Yield App Erfahrungen

Zinsen

90%

Anzahl Coins

95%

Sicherheit

90%
Yield App Erfahrungen – Wichtigste Infos
Zinsenbis 12 %
Zinszahlungentäglich
Anzahl der Krypto’s7
Min. Anlage100 €
SicherheitArmanino Prüfung
Auszahlungimmer (BTC 1x Monat)
SteuertoolsAccointing / Cointracking
Testergebnis
88%
06/2022
Sehr gut
Zum Fazit

Krypto Zinsen Vergleich

Yield App – Unsere Erfahrungen in Kürze

  • Mit der Yield App lassen sich deine Kryptowährungen verleihen, im Gegenzug werden dir täglich Zinsen ausgezahlt. So lassen sich auf Bitcoin sowie Ethereum bis zu 7 % und auf Stablecoins sogar bis zu 12 % Zinsen verdienen.
  • Die Einlagen der Yield App werden durch Armanino, einen der 25 größten Wirtschaftsprüfer der USA, überprüft. 
  • Deine Transaktionen in der Yield App lassen sich mit wenigen Klicks als CSV-Datei in Steuertools wie z.B. Accointing oder Cointracking einfügen und für deine Steuererklärung aufbereiten.
Sichere dir bis zu 1.000 YIELD Token (YLD) bei Anmeldung über unseren Link* oder nutze bei deiner Anmeldung bei der Yield App den Referral-Code "11012589".

Vor- und Nachteile der Yield App nach dem Test:

Vorteile der Yield App:

  • Guthaben muss nicht gelockt/gesperrt werden, um Zinsen zu verdienen
  • Zinsen werden täglich ausgezahlt
  • durch die „auto-compound“ Funktion profitierst du vom Zinseszins
  • keine Deckelung der Investmenthöhe, jeder bekommt die selben Zinsen
  • Zugang über Website sowie Smartphone App (Android/ Apple iOS)

Nachteile der Yield App:

  • es müssen mindestens 0.03 BTC, 0.1 ETH oder 100 USDC/USDT (~100 €) eingezahlt werden, um Zinsen zu verdienen
  • Bitcoin kann nur ein Mal pro Monat eingezahlt/ausgezahlt werden
  • noch junge Plattform 
  • für maximale Zinsen müssen 20.000 YLD (~2.700 €) gehalten werden

Was ist die Yield App? – Unser Testbericht

Die Yield App ist eine Yield Farm, auf der du Kryptowährungen gegen Zinsen hinterlegen kannst. Die Yield App investiert das hinterlegte Kapital dann in verschiedene DeFi-Anwendungen, die entsprechende Zinsen auszahlen.

Die Yield App wurde 2020 von ihrem CEO Tim Frost gegründet und hat ihren Hauptsitz auf den Britischen Jungferninseln. Die europäische Niederlassung befindet sich in Tallin, Estland. Nach eigenen Angaben hat die Yield App Plattform aktuell rund 80.000 User und über 575 Mio. Dollar Assets under Management.

Yield App Zinsen

Derzeit können Bitcoin (BTC), Ethereum (ETH) sowie verschiedene Stablecoins auf den US-Dollar, z.B. USDC, gehandelt und darauf Zinsen verdient werden.

Wie funktioniert die Yield App? 

Die Yield App betreibt mit den Einlagen der User Yield Farming. Das bedeutet, dass deine Einlagen, gemeinsam mit denen anderer Nutzerinnen und Nutzer, in verschiedene DeFi-Protokolle investiert werden, die Zinsen abwerfen. Das soll das Risiko streuen und eine breite Marktrendite ermöglichen.

Yield App Dashboard
Yield App Dashboard

Du musst dich dabei um nichts weiter kümmern, die Yield App regelt alle Investitionen. Dazu zählen Krypto-Lending, Krypto-Staking sowie Liquidity Mining. Wir finden die Yield App gerade deswegen interessant. Denn DeFi stellt für viele noch eine große Hürde dar.
Was Krypto-Lending und Krypto-Staking ist, haben wir in eigenen Artikeln genauer erklärt.

Bei Liquidity Mining handelt es sich um das Bereitstellen von Liquidität für dezentrale Krypto-Exchanges (DEX). Dabei werden Kryptowährungen in einem Pool hinterlegt, um Liquidität bereitzustellen und einen Handel mit diesen zu ermöglichen.
In der Regel erfolgt die Belohnung in Abhängigkeit von der Größe des Pools, der kontrolliert wird, und finanziert sich aus den Handelsgebühren und Governance Token.
Die Yield App nutzt hierfür Curve Finance, Uniswap und Balancer. Dabei handelt es sich zwar um etablierte Protokolle (siehe DeFi Llama: TVL der Ethereum Chain), dass hier dennoch ein gewisses Risiko besteht, solltest du dir jederzeit bewusst sein.

Welche Zinsen kannst du mit der Yield App verdienen?

Werfen wir nun einen Blick darauf, welche Zinsen du mit den verschiedenen Kryptowährungen verdient kannst. Das Angebot der Yield App besteht (bisher) aus:

Die Zinsen auf Stablecoins sind dabei etwas höher als auf Bitcoin und Ethereum. Wie hoch deine genauen Zinsen sind, hängt von deinem Yield-Stake ab – das Loyalitäts-Level. Sprich, wie viele YIELD Token (YLD) du auf deiner Wallet innerhalb der App hältst. Je höher dein Level, umso mehr Zinsen verdienst du.

Yield App Bronze Mitgliedschaft
Yield App Bronze Mitgliedschaft

Das niedrigste Level ist die Bronze Mitgliedschaft. Hier startet die Verzinsung auf Bitcoin sowie Ethereum bei 2 % und auf die Stablecoins bei 5 %. Für das Bronze Level benötigst du keine Yield Token.

Yield App Silber Mitgliedschaft
Yield App Silber Mitgliedschaft

Für die Silber Mitgliedschaft musst du mindestens 1.000 YLD halten. Dafür bekommst du 2,5 % Zinsen auf Bitcoin und Ethereum plus 1 % Zinsen in YLD Token. Stablecoins werden mit 6 % plus 1 % in Yield verzinst. Auf Yield Token kannst du 4 % Zinsen verdienen.

Wenn du YLD Token für 12 Monate lockst, werden diese zudem zusätzlich mit 12 % p.a. verzinst.

Yield App Gold Mitgliedschaft
Yield App Gold Mitgliedschaft

Hältst du mindestens 10.000 YLD, steigst du in das Gold Level auf. Damit erhältst du auf Bitcoin sowie Ethereum 3 % Zinsen plus 2 % in YLD, auf die Stablecoins 7 % plus 2 % und auf Yield Token 5 % Zinsen. Hinterlegte YLD, die für 12 Monate gelockt sind, werden weiterhin mit 12 % verzinst.

Yield App Diamant Mitgliedschaft
Yield App Diamant Mitgliedschaft

Das höchste Level ist die Diamant Mitgliedschaft, für die 20.000 YLD benötigt werden. Dafür können insgesamt 7 % Zinsen auf Bitcoin und Ethereum, 12 % auf Stablecoins und 6 % Zinsen auf YLD verdient werden. Obendrauf erhältst du Zugang zum VIP Support, einem VIP Chatroom und drei kostenlose Abhebungen pro Monat.

Die Zinsen werden täglich um 2.00 Uhr MESZ ausgezahlt.

In den Einstellungen lässt sich das Auto-Compound Feature der Yield App aktivieren. Dabei werden deine erhaltenen Zinsen automatisch wieder angelegt, sodass du so gut wie möglich vom Zinseszinseffekt profitieren kannst. Besonders vorteilhaft ist das beim Yield Token, da du so automatisch im Level aufsteigen kannst, wenn du die Plattform lang genug nutzt, ohne neues Kapital einzuzahlen. 

In dieser Form bietet das keine andere Plattform an. Das war auch ein Grund für mich, die Yield App zu nutzen. 

Yield App Bitcoin Zinsen

Beachte, dass du Bitcoin nur ein Mal am Anfang des Monats hinterlegen bzw. zurückziehen kannst. Dies hat den Grund, dass Bitcoin eher im Gegensatz zum traditionellen DeFi steht und deshalb in Krypto-Vaults Zinsen generiert.

Yield App Bitcoin abziehen

Wie kann sich Yield App so hohe Zinsen leisten?

Yield verdient Geld durch Yield Farming. Dabei werden die Kryptowährungen der User über verschiedene DeFi-Anwendungen und Liquidity Pools investiert. Beispiele für solche Anwendungen sind Liquidity Mining, Krypto-Lending, Krypto-Staking

Das Portfolio-Team der Yield App investiert das Kapital in die größten DeFi-Protokolle (z.B. Yearn Finance, Compound, Uniswap, Curve Finance), um möglichst hohe Zinsen zu kalkulierbarem Risiko zu verdienen. Ein Überblick über das Portfolio und dessen Management wird in den Quartalsberichten dargelegt. 

Nach eigenen Angaben hat die Yield Plattform über 80.000 aktive Nutzer und über 575 Mio. Dollar Assets under Management (Stand 05/2022).

Yield App Nutzerwachstum
Yield App Nutzerwachstum

Da die Yield App ein privates Unternehmen ist, lassen sich die tatsächlichen Vermögensverhältnisse nicht einsehen und nur schwer einschätzen. Dafür erstellt Armanino Reports, die darüber aufklären sollen.

Die letzte Finanzierungsrunde der Plattform war im Dezember 2020, bei der knapp 10 Mio. Dollar eingesammelt wurden. Dass in den letzten 1,5 Jahren kein weiteres Investorenkapital benötigt wurde, spricht für die Profitabilität der Plattform.

Dazu kommt, dass Yield App durch die Ausgabe des plattform eigenen YIELD Token (YLD) weiteres Geld von den Usern einnimmt. So gibt es aktuell z.B. fast 3.000 Nutzerinnen und Nutzer mit Diamant-Mitgliedschaft auf der Plattform, die mindestens 20.000 YLD halten. (Stand 05/2022)

Wie jede andere Zinsplattform muss aber auch die Yield App ihre Zinsen je nach Marktlage anpassen, weshalb es zu Änderungen in den Zinsraten kommen kann.

Wer sich selbst einen Eindruck vom Wachstum der Plattform machen möchte, sollte sich die Quartalsreports von Yield einsehen. Darin werden die Ereignisse des vergangenen Quartals  ausgewertet und eingeschätzt, sowie der Nutzer- und Asset Zufluss aufbereitet. Yield stellt diese Reports in ihrem Blog zur Verfügung. Diese Transparenz finden wir sehr gut.

Der Yield App Token (YLD): Erklärung, Prognose & Kaufangebot

Beim YIELD Token handelt es sich um einen Plattform Token, ähnlich wie man es bereits von crypto.com – Test oder Nexo – Erfahrungen kennt. Der YIELD Token wird innerhalb der Plattform für das Mitgliedschafts-Programm (Loyalitäts-Level) verwendet.

YLD Token, 
Yield Token,
Yield App Token

Wer den YLD Token kauft und auf der Plattform hält, steigt im Mitgliedschafts-Level in der Yield App auf. Für das höchste Level müssen mindesten 20.000 YLD gehalten werden. Im Gegenzug wirst du für das höhere Level auch mit höheren Zinsen belohnt.

Yield Token (YLD): Preis & Prognose

Aktuell steht der YIELD Token mit einer Marktkapitalisierung von ca. 23 Mio. Euro auf Rang 630 der Kryptowährungen. (Stand 06/2022)
Vergleicht man das Verhältnis der Marktkapitalisierung des YLD Token zu den Assets under Management mit dem anderer Plattformen Token, ist der YLD Token verhältnismäßig eher unterbewertet.

Yield Token Supply

Aktuell befinden sich rund 175 Mio. von maximal 300 Mio. YLD Token im Umlauf. Die restlichen YLD sollen bis 2025 nach und nach über verschiedene Rewards emittiert werden.

Yield Token Emission Schedule

Bei Plattform Token muss man immer beachten, dass der Wert stark von der Beliebtheit und dem Erfolg der Plattform abhängt. Wer von der Yield App und deren Produkten überzeugt ist und darauf setzt, dass die Plattform auch in Zukunft weiter wächst, für den kann es ein interessantes Investment darstellen. 

Sollte die Yield App es langfristig jedoch nicht schaffen, den Kundenstamm weiter auszubauen und die Zinsen auf einem kompetitiven Niveau zu halten, birgt ein Investment in den YLD Token selbst eine hohe Verlustwahrscheinlichkeit. Denn außerhalb der Yield App hat der Token keinen eigenen Wert.

Wir empfehlen bei größeren Investments in die YIELD Token, die Entwicklung der Plattform kontinuierlich zu verfolgen. Insbesondere im Hinblick auf weitere Einsatzmöglichkeiten des Token.

Wo kann man den YLD Token kaufen?

Der Yield Token lässt sich nicht nur auf in der Yield App kaufen, sondern ist unter anderem auch auf Uniswap, SushiSwap sowie KuCoin* handelbar.

Yield App in der Praxis: Registrierung und Ein- & Auszahlung

So registrierst du dich bei Yield

Um bei Yield Zinsen zu verdienen, musst du dich zunächst über die Website oder App registrieren. Dafür hinterlegst du eine E-Mail, bestätigst sie und verifizierst deine Identität.

Extra 1.000 YLD als Bonus sichern? Dann registriere dich über unseren Empfehlungslink* oder nutze den Referral-Code "11012589".
Yield App Registrierung

Um deine Identität zu bestätigen, musst du ein Bild von deinem Ausweisdokument sowie ein Selfie hochladen.

Gib als nächstes deine Nationalität und Adresse ein und schon bist du bereit, deine ersten Zinsen zu verdienen.

Wir haben bei der Yield App die Erfahrungen gemacht, dass der Anmeldeprozess nicht länger als 10 Minuten dauert.

Talerbox Tipp:
Obwohl es nicht zwingend erforderlich ist, empfehlen wir dennoch die 2-Faktor-Authentifizierung zu aktivieren. Dies sichert deinen Account von unbefugtem Zugriff und hilft, deine Assets vor Verlust zu schützen.

Yield App Referral Code

Mit dem Yield App Referral Programm kannst du dir bis zu 1.000 YLD (~140 €) gratis sichern. Wie das Ganze funktioniert, zeigen wir dir in einer kurzen Schritt-für-Schritt Anleitung.

Schritt 1:
Melde dich über unseren Empfehlungslink* bei der Yield App an und gib unseren Yield App Referral-Code „11012589“ ein.

Schritt 2:
Schließe die Verifizierung und das Know-your-customer Verfahren ab.

Schritt 3:
Stake mindestens 1.000 YLD, um in den Silber-Rang aufzusteigen.

Schritt 4:
Halte Assets im Wert von mindestens 1.000 USD in deiner Yield App Wallet. Über welche Kryptowährungen der Betrag verteilt ist, ist vollkommen dir überlassen.

Schritt 5:
Beide Voraussetzungen aus Schritt 3 & 4 müssen für min. 30 Tage erfüllt sein.

Deine Rewards erhältst du am 31. Tag ausgezahlt. Sie werden zufällig ausgewählt und betragen zwischen 100 und 1.000 YLD, die dir nun als Bonus frei zur Verfügung stehen.

Wie kann ich mein Geld einzahlen und abheben?

Sobald du dein Konto verifiziert hast, kannst du deine Assets zur Yield Plattform übertragen.

Um Kryptowährungen auf deine Yield App Wallet zu senden, kannst du dir über deinen Account deine Wallet Adresse anzeigen lassen. Hier ganz einfach den QR Code scannen oder die Wallet Adresse kopieren, um Kryptos auf deinem Yield Account zu empfangen.

Yield App Wallet

Du kannst auch direkt in der Yield App Kryptowährungen per Kreditkarte, SEPA Überweisung oder Apple Pay kaufen. Wähle dafür das Asset aus, das du kaufen möchtest, den Betrag und eine Zahlungsmethode, bevor du die Order ausführst. Gebühren entstehen hierfür nicht.

Yield App Kryptowährungen kaufen
Yield App Zahlungsmethoden

Beachte, dass die Yield App Mindestanforderungen an hinterlegten Assets stellt, um Zinsen zu verdienen. Du benötigst mindestens 100 USDC/USDT/DAI/TUSD, 0.03 BTC, 0.01 ETH oder 200 YLD (entspricht ca. 100 €).

Möchtest du deine Kryptos wieder auszahlen und sie auf ein anderes Wallet übertragen, wählst du einfach den gewünschten Coin aus und kannst über das Feld „Withdraw“ die gewünschte Adresse des Empfänger-Wallets eingeben. So kannst du deine Assets z.B. zurück auf eine andere Krypto-Börse oder einer Hardware Wallet, wie dem Ledger oder einer BitBox02 übertragen.

Beachte, dass hinterlegte Bitcoin eine einmonatige Sperre besitzen. Bitcoin können nur ein Mal, am Anfang des Monats, hinterlegt oder zurückgefordert werden. Nach dem Zurückfordern der Bitcoin erhältst du darauf keine Zinsen mehr.

Beim Versenden von Kryptos von deiner Yield Wallet zu einer anderen erhebt die Yield App je nach Netzwerk, über die die Transaktion abläuft, Abhebegebühren. Ebenso muss eine Mindestanzahl an Kryptos verschickt werden.
Laut Angaben der Yield App werden Transaktionen binnen 72 Stunden bearbeitet.

Die Gebühren kannst du der folgenden Tabelle entnehmen.

Yield App Withdrawal Fees

Coin-Konvertierung direkt auf der Plattform

Um bei der Einzahlung Gebühren zu sparen, empfehlen wir, Bitcoin zur Plattform zu schicken und diese dann in der Yield App in die gewünschte andere Kryptowährung umzutauschen. Da Transaktionen von Ethereum und den verfügbaren Stablecoins über das Ethereum-Netzwerk abgewickelt werden, liegen die Transaktionsgebühren deutlich über denen des deutlich günstigeren Bitcoin-Netzwerks.

Talerbox Tipp:
Von Bison* (inkl. 20€ Startbonus) aus kannst du Bitcoin und Ethereum kostenlos verschicken und dir so nervige Umwege sparen.

Yield App Convert Menü

Beachte, dass der Tausch von Bitcoin in andere Krypto-Assets ggf. ein Steuerereignis auslöst. Wie du die Transaktionen in der Yield App am besten für deine Steuererklärung aufbereiten kannst, zeigen wir dir im Abschnitt „Transaktionshistorie und Steuer-Report„.

Die Yield Smartphone App

Die Yield Smartphone App ist im Google PlayStore und Apple Appstore erhältlich. Im Google Playstore hat die Yield App bereits über 1.000 Downloads. Eine aussagekräftige Bewertung der App im Apple Appstore ist noch nicht verfügbar, da die App erst kürzlich veröffentlicht wurde.

Yield App Android App

Im Talerbox Team nutzen wir derzeit ausschließlich die Website, die auch für mobile Geräte optimiert ist. Das reicht nach unserer Erfahrung auch völlig aus. 

Wie sicher ist Yield App?

Die Yield App wird in ihrem europäischen Geschäft durch die Estländische Finanzaufsicht (FIU) reguliert. Von dieser hat die Yield App auch ihre Virtual Currency License erhalten, welche die Yield App zum Betrieb einer Krypto-Exchange und Verwaltung von Custody Wallets in Europa berechtigt.

Zusätzlich werden seit Kurzem Unternehmens-Audits vom amerikanischen Wirtschaftsprüfer Armanino durchgeführt und im Yield Blog veröffentlicht.

Auch haben viele führenden Mitarbeiter der Yield App, z.B. der COO & CFO Justin Wright, teils jahrzehntelange Erfahrung im Investmentbanking bzw. waren bereits Gründer eigener Unternehmen und CEOs.

Assets, die nicht gegen Zinsen hinterlegt sind, werden von Yield auf Custodial Wallets gelagert. Bei Custody Wallets handelt es sich um Krypto-Wallets, die von der Plattform verwaltet werden. Du hast dabei keinen Zugriff auf die Private Keys.

Die Custodial Wallets von Yield sind versichert, die „hot“ bzw. „deployment wallets“, über die normalerweise das passive Einkommen generiert wird, werden jedoch von Dritten verwaltet und sind nicht von Yield App versichert.

Zur Sicherung deiner Assets empfehlen wir dir, ein starkes Passwort auszuwählen und die 2-Faktor-Authentifizierung zu aktivieren.
Ebenso bietet die Yield App die Möglichkeit, eine maximale Anzahl an Auszahlungen pro Tag zu setzen und über die Einstellungen lässt sich ein automatischer Logout festlegen.

Weitere Sicherheitsfeatures, wie das Whitelisting von Adressen, sollen im laufenden Jahr 2022 hinzu kommen.

Sei dir dennoch bewusst, dass die Yield Plattform keine Bank ist. Es gibt keine. Einlagensicherung und keine echte Banklizenz. Geht die Yield App insolvent, besteht wenig Hoffnung auf Rückerstattung deiner hinterlegten Einlagen. Die hohen Zinsen der Yield App gibt es, wie so oft, nicht ohne Risiko. Eine Anlage in Krypto Plattformen, wie die Yield App, birgt immer ein Risiko.

Insbesondere das Risiko von Hacks oder Exploits bleibt im Krypto-Bereich weiter bestehen. Aufgrund der schieren Menge an Kapital im Kryptomarkt sind nicht nur Accounts auf Krypto-Börsen, sondern auch z.B. Google Accounts Ziel von Hackerangriffen. Dessen ist sich auch die Yield App bewusst und unternimmt alle möglichen Schritte, um die Risiken für die Nutzerinnen und Nutzer zu reduzieren.

Transaktionshistorie und Steuer-Report

Über den Menüpunkt „Transactions“ in der Seitenleiste lassen sich alle bisherigen Transaktionen, das heißt Ein- und Auszahlungen sowie Zinsen, Käufe, Verkäufe und andere Swaps über die Yield App, anzeigen.

Die Zinsen werden täglich um 2.00 Uhr MESZ ausgezahlt. 

Yield App Transaktionshistorie

Über das Feld „Download as CSV“ lässt sich der Transaktionsverlauf als Excel Datei exportieren. Das ist sehr hilfreich, wenn du deine Transaktionen für die Steuer erfassen möchtest.

Sehr einfach geht das über die Steuertools Accointing oder Cointracking, schau dir dazu gerne unseren umfangreichen Krypto-Steuer-Tool Vergleich an.

Der Steuerbericht kann anschließend, z.B. über WISO PC* bzw. WISO MAC*, einfach für die Einkommenssteuererklärung importiert werden.

Yield App Alternativen

Um das Risiko von Krypto-Plattformen zu verringern, solltest du deine Assets über verschiedene Plattformen diversifizieren.

Welche Alternativen zur Yield App können wir also empfehlen?

Yield App vs. Nexo

Nexo ist eine reine Krypto-Lending Plattform. Das bedeutet, dass du deine Krypto-Assets auf der Plattform hinterlegen kannst und Nexo diese dann zur Herausgabe von Krediten nutzt. Diese Kredite sind in der Regel vom Kreditnehmer überbesichert und fordern Zinsen ein, die auf die Plattform und Investoren aufgeteilt werden.

Das Angebot von Nexo ist deutlich breiter als bei der Yield App. Neben Bitcoin (BTC) können auch der Binance Coin (BNB), Ripple (XRP), Chainlink (LINK), Avalanche (AVAX), Polygon (MATIC), Polkadot (DOT), Dogecoin (DOGE) sowie diverse Stablecoins, u.a. auf US-Dollar, Euro oder Pfund, hinterlegt werden. Ethereum (ETH) gibt es bei Nexo nicht.

Auf Stablecoins kannst du zwischen 8 % bis zu 10 % Zinsen verdienen, auf Bitcoin zwischen 4 % bis 6 % und auf benannte andere Kryptos sogar bis zu 18 % Zinsen.

Der Vorteil von Nexo ist, dass du ohne weitere Vorkenntnisse Euro überweisen kannst und sofort Zinsen darauf verdienst.

Schau dir unbedingt auch unseren Nexo Erfahrungsbericht an, um herauszufinden, wie du bis zu 12 % Zinsen auf Euro-Einlagen verdienen kannst.

Yield App vs. Celsius

Auch Celsius ist eine Krypto-Lending-Plattform. Im Vergleich zur Yield App können bei Celsius Zinsen auf über 15 Stablecoins sowie über 35 andere Kryptowährungen verdient werden. Darunter sind z.B. Stablecoins auf Hongkong-Dollar (HKD), Kanadische Dollar (CAD) oder Gold (PAXG).

Die Zinsen auf Stablecoins liegen zwischen 7 % und 9 %. Andere Kryptowährungen, wie z.B. Bitcoin (BTC), Avalanche (AVAX), Solana (SOL) oder Cardano (ADA), können zwischen 1 % und 7 % Zinsen verdienen.

Das Celsius Unternehmen wurde im Dezember 2021 mit rund 3,5 Mrd. Dollar bewertet und hat über 150.000 BTC under Management.

Aktuell wären wir bei Investments über die Celsius Plattform eher vorsichtig, da es vermehrt zu Anschuldigungen bezüglich fehlender Reserven, Verbindungen zum Luna/UST-Crash und verhafteter Mitarbeiter kam. Eine Anmeldung bei Celsius ist aus Deutschland ohnehin nicht möglich, jedoch arbeitet Nuri für ihr Lending-Angebot mit dem Celsius Netzwerk zusammen.

Aktuelle und schnelle Updates zum Krypto-Space bekommt ihr in unserem Coinbox-Newsletter.

Fazit: Für wen lohnt sich die Yield App?

Krypto-Plattformen wie Yield App sind für diejenigen interessant, die mit ihren Kryptowährungen passives Einkommen generieren wollen.

Da viele Plattformen vergleichbare Zinsen auszahlen, empfehlen wir, Assets immer auf mehrere Plattformen streuen, um das Verlustrisiko bei eventuellem Zusammenbruch einer Plattform zu minimieren.

Die Yield App eignet sich aus unserer Sicht hervorragend zur Diversifikation. Die Zinsen sind kompetitiv und überdurchschnittlich, das Team erfahren und die Plattform vergleichsweise sicher.
Zusätzlich kümmert sich das Team darum, wie deine sowie die Einlagen aller anderen User investiert werden. Das erspart dir viel Zeit bei der eigenen Recherche nach gewinnbringenden DeFi-Plattformen.

Yield App selbst testen? Sicher dir bis zu 1.000 YLD zusätzlich bei Anmeldung über unseren Yield App Link* oder nutze bei deiner Anmeldung auf Yield App den Referral-Code "11012589".

FAQ: Häufig gestellte Fragen zur Yield App

  • Ist Yield App sicher?

    Nach unseren Yield App Erfahrungen ist die Yield App ein seriöser und sicherer Anbieter von Yield Farming. Die Plattform wird in Estland reguliert und die Custody Wallets sind gegen Schäden versichert. Zusätzlich gibt es Audits des amerikanischen Wirtschaftsprüfers Armanino. Jedoch ist ein Investment über die Yield App, wie jedes Investment, nicht risikolos.

  • Wo sitzt die Yield App?

    Die Yield App hat ihren Hauptsitz auf den Britischen Jungferninseln. Das europäische Geschäft wird von der YieldApp OÜ mit Sitz in Tallinn, Estland, geführt. Die Yield App hat von der Estländischen Finanzaufsicht eine Lizenz zur Lagerung und zum Handel von Kryptowährungen.

  • Wie viel Rendite gibt Yield?

    Die Zinsen, die du über die Yield App verdienen kannst, liegen auf Stablecoins zwischen 5 % und 12 % und bei Bitcoin (BTC) und Ethereum (ETH) zwischen 2 % und 7 %.

    Deine Zinsen können durch das Halten des plattform eigenen YIELD Token erhöht werden.

  • Yield App Referral Code

    Du kannst dir bei Anmeldung bei Yield bis zu 1.000 Yield Token als Bonus sichern. Um die Yield App Referral-Rewards einzusammeln, musst du dich über unseren Empfehlungslink* oder mit dem Referral-Code “1101258” bei der Yield App registrieren, dein Konto vollständig verifizieren und mindestens 1.000 YLD sowie Assets im Wert von 1.000 USD für 30 aufeinanderfolgende Tage lang halten. Deine Rewards werden dir am 31. Tag ausgezahlt.

2 Gedanken zu „Yield App Erfahrungen: 12 % Zinsen auf deine Kryptos & Stablecoins?“

  1. Hi Bastian,

    welche Krypto-Lending-Plattform würdest du nach den derzeitigen News noch nutzen und welche hältst du als nach wie vor seriös?

    Danke,
    David

    Antworten
    • Hey David, ich fühle mich derzeit bei Nexo am wohlsten. Jedoch habe ich auch auf Yield App kleinere Positionen. Am Ende macht es die Mischung, wie damals schon bei den p2p Krediten.

      Antworten

Schreibe einen Kommentar